Drucken

Bleckede, Boizenburg oder Lauenburg - wer bekommt in diesem Jahr den Pokal?

Bleckede, 19.08.2013 - Am 8. September um 10.30 Uhr ist es wieder soweit: Dann nämlich werden die Elbe-Städte Bleckede, Boizenburg und Lauenburg um Punkt gebannt auf das Ergebnis der Auszählung beim diesjährigen Start zur "ElbeVeloTour" schauen. Immerhin erhält die Stadt mit den meisten Radlern am Start nicht nur den Wanderpokal, sondern obendrein auch noch 500 Euro, die für den lokalen Schulsport gedacht sind. Heute stellten Bürgermeister Jens Böther aus Bleckede, Jörn Pamperin, 1. Stellvertretender Bürgermeister von Boizenburg, und Ulrike Sindermann von der Touristeninformation Lauenburg das Konzept für die diesjährige Tour vor.

Mit neuen Attraktionen wollen die drei Städte in diesem Jahr noch mehr Radler für die Tour begeistern: So soll jeder Teilnehmer am Start neben der Fahrkarte für die Fähre auch eine Stempelkarte erhalten. Diese kann nach jedem gefahrenen Streckenabschnitt abgestempelt werden. Wer mindestens zwei von möglichen drei Stempeln erhalten hat und die Karte in eine der aufgestellten Urnen wirft, kann mit ein wenig Glück Überraschungsgutscheine aus der Region gewinnen. Die Gewinner werden dann schriftlich benachrichtigt.

Neu ist auch der Stoffaufkleber, den jeder Teilnehmer erhält. Damit ist dann schon von Weitem erkennbar, wer zur radelnden ElbeVeloTour-Truppe gehört.

Für die Radler wurden wieder abwechslungsreiche Rahmenprogramme vorbereitet: In Lauenburg, wo in diesem Jahr um 16 Uhr die Verleihung des Wanderpokals stattfindet, findet auch der traditionsreiche Töpfermarkt auf dem Schlossplatz statt, ebenso der Tag des offenen Denkmals mit Besichtigung der Häuser in der historischen Altstadt und der verkaufsoffene Sonntag in der Lauenburger Innenstadt sowie ein Mittelalterspektakel in der historischen Altstadt am Kirchplatz.

In Bleckede findet ebenfalls der Tag des offenen Denkmals statt. Direkt am Startort können das Charaktertier der Elbe - der Biber - sowie 25 Fischarten der Elbe in der Biberanlage und in der Aquarienlandschaft des Biosphaerium Elbtalaue erlebt werden. Auf über 1.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche laden Windmaschine, Überflutungsmodell und die Große Aalreise zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Und die Aussicht vom 20 Meter hohen Turm geht weit über die Elbe.

Auch in der Boizenburger Altstadt gibt es viel zu erleben: Bereits um 9.30 Uhr findet ein Fahrradgottesdienst statt, danach dann mittelalterliches Treiben auf der Ziegenwiese und ein Töpfermarkt auf dem Marktplatz. Sehenswert ist auch die Ausstellung "Unbequeme Denkmale"im Heimatmuseum und ein Kinderfest an der "Lütten Hütte".