Drucken

Offene Wahl in Bleckede – Neumann und Petersen müssen erneut ins Rennen

Bleckede, 10.11.2019 - Bleckede muss weiter auf seinen neuen Bürgermeister warten. Bei der heutigen Wahl erzielte keiner der drei Bewerber die absolute Mehrheit. Die meisten Stimmen konnte Dennis Neumann auf sich vereinigen, mit einem Anteil von 49,84 Prozent verfehlte der parteilose Kandidat den Einzug ins Bleckeder Rathaus aber äußerst knapp. Er muss sich am 24. November nun in einer Stichwahl Felix Petersen (CDU) stellen, der es auf 28,2 Prozent brachte. Nicht mehr im Rennen ist Einzelkandidat Martin Gödecke, der 21,96 Prozent der Stimmen erzielte.

Zur Wahl waren 7922 Wahlberechtigte aufgerufen, davon haben 4071 ihre Stimme abgegeben. Die Wahlbeteiligung lag damit bei 51,39 Prozent.

Dennis Neumann ging in fast allen Wahlbezirken als Gewinner hervor, konnte aber nur in den Wahlbezirken Bleckede I, II, III und V sowie in Alt Garge und Karze die absolute Mehrheit erzielen. Lediglich im Wahlbezirk 7 (Göddingen) lag Felix Petersen vorn.