Hansestadt


Offener Brief linker und grüner Organisationen wirft Fragen auf

Der Stint in Lüneburg ist beliebt bei Jung und Alt. Foto: LGheuteLüneburg, 04.08.2022 - Ist Lüneburger Jugendlichen, Auszubildenden, Schülern und Studenten der Aufenthalt in der Stadt, konkret am Stint, untersagt? Diesen – falschen – Eindruck erweckt ein Offener Brief, mit dem Jugendorganisationen aus dem linken und grünen Politspektrum sich an Lüneburgs Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch wenden. Darin beklagen sie, von öffentlichen Plätzen in der Innenstadt verdrängt worden zu sein. CDU und FDP vermuten andere Motive hinter der Aktion.


Talkrunde im Museum Lüneburg zu einem hippen Thema

Der schwule Lüneburger Heidekönig Ben I. und Isabelle Ankauf von Gold, die am 4. August den Queer-Talk moderiert. Foto: Museum LüneburgLüneburg, 28.07.2022 - Schrill, bunt, anders – über Jahrzehnte hat die Reeperbahn und ihre berühmte Seitenstraße "Große Freiheit" vielen Menschen gegeben, was sie zu Hause nicht fanden. Fast alles war erlaubt, der Reiz des Verruchten und moralisch Verbotenen groß. Heute genießt Sankt Paulis berühmtes Viertel Kultstatus, vor allem in der "Queer"-Szene. Was es damit auf sich hat, ist Thema eines "Queer-Talk" am 4. August im Museum Lüneburg.


Führung durch eine besondere Ausstellung im Museum Lüneburg

Hans Albers trug bei Dreharbeiten diese Stiefel mit Keilabsätzen. Der "blonde Hans" war nur 1,65 Meter groß. Foto: Museumsstiftung Lüneburg27.07.2022 - Wer das längst vergangene, aber dafür legendäre Sankt Pauli noch einmal nacherleben möchte, hat dazu bei einer Führung im Museum Lüneburg Gelegenheit. Dort wird noch bis zum 9. Oktober die Sonderausstellung "Der Rest vom Fest… nicht das Ende vom Lied. Das Sankt Pauli Museum zu Gast in Lüneburg" gezeigt. Rund einhundertfünfzig Exponate aus der Sammlung des Fotografen und Gründers des Sankt Pauli Museums, Günter Zint, sind dort ausgestellt.


Gesundheitsministerin Behrens überreicht weiteren Fördermittelbescheid

Viel SPD bei der Übergabe des Förderbescheids: (v.l.) PKL-Geschäftsführer Jan-Hendrik Kramer, SPD-Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers, SPD-Sozialministerin Daniel Behrens und SPD-Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Foto: GesundheitsholdingLüneburg, 27.07.2022 - Wahlkampf kann Spaß machen, vor allem, wenn es etwas zu verteilen gibt. Diesem Motto folgend mutet der Besuch von Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens in Lüneburg an. Hier besuchte sie den Rohbau für die Psychiatrische Klinik Lüneburg (PKL) und hatte ein millionenschweres Präsent im Gepäck.


Führung im Ostpreußischen Landesmuseum

Aus Wikipedia: Katharina II. (ganz links) teilt sich Polen mit Joseph II. und Friedrich II. von Preußen (ganz rechts, mit dem Degen in der Hand) wie einen Kuchen auf, während der polnische König Stanislaus II. August sich verzweifelt an die Krone greift (Karikatur Le gâteau des rois von Jean-Michel Moreau, 1773). Abbildung gemeinfreiLüneburg, 25.07.2022 - Nicht erst durch den Überfall auf Polen durch Nazi-Deutschland 1939 und den damit ausgelösten Zweiten Weltkrieg ist das Verhältnis zwischen Deutschland und Polen ein besonderes. Schon deutlich früher gab es kriegerische Auseinandersetzungen. Bei einer Führung geht Dr. Joachim Mähnert, Direktor des Ostpreußischen Landesmuseums, am 2. August der Frage nach: "Polens Untergang – die 'Geburtsstunde' Ostpreußens?"


Am Stint sollen Streetworker entstehende Konflikte im Zaum halten

Meist harmonisch: die Amüsiermeile im Lüneburger Wasserviertel. Foto: LGheuteLüneburg, 21.07.2022 - Wegen der Konflikte zwischen Besuchern und Anwohnern an Lüneburgs Amüsiermeile Stint setzt die Stadtverwaltung ab sofort Streetworker ein. Sie sollen zwischen Feiernden, Gastronomen und Anwohnern vermitteln und zu Rücksicht und Respekt aufzufordern. Zugleich wurde das Abspielverbot von Musik bis Ende August verlängert. 


Verwaltung scheitert im Rat mit Streichplänen – Verbände begrüßen den Beschluss

125 Parkplätze wollte die Verwaltung in Lüneburgs Innenstadt streichen. Dagegen setzte sich der Rat zur Wehr. Foto: LGheuteLüneburg, 21.07.2022 - Zu der Streichung von 125 Parkplätzen in Lüneburgs Innenstadt kommt es vorerst nicht. Ein entsprechendes Vorhaben der Stadtverwaltung wurde in der jüngsten Ratssitzung mehrheitlich abgelehnt. Zunächst solle ein bereits beauftragtes Gutachten zur Parkraumbewirtschaftung abgewartet werden. Die lokale Wirtschaft begrüßt die Entscheidung. 


Anbau an der Herderschule soll Platz für Schülerzuwachs schaffen

Beim Startschuss dabei: (v.l.) Schulleiter Thorsten Schnell, Bau-Projektleiter Mersudin Aljukic, Stadtbaurätin Heike Gundermann, Bettina Hellmond, stellvertretende Vorsitzende des Schulelternrats, und Architekt Stefan Gropp. Foto: Stadt Lüneburg Lüneburg, 21.07.2022 - Auf dem Gelände der Herderschule wird weiter gebaut. Nachdem zuletzt die neue Mensa an dem Gymnasium fertiggestellt wurde, soll nun weiterer Platz für die durch die Wiedereinführung des 13. Jahrgangs steigenden Schülerzahlen geschaffen werden. Diese Lücke soll ein Neubau hinter der Sporthalle des Gymnasiums schließen.


Schulcontainer in Ochtmissen wird durch Holzkonstruktion ersetzt

Am Haken: der erste der sechs maroden Container. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 21.07.2022 - Ein Symbol verfehlter Schulpolitik wurde gestern vom Gelände der Grundschule in Ochtmissen entfernt. Jahrelang standen dort sechs als Klassenraum genutzte Container, mehrere Generationen von Schulanfängern mussten da durch. Nun soll das verschlissene Provisorium durch ein neues ersetzt werden, diesmal aber aus Holz.


"Euthanasie"-Gedenkstätte in Lüneburg ausgezeichnet

Im ehemaligen Wasserturm der Psychiatrischen Klinik ist heute die Gedenkstätte untergebracht. Foto: LGheuteLüneburg, 21.07.2022 - Die "Euthanasie"-Gedenkstätte Lüneburg ist seit gestern "Ausgezeichneter Lernort Demokratiebildung in Niedersachsen". Kultusminister Grant Hendrik Tonne würdigte mit der Auszeichnung das "langjährige Engagement für Demokratie und Menschenrechte auf höchstem pädagogischen Niveau", wie der Minister auf der Auszeichnungsveranstaltung unterstrich.

Unterkategorien