Drucken

Prozedere soll geändert und Briefwahl verstärkt werden

Die Kirchengemeinden im Kirchenkreis Lüneburg haben neue Vorstände bekommen. Foto: LGheuteLüneburg, 13.03.2018 - In den 32 Gemeinden des Kirchenkreises Lüneburg wurden am Sonntag die Kirchenvorstände gewählt. Christine Schmid, Leitende Superintendentin des Kirchenkreises und Superintendent Christian Cordes zogen am Montag nach der Auswertung als Fazit: "Wir freuen uns, dass neue Leitungsverantwortliche für die Gemeinden gewählt wurden. Viele Bewährte und auch engagierte Neue sind dabei. Der Frauenanteil stieg um 5 Prozent, auch einige Jugendliche sind in den neuen Kirchenvorständen vertreten. Herzlich danken wir den Wahlvorständen und Ehrenamtlichen für die sorgfältige Durchführung und Begleitung der Wahlen."

Insgesamt 10.726 Menschen gingen zur Wahlurne oder nahmen per Briefwahl teil. Damit liegt die Wahlbeteiligung bei 15 Prozent im Durchschnitt, das sind 3 Prozent weniger als vor sechs Jahren, allerdings genauso viel wie bei der Wahl in 2006. Interessant ist die Bandbreite 2018: Sie reicht von 43 bis rund 6 Prozent.

Christine Schmid sieht mehrere Gründe dafür, dass dieses Jahr wieder weniger Menschen teilgenommen haben: "Uns ist es bei dieser Wahl bereits bei der Kandidatensuche in vielen Gemeinden nicht leicht gefallen, Interesse zu wecken. Ein Problem waren auch die von der Landeskirche neu gestalteten Wahlbenachrichtigungen. Sie sahen eher wie Flyer aus und wurden häufig nicht erkannt." Außerdem sei der bürokratische Aufwand für die Gemeinde und die Briefwahlwähler zu groß, so Schmid, die Landeskirche plane zur nächsten Wahl eine einfachere und mitgliedernähere Organisation. Dazu gehört auch die Überlegung, die Briefwahl zum Normalfall der Wahl zu machen. Ein Pilotprojekt dazu gab es schon am letzten Sonntag in der Kirchengemeinde Nahrendorf und der Kreuz-Kirchengemeinde am Bockelsberg. "Dort ist das Projekt sehr erfolgreich gelaufen: Die Kreuz-Kirchengemeinde konnte ihre Wahlbeteiligung um 6 Prozent steigern", freut sich Schmid.

Die Wahlergebnisse im Einzelnen sind auf der Homepage des Ev.-luth. Kirchenkreises Lüneburg www.kirchenkreis-lueneburg.de und den Homepages der Gemeinden einsehbar.