Hansestadt, 24.08.2011 - Mit einem symbolischen Schnitt durch ein weiß-blau-rotes Band haben Vertreter der Stadt Lüneburg und der Dahlemer Baufirma Rosseburg kürzlich den Ausbau und die Sanierung der Arbeiten an der Straße im Roten Feld abgeschlossen und die Straße offiziell dem Verkehr wieder übergeben. Mit neuer Fahrbahndecke, Gehwegen und Parkstreifen kann sich die viel befahrene Straße im Lüneburger Stadtteil Rotes Feld nun wieder sehen lassen.

Ausbau und Sanierung sind Teil der Neugestaltung des gesamten Bereichs zwischen der Willy-Brandt-Straße und dem Wilschenbrucher Weg.Die Feldstraße wurde auf einer Länge von 125 Metern ausgebaut und saniert. Zwei Monate dauerten die Bauarbeiten, die rund 320.000 Euro gekostet haben. Unterdessen gehen die Restarbeiten im benachbarten Bereich hin zur Willy-Brandt-Straße noch einige Tage weiter. Bis etwa Anfang September müssen sich vor allem Autofahrer noch auf Einschränkungen einstellen.