Drucken

Lüneburg, 06.05.2022 - Ab Montag, 9. Mai, setzt die Stadtverwaltung den barrierefreien Umbau von drei weiteren Bushaltestellen fort. Begonnen wird mit der Bushaltestelle "Eintracht Sportplatz" an der Lüneburger Straße vor dem Garberscenter. Danach geht es auf der gegenüberliegenden Seite direkt am Sportplatz weiter, bevor als letzte Maßnahme aus dem aktuellen Haltestellenprogramm die Busbucht "Johanna-Stegen-Straße" an der Sporthalle der Hermann-Löns-Grundschule verlängert und barrierefrei umgebaut wird. 

In dieser Zeit wird es laut Stadtverwaltung für Verkehrsteilnehmer folgende Einschränkungen geben: Die jeweils am Baufeld gelegene Fahrspur wird gesperrt und der Fahrzeugverkehr im Baustellenbereich einspurig mithilfe von mobilen Ampel geführt. Am Garberscenter und an der Bushaltestelle "Johanna-Stegen-Straße" ist außerdem die Sperrung des jeweils anliegenden Gehweges erforderlich. Fußgänger werden gebeten, die gegenüberliegende Straßenseite beziehungsweise beim Garbercenter den Ausgang zum Häcklinger Weg zu nutzen. Der Arbeitsbereich an der Baustelle an der Straße Vor dem Neuen Tore kann über die Johanna-Stegen-Straße sowie im Grimm umlaufen werden.

◼︎ Bushaltestellen werden verlegt

Aufgrund der Bauarbeiten können die betroffenen Haltestellen nicht angefahren werden. Es werden jeweils nahegelegene Ersatzhaltestellen eingerichtet: Bei den Haltestellen "Eintracht Sportplatz" stadtauswärts an der Lüneburger Straße 2 und stadteinwärts gegenüber dem Grundstück Soltauer Allee 22 (am Sportplatz). Für die Haltestelle "Johanna-Stegen-Straße" wird eine Ersatzhaltestelle am Parkplatz der Sporthalle eingerichtet.