Jens-Peter Schultz als Ortsbürgermeister wiedergewählt

Der neue Ortsrat Ochtmissen: (v.l.) Henry Nega (CDU), Knut Henke (Grüne), Jens-Peter Schultz (SPD), Helmut Panknin (CDU), Jens Kiesel (SPD), Sylvia Witt (parteilos), Frank Soldan (FDP). Es fehlen: Erwin Rose (parteilos) und Rüdiger Schmidt (Grüne). Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 10.11.2016 - Einstimmig haben die neuen Ortsratsmitglieder in Ochtmissen am Dienstagabend Jens-Peter Schultz (SPD) zu ihrem Ortsbürgermeister wiedergewählt. Gegenkandidaten gab es keine. Auch bei den Stellvertretern bleibt alles wie bisher: Ebenfalls ohne Gegenkandidaten bestätigten die Mitglieder einstimmig Sylvia Witt, die als Parteilose für die SPD im Ortsrat sitzt. 

Inhaltlich ging es an dem Abend um den Erhalt des Wildgeheges Kreideberg/Ochtmissen. Hier erhielten die Ortsratsmitglieder einen Sachstandsbericht. Außerdem trug die Stadtverwaltung die Ergebnisse von Geschwindigkeitsmessungen in der Vögelsener Straße vor. Ergebnis: Die Messungen haben laut Stadtverwaltung zu keinem auffälligen Resultat geführt. Maßnahmen seien nicht erforderlich. Abschließend stand ein Antrag des alten Ortsrats auf der Tagesordnung, den Verbindungsweg Krähornsberg/Vögelsener Straße beleuchten zu lassen. Die neuen Ortsratsmitglieder verabschiedeten ihn als erneut eingebrachten Antrag auch hier einstimmig.