Nachrichtenportal jetzt mit verbessertem Smartphone-Angebot

Smartphone-Nutzer können jetzt schneller und komfortabler auf aktuelle Nachrichten zugreifen. Foto: LGheuteLüneburg, 01.12.2018 - Bald zehn Jahre berichtet LGheute aus Stadt und Landkreis Lüneburg, die Zahl der Anhänger und Leser klettert von Jahr zu Jahr. "Bei so viel Interesse und Wahrnehmung war es an der Zeit, den Internetauftritt des Nachrichtenportals den neuen Kommunikationsanforderungen anzupassen", sagt Herausgeber Ulf Stüwe. Vor allem Smartphone-Nutzer können sich freuen: Der Online-Auftritt für die mobilen Endgeräte wurde deutlich verbessert.

 "Immer mehr Menschen nutzen ihr Smartphone, wenn sie wissen wollen, was es Neues gibt", sagt Stüwe. Deshalb wurde nicht nur das gesamte Software-Programm für den LGheute-Auftritt auf den neuesten Stand gebracht, auch die Nutzerfreundlichkeit für Smartphone-Fans wurde verbessert. "Zwar war LGheute auch bisher schon per Smartphone erreichbar, die Lesbarkeit der Artikel war aber nicht mehr zeitgemäß."

Jetzt erfährt der Leser gleich auf den ersten Blick, was es Neues gibt, auch das mühsame Vergrößern der Artikel entfällt, "alle Beiträge sind sofort lesefertig". Aber auch die Lesbarkeit auf PCs und Laptops wurde verbessert. So wurde bei den Beiträgen und Artikeln die Schrift etwas größer, der Zeilenabstand erhöht und ein linksbündiger Flattersatz eingeführt. 

Weitere Verbesserungen: Ins Hauptmenü ist jetzt auch der von vielen besonders wahrgenomme "Blaulichtreport" mit den Polizei- und Feuerwehrmeldungen aufgenommen worden, anderes wie "Videos", "LG-Leute" oder das Sitemap sind dafür an andere Stellen gerückt. "Wir haben damit dem Nutzerverhalten noch mehr entgegenkommen wollen", erklärt Stüwe.

Gleich geblieben ist der Verzicht auf umstrittene Datenerfassungsprogramme wie Google Analytics. Stüwe: "Uns reicht, wenn wir sehen, welche Artikel am meisten gelesen werden. Das ist wichtig, um unseren Lesern ein passendes Angebot machen zu können. Wer diese Artikel liest oder warum, hat uns nicht zu interessieren."

Fragen, Anregungen oder Kritik zum neuen Auftritt oder auch zu Beiträgen sind willkommen, sie können wie bislang per Kommentar-Funktion abgegeben werden.