Freizeit und Gesellschaft

Ferien-Workshop mit Flüchtlingen im Theater Lüneburg

Gemeinsam kreativ: Die jungen Teilnehmer erkunden mit den Initiatoren und Förderen von "Rhythm and Friends“ das Theater. Vordere Reihe: (v.l.) Friedrich von Mansberg und Hajo Fouquet (Theater Lüneburg), Karin Kuntze (BIB), Michael Zeinert und Friedrich Lüllau (Rotary Club) und Ulrich Petersen (Musikschule). Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 01.09.2015 - Das Theater hat noch Sommerpause, dafür wirbeln seit gestern 25 Jugendliche über die Bühne: Junge Nachwuchskünstler mit und ohne Migrationshintergrund nehmen diese Woche am Ferien-Workshop "Rhythm and Friends“ im Theater Lüneburg teil. Bis Sonntag, 6. September, arbeiten die Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren gemeinsam unter professioneller Anleitung. Sie kommen aus dem gesamten Kreisgebiet, viele von ihnen sind als Flüchtlinge in den Landkreis gekommen, unter anderem aus Syrien, Irak und Afghanistan. Das Angebot ist ein Kooperationsprojekt des Bildungs- und Integrationsbüros, des Theaters und der Musikschule Lüneburg.


C&A übergibt 2.000 Euro an die Stadt für Spielplatz Kaltenmoor

Bildungsdezernentin Pia Steinrücke freut sich über die Spende von C&A. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 30.08.2015 - Mit einer Spende unterstützt das Modeunternehmen C&A Deutschland jetzt den Aktivspielplatz Kaltenmoor. Lüneburgs Bildungsdezernentin Pia Steinrücke nahm den Scheck in Höhe von 2.000 Euro vor der Filiale in Lüneburg für die Hansestadt entgegen. Das Geld wird für neue Spielgeräte auf dem AKI ausgegeben. Die Seilbahn muss beispielsweise erneuert werden. Schon in den Jahren zuvor spendete C&A für gemeinnützige oder soziale Zwecke und stellt dabei immer lokale Kinder- und Jugendprojekte in den Fokus.


Lüneburg Station beim Schleswig-Holstein Musik Festival

Lüneburg, 29.07.2015 - Beim diesjährigen Schleswig-Holstein Musik Festival wird an 104 Spielorten musiziert, zwei davon sind in Lüneburg. Den Auftakt in der Hansestadt macht der Moskauer Kathedralchor mit Werken russischer Komponisten jetzt am Freitag, 31. Juli, um 20 Uhr in der Michaeliskirche. Für den 18. August war ebenfalls um 20 Uhr ein Auftritt des Armida Quartetts im Rathaus-Fürstensaal vorgesehen. Weil der jedoch zurzeit renoviert wird, musste das Konzert verlegt werden. Datum und Uhrzeit bleiben, Veranstaltungsort ist aber nun die Klosterkirche des Klosters Lüne.


Öffentliche Präsentation am morgigen Sonntag im Museum Lüneburg

Lüneburg, 18.07.2015 - Es war ein Zufallsfund, doch der hatte es in sich. Mehr als 200 Goldmünzen hat vor wenigen Tagen ein 31-jähriger Hobby-Archäologe bei Begehungen nahe Lüneburg entdeckt, die er der archäologischen Denkmalpflege meldete. Die Ausgrabung erbrachte einen Versteckfund Goldmünzen, die von Teerpappe geschützt in zwei versiegelten Beuteln niedergelegt waren. Die Plomben der Berliner Reichsbank legen eine Vergrabung im Kontext des Zweiten Weltkrieg nahe. Der Goldschatz wird zunächst am Sonntag, 19. Juli, im Museum Lüneburg öffentlich präsentiert.


Bürgeramt erinnert an gültigen Personalausweis und Reisepass 

Lüneburg, 06.07.2015 - Kurz vor Beginn der einsetzenden Reisezeit herrscht im Bürgeramt der Hansestadt Lüneburg Hochbetrieb. "Bei uns ist zurzeit extrem viel los", sagt die Leiterin der Einrichtung, Susanne Twesten. Hauptgrund seien die bevorstehenden Schulferien ab 23. Juli. Vielen Bürgern falle erst sehr spät vor dem Urlaubsantritt ein, dass sie einen gültigen Personalausweis bzw. Reisepass benötigen, um ihr Wunschziel zu erreichen. "Und nicht jeder denkt rechtzeitig daran, dass auch die Kinder einen gültigen Kinderausweis besitzen müssen, wenn sie ins Ausland fahren."


Webvideo-Angebot Hyperbole TV erhält Grimme Online Award

Lüneburg, 20.06.2015 - Große Anerkennung hat jetzt ein Projekt der Leuphana Universität Lüneburg erhalten: Ihr Webvideoangebot Hyperbole TV ist am Donnerstag in Köln mit dem Grimme Online Award 2015 in der Kategorie Kultur und Unterhaltung ausgezeichnet worden. Hyperbole TV ist ein Videonetzwerk, das vor allem junge Menschen für politische Diskussionen interessieren will. Es entstand im Projekt "Grundversorgung 2.0“ des Innovations-Inkubators Lüneburg.


Von heute an bis Sonntag Straßensperrungen und Änderungen im Linienbusverkehr

Lüneburg, 18.06.2015 - Für das morgen, Freitag, 19. Juni, beginnende Stadtfest in Lüneburg gibt es in der Stadt wieder zahlreiche Einschränkungen. Bereits heute wurde mit Straßensperrungen und Veränderungen im Linienbusverkehr sowie bei Parkplätzen und Taxiständen begonnen. Alle geltenden Einschränkungen sind ausgeschildert. Die Hansestadt bittet, die jeweiligen Hinweise unbedingt zu beachten. Außerdem wird empfohlen, möglichst per Fahrrad oder Bus zum Fest zu fahren. Auch ein Nachtbus wird zusätzlich eingerichtet, teilte die Stadt heute mit. Nachfolgend die Einschränkungen im Stadtbereich.


Alle Veranstaltungen auf einen Blick

Live-Musik bis zum Abwinken – auf fünf Bühnen und weiteren Plätzen der Stadt wird auch in diesem Jahr beim Lüneburger Stadtfest wieder viel geboten. Foto: LGheuteLüneburg, 13.06.2015 - Bühnen, Bands, Aktionen, Spiele – am kommenden Wochenende, von Freitag, 19. Juni, bis Sonntag, 21. Juni, wird in Lüneburg wieder tüchtig gefeiert. Drei Tage lang steht die Innenstadt dann ganz im Zeichen von Bratwurst, Bier und guter Laune: es ist Stadtfest in Lüneburg. Trotz arger Finanznot und enger Personaldecke beim Veranstalter ist auch in diesem Jahr wieder ein pralles Programm zusammengekommen: sechs Bühnen stehen bereit und locken mit mehr und auch weniger bekannten Bands und Akteuren. Hier die Übersicht fürs ganze Fest - zum Ausdrucken und Mitnehmen.


Konferenz der Leuphana über Spieltheorien und Computerspielwelten

Lüneburg, 10.06.2015 - Mit der bestimmenden Rolle der Medien für unsere Gesellschaft beschäftigt sich eine internationale Konferenz an der Leuphana Universität Lüneburg. Vom 17. bis zum 19. Juni geht es bei der vom Centre for Digital Cultures der Leuphana organisierten Veranstaltung "The Terms of Media“ unter anderem um die Bedeutung der Medien für Politik und Wirtschaft. Die Veranstalter erwarten 100 Teilnehmer aus zehn Ländern. Tagungsort ist die Ritterakademie in Lüneburg. Gäste sind willkommen.


Glücksfestival in der Leuphana am 13. Juni

Die Lüneburger Stipendiatengruppe des Studienförderwerks Klaus Murmann organisiert ehrenamtlich am 13. Juni ein Glücksfestival auf dem Leuphana-Campus. Die Veranstaltung ist kostenlos und offen für alle Interessierten. Foto: lghLüneburg, 31.05.2015 - Was heißt Glück? Ist Glück messbar? Was bedeutet Glück für andere Kulturen? Wer Antworten auf diese und andere Sinn-Fragen sucht, sollte sich Samstag, den 13. Juni vormerken. Dann findet zum ersten Mal das Glücksfestival auf dem Campus der Leuphana Universität Lüneburg statt. Ein großes Zirkuszelt im Bibliotheksgarten der Universität an der  Scharnhorststraße steht dann von 12 bis 20 Uhr offen für alle an Glück Interessierten. Auf sie warten spannende Vorträge zur "Psychologie des Glücks“ und zum "Schulfach Glück“ sowie Workshops zu progressiver Muskelentspannung.