Sperrung einer zusätzlichen Abfahrt

Die Umleitungsempfehlung der Landesstraßenbaubehörde ist rot gekennzeichnet. Grafik: LandesstraßenbaubehördeLüneburg, 07.07.2018 - Seit Mitte Februar laufen die Arbeiten für die Sanierung der südlichen Brücke der A39 über die A1 im Maschener Kreuz. Diese Arbeiten werden bis zum 11. Juli abgeschlossen sein. Direkt im Anschluss wird dann der Verkehr mit je einem Fahrstreifen je Fahrtrichtung von der nördlichen auf die südliche Brücke umgelegt, so dass die Sanierungsarbeiten auf der nördlichen Brücke ab dem 12. Juli beginnen können. Voraussichtlich im November wird nach Abschluss der Arbeiten der Verkehr wieder vollständig freigegeben.

Die Abfahrt von der A39 aus Lüneburg kommend auf die A1 in Richtung Bremen/ Hannover wird weiterhin gesperrt bleiben. Die Umleitungsstrecke verläuft hier unverändert über die Anschlussstelle Seevetal-Fleestedt. Zusätzlich wird ab dem 11. Juli die Abfahrt von der A1 aus Bremen kommend auf die A39 in Richtung Flensburg gesperrt. Hier verläuft die Umleitungsstrecke von der Anschlussstelle Seevetal-Hittfeld über die L213 zur Anschlussstelle Seevetal-Fleestedt.

Ab dem 11. Juli werden dann die Abfahrt von der A39 aus Flensburg kommend auf die A1 in Richtung Hamburg und die Abfahrt von der A1 aus Hamburg kommend auf die A39 in Richtung Lüneburg wieder freigegeben.