Drucken

Jahreshauptversammlung der 13 Bleckeder Ortsfeuerwehren

Bleckede, 17.03.2015 - Wenig Einsätze, stabile Mitgliederzahlen, gute Jugendarbeit, viele Aktivitäten - auf diesen Nenner brachte Bleckedes Stadtbrandmeister Henning Banse die Arbeit der 13 Bleckeder Ortsfeuerwehren in 2014 anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Stadtfeuerwehr Bleckede im Gasthaus Bressler in Breetze. Erfreulich auch: Die Mitgliederzahlen sind stabil, nicht zuletzt aufgrund von Neuaufnahmen während der vergangenen Jahreshauptversammlungen. 

Banse begrüßte Bürgermeister Jens Böther, Kreisbrandmeister Torsten Hensel, den Vorsitzenden des Feuerschutz- und Katastrophenschutzausschuss Volker Claus und seine Stellvertreterin Urte Schwaberau, den Bezirksschornsteinfegermeister Sascha Rutzen, Karl-Heinz Pohl von der Polizeistation Bleckede und die Gemeindebrandmeister Ottmar Möller und Horst Holtmann aus Dahlenburg und der Ostheide.

Aktuell sind 431 Einsatzkräfte, 110 Mitglieder der Jugendfeuerwehren, 55 Kinder in den Kinderfeuerwehren und 165 Senioren in den 13 Ortsfeuerwehren aktiv. Die "Örtliche Einsatzleitung“ (ÖEL) im Feuerwehrhaus Bleckede ist fast einsatzbereit, berichtete Banse. Die technische Einrichtung wird von der Kommunikationsgruppe koordiniert, auch der "Einsatzplan Hochwasser“ ist fast fertiggestellt. Mit diesem Einsatzplan werden Hochwasserlagen mit und ohne Katastrophenalarm sowie Großschadenslagen im Stadtgebiet Bleckede geplant.

Beim Stadtfeuerwehrtag in Karze siegte die Feuerwehr Bleckede vor Garze - bei den Jugendfeuerwehren wurde die Jugendfeuerwehr Garze Stadtsieger.

In Garze wurde ein Löschgruppenfahrzeug mit 800 Litern Löschwasser in Dienst gestellt. In Göddingen und Breetze wurde von den Fördervereinen mit Zuschuss der Stadt Bleckede jeweils ein Mannschaftstransportfahrzeug beschafft. Die Feuerwehr Walmsburg erhielt einen neuen Bootsmotor. Bei einer Einsatzübung im Ölhof mussten alle 13 Ortsfeuerwehren gemeinsam einen fiktiven Waldbrand bekämpfen.

Das Einsatzgeschehen im Jahr 2014 war eher ruhig, der größte Einsatz war der Brand diverser Schuppen in Alt Wendischthun. Insgesamt waren 28 Brandeinsätze, 34 technische Hilfeleistungen und 10 Fehlalarme von den Feuerwehren zu bewältigen.

Die Jugendfeuerwehren haben aktuell 110 Mitglieder. Ein Höhepunkt war das Stadtzeltlager in Alt Garge. Eine Gruppe der Elbmarschjugendfeuerwehren absolvierte die Leistungsspangenprüfung. Die vierte Kinderfeuerwehr im Stadtgebiet wurde in der Elbmarsch gegründet.

Die Anzahl der Atemschutzgeräteträger ist mit 114 Trägern gegenüber 2013 um zwei angestiegen. Aktuell werden die "Standards“ wieder in den Vordergrund gerückt und Ausbildung betrieben.

Im Bereich Brandschutzerziehung wurden 13 Termine in Kindergärten und Schulen durchgeführt. Insgesamt 341 Kinder und Jugendliche durchliefen die Brandschutzerziehung. Auch die Altersabteilung war im vergangenen Jahr sehr aktiv: Skat- und Knobeln sowie ein „Bunter Nachmittag“ mit 129 Teilnehmern wurden durchgeführt.

Stadtbrandmeister Henning Banse ernannte diverse Funktionsträger der Stadtfeuerwehr: Henning Wanke löst Jens Schaar als Stadtatemschutzbeauftragter ab, Stellvertreter wird Olaf Jenkel. Stadtsicherheitsbeauftragter bleibt Hans-Wilhelm Eilmann, sein Stellvertreter bleibt Jan Mählmann. Die Kommunikationsgruppe wird weiterhin von Holger Foelske und Wilfried Schmidt geführt, die Gefahrgutruppe wird weiterhin von Carsten Schmidt und Heiko Deetz geleitet. Die Ernennungen erfolgten für die nächsten drei Jahre.

Der Bürgermeister Böther dankte allen Einsatzkräften und berichtete, dass im laufenden Jahr die Handfunksprechgeräte durch Digitalfunkgeräte ersetzt werden sollen. Böther ehrte den Sicherheitsbeauftragten Heiko Barwich mit der Ehrennadel der Feuerwehrunfallkasse in Gold.

Kreisbrandmeister Torsten Hensel überbrachte die Grüße vom Kreiskommando. Er sieht die konstante Mitgliederzahl als wichtiges Indiz für eine funktionierende Feuerwehr. Der Kreisbrandmeister lobte das breite Spektrum der Tätigkeiten in den Bleckeder Feuerwehren. Die geringen Einsatzzahlen lägen im Landkreis-Trend.

Im Anschluss an das Grußwort ehrte der Kreisbrandmeister die Ortsbrandmeister Thorsten Meyer und Rainer Kastens mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Bronze.