Meral Fischer ist neue Ortsbrandmeisterin der Ortsfeuerwehr Lüneburg-Mitte 

Nach der Ernennung im Rat: Oberbürgermeister Ulrich Mädge mit dem neuen Führungstrio der Ortsfeuerwehr Lüneburg Mitte: (v.l.) Karsten Kozian, Meral Fischer und Sven Breiter. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 04.11.2018 - Es ist ein Novum in der Lüneburger Stadtgeschichte: Zum ersten Mal steht in Lüneburg eine Frau der Feuerwehr vor. Meral Fischer hat zum 1. November die Führung der Ortsfeuerwehr Lüneburg-Mitte übernommen. Die 51-Jährige ist seit 26 Jahren in der Feuerwehr aktiv und war bereits stellvertretende Ortsbrandmeisterin der Feuerwehr Mitte. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist unter anderem die Koordination der Brandschutzerziehung für Kindergärten und Grundschulen im Stadtgebiet.

In seiner Sitzung am 1. November hat der Rat der Stadt Lüneburg nun Meral Fischer zur Ortsbrandmeisterin ernannt. Fischer übernimmt damit das Amt von Rainer Utermöhlen, der jüngst zum stellvertretenden Stadtbrandmeister ernannt wurde und deshalb sein Ehrenamt als Ortsbrandmeister zum 31. Oktober niedergelegt hat.

Auf Wunsch des Ortskommandos der Feuerwehr Lüneburg-Mitte bekommt die neue Ortsbrandmeisterin künftig zwei Stellvertreter zur Seite gestellt: Ernannt wurden hier durch den Rat Sven Breiter und Karsten Kozian. Die beiden Feuerwehrleute wurden – ebenso wie die Ortsbrandmeisterin – für einen Zeitraum von sechs Jahren in das Ehrenamt berufen.

Oberbürgermeister Ulrich Mädge vereidigte die beiden Feuerwehrleute Meral Fischer und Sven Breiter, nachdem die Ratsmitglieder der Ernennung einstimmig zugestimmt hatten, und überreichte ihnen Urkunden sowie Blumensträuße. Die Vereidigung von Karsten Kozian soll nachgeholt werden, da dieser noch abschließende Lehrgänge zu absolvieren hat.