LG Leute

Gudrun Puhst nimmt Abschied vom Arbeitsleben 

Neben Fahrrädern sammeln sich so einige Kuriositäten bei Gudrun Puhst im Fundbüro an. Ein Weihnachtsmann wartet auch noch darauf, von seinem Besitzer abgeholt zu werden. Foto: Hansestadt LüneburgLüneburg, 04.05.2016 - "Haben Sie mal einen Satz Zähne für mich?“ Das war wohl die kurioseste Frage, die Gudrun Puhst zu hören bekam. Denn ab und zu kam es vor, dass im Lüneburger Fundbüro nach Außergewöhnlichem gefragt wurde. Wie in diesem Fall, als ein Zahnloser sein Gebiss suchte, das kurz vorher tatsächlich gefunden wurde – "im Tresorraum der Sparkasse“, wie Puhst mit einem Lachen hinzufügt. Nicht mehr lange wird die 63-Jährige solche oder ähnliche Geschichten erleben, denn am Freitag, 6. Mai, hat sie ihren letzten Arbeitstag im Innenhof des Bürgeramts. Die Mitarbeiterin des Fundbüros der Hansestadt Lüneburg geht nach 25 Jahren bei der Stadt in Rente.


Kriminalhauptkommissar Michael Düker wieder in Lüneburg

Michael Düker leitet seit April bei der Polizeiinspektion Lüneburg den Bereich "Jugendkriminalität". Foto: PolizeiLüneburg, 16.04.2016 - "Zurück in Lüneburg" ist Kriminalhauptkommissar Michael Düker. Für den 58 Jahre alten Hauptkommissar, der über viele Jahre in verschiedenen Funktionen bei der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen tätig war, schließt sich nun nach einer mehrjährigen Dienstzeit bei der Polizeiinspektion Harburg der Kreis. Der Leiter der Polizeiinspektion, Leitender Polizeidirektor Felgentreu, begrüßte Düker Anfang April in seiner neuen Funktion als Leiter des Fachkommissariates "Jugendkriminalität" beim Zentralen Kriminaldienst in Lüneburg.


Jürgen Lehmann erhält Verdienstmedaille

Jens Lehmann (l.) erhält die Verdienstmedaille aus den Händen von Landrat Manfred Nahrstedt. Foto: LandkreisLüneburg, 27.03.2016 - Jürgen Lehmann ist seit vielen Jahrzehnten ehrenamtlich im Landkreis Lüneburg aktiv. Für sein unermüdliches Engagement erhielt der 61-Jährige nun die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, eine der höchsten Auszeichnungen für Ehrenamtliche. Bei einer Feierstunde mit Familie, Freunden und Wegbegleitern überreichte Landrat Manfred Nahrstedt ihm kürzlich im Auftrag des Bundespräsidenten Ordenszeichen und Urkunde.
"Wenn es um Unterstützung für Vereine oder auch für die Dorfgemeinschaft geht, dann ist Jürgen Lehmann nicht nur hilfsbereit, er krempelt die Ärmel hoch und packt mit an“, sagte Nahrstedt in seiner Rede. 


Landrat verabschiedet Kreisrätin - Wechsel nach Winsen

Abschied mit Präsentkorb: Landrat Manfred Nahrstedt verabschiedet seine bisherige Kreisrätin Monika Scherf. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 24.03.2016 - "Hoch rechne ich Ihnen an, dass wir trotz der wahlkämpferischen Auseinandersetzung 2014 immer fair und offen bis zum heutigen Tag miteinander umgegangen sind, das hat schon so manchen in unserer Umgebung erstaunt", sagte Landrat Manfred Nahrstedt anlässlich der offiziellen Feierstunde, mit der Kreisrätin Monika Scherf heute aus der Kreispolitik und der Verwaltungsleitung des Landkreises Lüneburg verabschiedet wurde. Nahrstedt setzte damit den Schlusspunkt unter eine Personalie, die er im vergangenen Jahr selbst herbeigeführt hatte. Weil Scherf als Kandidatin um das Amt des Landrats angetreten war, hatte Nahrstedt im Falle seiner Wiederwahl die Beendigung der Zusammenarbeit mit der langjährigen und von vielen auch parteiübergreifend geschätzten Kreisrätin angekündigt.


Bundesverdienstkreuz für Werner Hammerich

Werner Hammerich (l.) nach der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes durch Landrat Manfred Nahrstedt. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 07.02.2016 - Ob Kommunalpolitik, Kultur oder Sport: Werner Hammerich ist seit rund sechs Jahrzehnten in vielen Bereichen ehrenamtlich im Landkreis Lüneburg aktiv. Für sein besonderes Engagement erhielt der 72-Jährige nun die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, eine der höchsten Auszeichnungen für Ehrenamtliche. Bei einer Feierstunde mit Familie, Freunden und Wegbegleitern überreichte Landrat Manfred Nahrstedt ihm am Freitag, 5. Februar, im Auftrag des Bundespräsidenten das Ordenszeichen und die dazugehörige Urkunde.