Elbestadt bekommt Ladestation für Elektroautos

Die Zwei von der Zapfstelle: Bürgermeister Jens Böther und Mathias Möller an der neuen E-Ladestation am Bleckeder Rathaus. Foto: Stadt BleckedeBleckede, 25.04.2016 - Am Bleckeder Rathaus gibt es eine weitere Ladestation für Elektroautos. Die Bleckeder Stadtverwaltung und die Energieversorgung Dahlenburg-Bleckede nahmen vor wenigen Tagen die neue Station offiziell in Betrieb. Zentral in der Stadt gelegen, ausgestattet mit jeweils zwei kostenfreien Zapfstellen für Elektroautos und E-Bikes, ohne Zugangsbeschränkungen, rund um die Uhr geöffnet sowie mit 100 Prozent Ökostrom versorgt – so beschreiben Bürgermeister Jens Böther und Mathias Möller, Leiter für Regenerative Energien der Energieversorgung Dahlenburg-Bleckede AG, begeistert die Vorteile des Gemeinschaftsprojektes.

Abgerundet wird der Standort durch die beiden Parkplätze für E-Autos, die für die Ladezeit reserviert sind, sowie zwei Fahrradbügel zum Anschließen der E-Bikes während des Landevorganges.

Zu dem Gemeinschaftsprojekt kam es durch die Teilnahme der Stadt Bleckede am Forschungsprojekt des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Die Stadt least im Rahmen dieses Forschungsprojektes einen BMW i3 als Dienstwagen, der von allen Mitarbeitern der Stadtverwaltung genutzt wird. Durch eine langfristige wissenschaftliche Begleitung sollen durch das Forschungsprojekt Erkenntnisse gewonnen werden, die der Weiterentwicklung einer Mobilität mit maximaler Umweltfreundlichkeit dienen.

Für die Energieversorgung Dahlenburg-Bleckede, die sich seit 2012 für die Elektro-Mobilität in der Region engagiert, war es ein willkommener Anlass, eine vierte öffentlich zugängliche Ladesäule in ihrem Geschäftsgebiet aufzustellen. Einen Überblick über die Ladestationen des Energieversorgers im Raum Dahlenburg - Bleckede gibt es unter www.evdbag.de.