Drucken

Amelinghausen, 10.03.2012 - Mit einem bunten Sport- und Musikprogramm und rangvollen Plätzen hat Amelinghausen heute seine neue Lopautalhalle offiziell eingeweiht. Bei dem Festakt, zu dem auch viel kommunale Polit-Prominenz erschienen war, hob Samtgemeinde-Bürgermeister Helmut Völker noch einmal die Bedeutung der neuen Sport- und Veranstaltungshalle für die Samtgemeinde Amelinghausen hervor.

Mit der heutigen Veranstaltung ist die Lopauhalle knapp zwei Jahre nach ihrer Grundsteinlegung im April 2010 auch offiziell der Öffentlichkeit übergeben worden. Schulen und Sportgruppen hatten die Ende letzten Jahres fertiggestellte Halle bereits schon vorab nutzen können. Neben der Sportnutzung wird die Lopautalhalle künftig auch für andere Veranstaltungen genutzt werden.

Damit steht in der Samtgemeinde Amelinghausen eine Veranstaltunghalle zur Verfügung, die mit einem Fassungsvermögen von bis zu 2.250 Personen auch für größere Veranstaltungen geeignet ist. Bereits am kommenden Samstag wird in der Lopauhalle das 50-jährige Bestehen des Blasorchesters des MTV Amelinghausen gefeiert, Beginn ist um 14.30 Uhr.

Um die Errichtung der Lopautalhalle ist in der Samtgemeinde lange gerungen worden. Erste Anträge dafür reichen bis in das Jahr 1989 zurück. Es brauchte dann noch einmal mehr als 20 Jahre, bis der Bauantrag gestellt werden konnte. 2010 konnte dann mit dem Bau begonnen werden. Mehr als drei Millionen Euro Kosten hat der Neubau verschlungen und damit ein unerwartet großes Loch in der Finanzkasse hinterlassen.

In der Samtgemeinde Amelinghausen gehen unterdessen Überlegungen zur Nutzung der bisherigen Sporthalle an der Grundschule Amelinghausen weiter. Diese soll nach rund 40 Jahren abgerissen werden. Was an ihre Stelle kommen soll, ist bislang aber noch nicht entschieden.