Auch das zweite Orkantief hielt die Feuerwehren in Atem 

Zwischen Barskamp und Tosterglope drohte in der Nacht dieser Baum auf die Straße zu fallen. Foto: FF BleckedeBleckede, 19.02.2022 - Erneut mussten in der vergangenen Nacht vielerorts die Feuerwehren im Landkreis Lüneburg wieder ausrücken. Auch Orkantief Zeynep hatte wie schon Ylenia zuvor reihenweise Bäume entwurzelt, viele landeten auf der Straße und mussten noch in der Nacht beseitigt werden. Allein die 13 Ortsfeuerwehren der Stadt Bleckede rückten bis zum Morgen 24 Mal aus, "kleinere Einsätze gar nicht mitgezählt", berichtet Carsten Schmidt, Pressesprecher der Bleckeder Feuerwehren.

"Wir hatten gut zu tun, allerdings weniger als erwartet", sagt Schmidt. Die Zentrale in der Hauptwache in Bleckede war die ganze Nacht über besetzt, ständig gingen Meldungen ein. "Oft waren die Kameraden gerade von einem Einsatz zurück, mussten sie auch schon wieder raus." 

Personen seien in der Nacht nicht zu Schaden gekommen, jedoch sei in Wendewisch ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen und hatte das Dach eingeschlagen. "Wir konnten da aber mit unserem Gerät nichts machen, der Schaden wäre sonst vermutlich noch größer geworden", berichtet Schmidt. Hier muss der Baum nun durch eine Fachfirma entfernt werden.

Dieser Baum hatte das Dach eines Hauses in Wendewisch eingeschlagen. Hier konnte die Feuerwehr allerdings keine Hilfe leisten. Foto: FF Bleckede