14 akute Fälle – Inzidenzwert sinkt weiter

Die Daten vom 24. Juni 2021. Grafik: LGheuteLüneburg, 24.06.2021 - Für den Landkreis Lüneburg wurden von der Kreisverwaltung heute diese Zahlen zur Corona-Lage bekanntgegeben:

- 3.453 Personen bislang erkrankt (plus 2)
- 3.376 Personen bislang genesen (plus 4)
- 63 Personen bislang verstorben
- 14 akute Infektionsfälle
- Inzidenzwert: 3,3
- 4 Pers. in stationärer Behandlung, 0 wird beatmet

Hinweis: Sonntags wird die Kreisverwaltung künftig vorerst keine Corona-Zahlen mehr veröffentlichen. Zur Begründung verwies das Kreishaus auf die aktuell niedrigen Inzidenzwerte und die geringen Inzidenz-Meldungen an Sonntagen. 

 

◼︎ Gesamtübersicht

Die komplette Übersicht mit den Daten seit dem 11. März 2020:

Die Daten vom 24. Juni 2021. Grafik: LGheute 

 

 

 

 

 

  


◼︎
Inzidenz-Wert

Der Inzidenz-Wert im Landkreis Lüneburg ist von zuletzt 4,3 auf aktuell 3,3 gesunken, wobei hier noch nicht die tagesaktuellen Werte enthalten sind. 

Die Daten vom 24. Juni 2021. Grafik: LGheute

 

 

 

 

 

 

 


◼︎
Corona-Entwicklung im Vergleich

Die Infektionen mit dem Coronavirus halten weiter an. Mit zeitlichem Versatz folgen die Genesungen, die zuletzt aber weniger stark anteigen als die Neu-Infektion. Die nachfolgende Grafik zeigt die beiden Entwicklungen (Infektion: orange; Genesungen: grün) im Vergleich:

Die Daten vom 24. Juni 2021. Grafik: LGheute 

 

 

 

 



 
 
◼︎
Corona-Verbreitung im Landkreis Lüneburg

Die Grafik zeigt die Verteilung der aktuell am Coronavirus infizierten Personen im Landkreis Lüneburg (Quelle: Geo-Portal des Landkreises Lüneburg). Es werden jeweils die Daten des Vortags veröffentlicht. Auch werden laut Kreisverwaltung inzwischen keine Daten mehr samstags und sonntags aktualisiert, es wird hier dann der zuletzt gemeldete Stand veröffentlicht. Hier der derzeitige Stand:

Die Daten vom 23. Juni 2021. Grafik: Landkreis Lüneburg

 

 

 

 

 

 

 

 

◼︎ Maskenpflicht

In diesem rot gekennzeichnten Bereich der Lüneburger Innenstadt gilt aufgrund der Allgemeinverfügung des Landkreises Lüneburg vom 1. April 2021 von montags bis samstags von 8 bis 19 Uhr die Maskenpflicht, sofern der 7-Tage-Inzidenzwert konstant über 35 liegt. Zurzeit besteht keine Maskenpflicht.

Bereich, in dem die Maskenpflicht besteht. Grafik: Landkreis Lüneburg 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

◼︎ Unter Quarantäne

Für die nachfolgenden Einrichtungen wurden von der Kreisverwaltung Quarantäne-Maßnahme verhängt (in Klammern der Ersttag):

  • Grundschule Adendorf: eine Klasse (17.06.2021)
  • Schule am Katzenberg in Adendorf: eine Klasse und ein Kurs (15.06.2021)
  • Gymnasium Johanneum in Lüneburg: eine Klasse (11.06.2021)

Nachfolgend die bereits abgelaufenen Quarantäne-Maßnahmen (in Klammern das Datum des Quarantäne-Beginns). Hierbei wird davon ausgegangen, dass die Quarantäne-Maßnahmen laut Kreisverwaltung in der Regel auf 14 Tage begrenzt sind:

  • Johanneum in Lüneburg: eine Klasse (09.06.2021)
  • Grundschule Amelinghausen: eine Klasse (08.06.2021)
  • Johanneum in Lüneburg: eine Klasse und ein Kurs (08.06.2021)
  • Kita Hansekids in Lüneburg: eine Gruppe (01.06.2021)
  • Berufsbildende Schulen III in Lüneburg: eine Lerngruppe (29.05.2021)
  • Berufsbildende Schulen III in Lüneburg: eine Lerngruppe (27.05.2021)
  • Oberschule am Wasserturm in Lüneburg: eine Lerngruppe (21.05.2021)
  • Berufsbildende Schulen I in Lüneburg: eine Lerngruppe (21.05.2021)
  • Johanneum Lüneburg: eine Gruppe (15.05.2021)
  • Hort der Grundschule Kreideberg in Lüneburg: eine Gruppe (15.05.2021)
  • Berufsbildende Schulen III in Lüneburg: eine Klasse (15.05.2021)
  • Grundschule St. Ursula in Lüneburg: eine Nachmittagsbetreuungsgruppe (14.05.2021)
  • Kita Ochtmissen in Lüneburg: eine Gruppe (13.05.2021)
  • Heiligengeistschule-Grundschule in Lüneburg: eine Lerngruppe und eine Hausaufgabengruppe (13.05.2021)
  • Kindergarten Moorfeld in Deutsch Evern: eine Gruppe (12.05.2021)
  • Grundschule St. Ursula in Lüneburg: eine Lerngruppe und eine Notbetreuungsgruppe (12.05.2021)
  • Grundschule Anne-Frank-Schule in Lüneburg: eine Lerngruppe (11.05.2021)
  • Integrierte Gesamtschule Lüneburg: 5 Gruppen (07.05.2021)
  • Christiani-Oberschule in Lüneburg: eine Gruppe (06.05.2021)
  • AWOcado Am Weißen Turm in Lüneburg: eine Gruppe (06.05.2021
  • Johanneum in Lüneburg: zwei Gruppen (06.05.2021)
  • WigWam Kita am Zeltberg in Lüneburg: zwei Gruppen (04.05.2021)
  • Gymnasium Oedeme in Lüneburg: vier Gruppen (04.05.2021)
  • Grundschule Adendorf: zwei Gruppen (04.05.2021)
  • Grundschule Reppenstedt: zwei Lerngruppen (01.05.2021)
  • Grundschule Bardowick: eine Lerngruppe (01.05.2021)
  • Gymnasium Herderschule in Lüneburg: eine Lerngruppe und zwei Kurse (01.05.2021)
  • Berufsbildende Schulen I in Lüneburg: eine Lerngruppe (01.05.2021)
  • Christianischule/Oberschule am Kreideberg in Lüneburg: zwei Gruppen (30.04.2021)
  • Grundschule Kreideberg in Lüneburg: eine Gruppe (30.04.2021)
  • Berufsbildende Schulen I in Lüneburg: eine Gruppe (30.04.2021)
  • IGS Embsen: eine Gruppe (30.04.2021)
  • Christianischule/Oberschule am Kreideberg in Lüneburg: vier Gruppen (29.04.2021)
  • Oberschule am Wasserturm in Lüneburg: eine Gruppe (29.04.2021)
  • Kita Schützenstraße in Lüneburg: zwei Gruppen (28.04.2021)
  • Grundschule Anne-Frank-Schule in Lüneburg: zwei Lerngruppen (28.04.2021)
  • Grundschule Reppenstedt: eine Gruppe (27.04.2021)
  • Elbtal-Grundschule Bleckede: zwei Gruppen (27.04.2021)
  • Landesfachschule Metall Niedersachsen in Lüneburg: ein Kurs (27.04.2021)
  • IGS Lüneburg: eine Gruppe (27.04.2021)
  • Kita Brackede: eine Gruppe (26.04.2021)
  • Berufsbildende Schulen III in Lüneburg: eine Klasse sowie ein Kurs (26.04.2021)
  • Gymnasium Johanneum in Lüneburg: vier Kurse (26.04.2021)
  • Grundschule Artlenburg: eine Klasse und eine Notbetreuung (24.04.2021)
  • Gymnasium Oedeme in Lüneburg: eine Klasse (24.04.2021)
  • Gymnasium Wilhelm-Raabe-Schule in Lüneburg: eine Klasse (24.04.2021)
  • Kita Reppenstedt: eine Gruppe (24.04.2021)
  • Oberschule Hanseschule in Lüneburg: zwei Klassen sowie fünf dazugehörige Kurse (23.04.2021)
  • Schule am Knieberg in Lüneburg: eine Klasse (23.04.2021)
  • Kita Kaltenmoor in Lüneburg: eine Gruppe (23.04.2021)
  • Grundschule Anne-Frank-Schule in Lüneburg: eine Lerngruppe, eine Notbetreuung (22.04.2021)
  • Georg-Sonnin-Schule / BBS II in Lüneburg: eine Lerngruppe (22.04.2021)
  • Christianischule-Oberschule in Lüneburg: eine Lerngruppe (22.04.2021)
  • Kita Huus för Kinner in Radbruch: zwei Gruppen (21.04.2021)
  • Kita Stadtmitte in Lüneburg: eine Gruppe (21.04.2021)
  • Gymnasium Oedeme in Lüneburg: eine Lerngruppe (21.04.2021)
  • Grundschule Adendorf: eine Klasse (20.04.2021)
  • Kindergarten Brackede (20.04.2021)
  • Hanseschule Oedeme in Lüneburg: eine Lerngruppe (20.04.2021)
  • Gutshaus Kaltenmoor in Lüneburg: drei Gruppen (20.04.2021)
  • Grundschule Anne-Frank-Schule in Lüneburg: eine Lerngruppe (20.04.2021)
  • Grundschule Ilmenau-Schule inDeutsch Evern: zwei Klassen (18.04.2021)
  • Gymnasium Oedeme in Lüneburg: zwei Klassen, eine Lerngruppe (18.04.2021)
  • Oberschule am Wasserturm in Lüneburg: eine Klasse (16.04.2021)
  • Johanneum in Lüneburg: eine Klasse (16.04.2021)
  • Gymnasium Lüneburger Heide in Melbeck: eine Klasse (16.04.2021)
  • IGS Embsen: eine Klasse (16.04.2021)
  • Berufsbildende Schulen I in Lüneburg: eine Klasse (16.04.2021)
  • Grundschule im Roten Felde in Lüneburg: eine Lerngruppe (15.04.2021)
  • Kita Lüner Weg in Lüneburg: eine Gruppe (14.04.2021)
  • Berufsbildende Schulen I in Lüneburg: zwei Gruppen (13.04.2021)
  • Kita Regenbogen in Lüneburg: eine Gruppe (09.04.2021)
  • Kita der Hohnstorfer Deichzwerge: eine Notbetreuungsgruppe (06.04.2021)
  • Gymnasium Bleckede: eine Lerngruppe (03.04.2021)
  • Berufsbildende Schulen II in Lüneburg: eine Lerngruppe (02.04.2021)
  • Gymnasium Herderschule in Lüneburg: vier Kurse (01.04.2021)
  • Gymnasium Johanneum in Lüneburg: eine Lerngruppe und ein Kurs (01.04.2021)
  • Berufsbildende Schulen III in Lüneburg: eine Lerngruppe (01.04.2021)
  • Waldorfkindergarten in Lüneburg: eine Krippengruppe (01.04.2021)
  • Evangelischer Kindergarten in Neetze: eine Gruppe (01.04.2021)
  • Kita Wurzelzwerge in Tosterglope: zwei Gruppen (31.03.2021)
  • Gymnasium Oedeme in Lüneburg: zwei Kurse und eine Gruppe (31.03.2021)
  • Kita Paul Gerhardt in Lüneburg: eine Gruppe (30.03.2021)
  • Hort Paul Gerhardt in Lüneburg: eine Gruppe (30.03.2021)
  • Herderschule in Lüneburg: eine Lerngruppe (30.03.2021)
  • Grundschule Vögelsen: eine Lerngruppe (30.03.2021)
  • Gesamtschule Embsen: eine Teilgruppe einer fünften Klasse (27.03.2021)
  • Grundschule Deutsch Evern: eine Teilgruppe einer ersten Klasse und eine Notbetreuungsgruppe (27.03.2021)
  • Integrierte Gesamtschule Embsen: ein Jahrgang (26.03.2021)
  • Gymnasium Oedeme in Lüneburg: zwei Lerngruppen (26.03.2021)
  • Oberschule am Wasserturm in Lüneburg: zwei Lerngruppen (26.03.2021)
  • Berufsbildende Schulen I in Lüneburg: eine Lerngruppe (26.03.2021)
  • Grundschule Igelschule in Lüneburg: ÜMI und drei Lerngruppen (25.03.2021)
  • Kita Hanseviertel Paul Gerhardt in Lüneburg: zwei Gruppen (24.03.2021)
  • Hanse-Kids – Kita im Hanseviertel in Lüneburg: eine Gruppe (24.03.2021)
  • Grundschule Barskamp in Bleckede: eine Lerngruppe und eine Notbetreuungsgruppe (24.03.2021)
  • Jörg-Immendorff-Schule in Bleckede: eine Lerngruppe (24.03.2021)
  • Kita Heidkamp in Lüneburg: eine Gruppe (23.03.2021)
  • Kita Paul Gerhardt in Lüneburg: Krippe (23.03.2021)
  • Kita Schatzkiste in Lüneburg: eine Gruppe (20.03.2021)
  • Kita Paul Gerhardt in Lüneburg: eine Gruppe (20.03.2021)
  • Grundschule Igelschule in Lüneburg: eine Lerngruppe (20.03.2021)
  • Grundschule am Sandberg in Lüneburg: eine Gruppe (20.03.2021)
  • Oberschule am Wasserturm in Lüneburg: eine Lerngruppe (19.03.2021)
  • Kita Schützenstraße in Lüneburg: zwei Gruppen (19.03.2021)
  • Kita Dahlenburger Landstraße in Lüneburg: zwei Gruppen (19.03.2021)
  • Kooperationsklasse 6 der Schule am Knieberg in Bardowick (19.03.2021)
  • Christianischule-Oberschule am Kreideberg inLüneburg: zwei Lerngruppen (18.03.2021)
  • Grundschule Anne-Frank-Schule inLüneburg: eine Lerngruppe (18.03.2021)
  • Oberschule Hugo-Friedrich-Hartmann-Schule in Bardowick: zwei Lerngruppen (17.03.2021)
  • Kita Schatzkiste in Lüneburg: eine Gruppe (17.03.2021)
  • Kita Heidkamp in Lüneburg: eine Gruppe (16.03.2021)
  • Grundschule Am Sandberg in Lüneburg: eine Lerngruppe und Notbetreuung (16.03.2021)
  • Grundschule Häcklingen in Lüneburg: eine Klasse (13.03.2021)
  • Kita Häcklingen in Lüneburg: zwei Gruppen (13.03.2021)
  • Anne-Frank-Schule in Lüneburg: eine Klasse und eine Gruppe der Notbetreuung (13.03.2021) 
  • BBS II Lüneburg: eine Klasse (13.03.2021)
  • BBS III in Lüneburg: eine Klasse (13.03.2021)
  • Kita Kaltenmoor in Lüneburg: eine Gruppe (13.03.2021)
  • Grundschule St.-Ursula-Schule in Lüneburg: eine weitere Lerngruppe (12.03.2021)
  • Hort St. Marien in Lüneburg: zwei Gruppen (12.03.2021)
  • Schule am Knieberg in Lüneburg: zwei Klassen (11.03.2021)
  • Kita St. Johannis in Lüneburg: eine Gruppe (03.03.2021)
  • Grundschule Anne-Frank-Schule in Lüneburg: zwei Notbetreuungsgruppen sowie eine Lerngruppe (03.03.2021)
  • Berufsbildende Schulen I in Lüneburg: eine Klasse (03.03.2021)
  • Grundschule Reppenstedt: eine Lerngruppe (02.03.2021)
  • Grundschule St.-Ursula-Schule in Lüneburg: eine weitere Lerngruppe (26.02.2021)
  • Hermann-Löns-Schule in Lüneburg: mehrere Lerngruppen (25.02.2021)
  • Grundschule Hermann-Löns-Schule in Lüneburg: vier Lerngruppen (24.02.2021)
  • Grundschule St. Ursula-Schule in Lüneburg: vier Lerngruppen (24.02.2021)
  • Gymnasium Oedeme in Lüneburg: drei Kurse (23.02.2021)
  • Landesfachschule Metall Niedersachsen in Lüneburg: eine Abschlussklasse (20.02.2021)
  • Kita am Klinikum in Lüneburg: eine Gruppe (18.02.2021)
  • Grundschule Kreideberg in Lüneburg: eine Notbetreuungsgruppe (18.02.2021)
  • Kindertagesstätte Bullerbü in Artlenburg: eine Krippengruppe (17.02.2021)
  • Grundschule Handorf: eine Klasse (16.02.2021)
  • Grundschule Handorf: eine Lerngruppe (15.02.2021)
  • Grundschule Anne-Frank-Schule in Lüneburg: eine Lerngruppe (15.02.2021)
  • Anne-Frank-Schule in Lüneburg: eine Lerngruppe (13.02.2021)
  • Hugo-Friedrich-Hartmann-Oberschule in Bardowick: eine Klasse (12.02.2021)
  • BBS I in Lüneburg: eine Klasse (10.02.2021) 
  • Grundschule Fürstenwall-Schule in Dahlenburg: eine Notbetreuungsgruppe und eine Klasse (07.02.2021)
  • Grundschule Häcklingen: eine Klasse (06.02.2021)
  • Grundschule Embsen: eine Klasse (06.02.2021)
  • Grundschule Amelinghausen: eine Klasse (05.02.2021)
  • Grundschule Häcklingen: eine Klasse (05.02.201)
  • IGS Embsen: eine Gruppe (05.02.2021)
  • Kita am Schierbrunnen-Teich (nicht Kita am Schützenplatz) in Lüneburg: eine Gruppe (02.02.2021)
  • Kita Kaltenmoor in Lüneburg: eine Gruppe (02.02.2021)
  • Kita Amelinghausen: eine Gruppe (02.02.2021)
  • Grundschule Amelinghausen: eine Notbetreuungsgruppe (02.02.2021)
  • Anne-Frank-Schule in Lüneburg: eine Klasse (02.02.2021)
  • Johanneum in Lüneburg: 13. Jahrgang (02.02.2021)
  • Schule am Schiffshebewerk in Scharnebeck: zwei Klassen (28.01.2021)
  • Grundschule Häcklingen in Lüneburg: eine Lerngruppe (27.01.2021)
  • Hugo-Friedrich-Hartmann-Oberschule in Bardowick: eine Lerngruppe (23.01.2021)
  • Hermann-Löns-Grundschule in Lüneburg: eine Notbetreuungsgruppe (22.01.2021)
  • Schule am Knieberg in Lüneburg: zwei Klassen sowie Mitfahrer eines Schülertransportbusses (21.01.2021)
  • Oberschule am Wasserturm in Lüneburg: eine Lerngruppe (20.01.2021)
  • Katholische Kindertagesstätte St. Marien in Lüneburg: eine Gruppe (14.01.2021)
  • Kita am Märchenwald in Amt Neuhaus: eine Gruppe (14.01.2021)
  • Kita am Märchenwald im Amt Neuhaus: eine Gruppe und Frühdienst (13.01.2021)
  • Domicil Seniorenpflegeheim in Lüneburg: eine Station (07.01.2021)
  • Kita Häcklingen in Lüneburg: eine Gruppe (20.12.2020)
  • Berufsbildende Schulen I in Lüneburg: eine Klasse (18.12.2020)
  • Kindergarten "Huus för Kinner" in Radbruch: zwei Gruppen (17.12.2020)
  • Landesfachschule Metall in Lüneburg: eine Kohorte (17.12.2020)
  • Gymnasium Johanneum in Lüneburg: eine Klasse (16.12.2020)
  • Berufsbildende Schulen III in Lüneburg: Zwei Klassen und ein Kurs (16.12.2020)
  • Kita Häcklingen in Lüneburg: eine Gruppe (16.12.2020)
  • Posener Altenheim in Lüneburg: weitere Fälle (16.12.2020
  • Haus Tetzlaff in Bleckede: weitere Fälle (16.12.2020)
  • Tagespflege im Haus Niedersachsen in Deutsch Evern: weitere Fälle (16.12.2020)
  • Kindergarten der Friedesnkirche in Lüneburg: die gesamte Einrichtung (15.12.2020)
  • Haus Tetzlaff in Bleckede: ein weiterer Fall (14.12.2020)
  • Grundschule in Embsen: zwei Klassen (13.12.2020)
  • Grone-Schule in Lüneburg: eine Klasse (12.12.2020)
  • Emmi-Senking-Kindergarten in Adendorf: eine Gruppe (11.12.2020)
  • Hanseschule Oedeme in Lüneburg: eine 10. Klasse und ein Kurs (10.12.2020)
  • Grundschule Amelinghausen: zwei 3. Klassen und Kinder aus der Betreuung (10.12.2020)
  • Volkshochschule Region Lüneburg: ein Kurs (10.12.2020)
  • Haus Tetzlaff in Bleckede: zwei Bewohner und drei Mitarbeiter (09.12.2020)
  • BBS I in Lüneburg: eine Klasse und ein Kurs (08.12.2020)
  • BBS III in Lüneburg: eine Klasse (05.12.2020)
  • Dr. von Morgenstern Schule in Lüneburg: eine Klasse (05.12.2020)
  • Volkshochschule in Lüneburg: ein Kurs (04.12.2020)
  • Grundschule Adendorf: eine erste Klasse (04.12.2020)
  • BBS I in Lüneburg: eine Klasse und zwei Kurse (04.12.2020)
  • Rudolf Steiner Schule in Lüneburg: eine 13. Klasse (03.12.2020)
  • Grundschule Amelinghausen: zwei erste und zwei zweite Klassen (03.12.2020)
  • Kita Schatzkiste in Lüneburg: eine Gruppe (03.12.2020)
  • BBS I in Lüneburg: zwei Klassen (03.12.2020)
  • Grundschule Adendorf: eine erste Klasse (02.12.2020)
  • Schule am Katzenberg in Adendorf: ein Unterrichtsverbund (02.12.2020)
  • Berufsbildende Schulen II in Lüneburg: einzelne Schüler einer Klasse (02.12.2020) 
  • Kita Oedeme in Lüneburg: eine Gruppe (26.11.2020)
  • Gymnasium Oedeme in Lüneburg: 8. Jahrgang und ein Seminarfach des 13. Jahrgangs (25.11.2020)
  • Oberschule Hanseschule in Lüneburg: zwei Klassen sowie mehrere Kurse aus dem 8. und 9. Jahrgang (25.11.2020)
  • BBS II Georg-Sonnin-Schule in Lüneburg: eine Klasse (25.11.2020)
  • Igelschule in Lüneburg: die Jahrgänge 1 und 4 (24.11.2020)
  • Gymnasium Oedeme in Lüneburg: eine Klasse und zwei Kurse des 8. Jahrgangs (24.11.2020)
  • Grundschule Hasenburger Berg in Lüneburg: Kinder, die die nachschulische Betreuung besuchen (22.11.2020)
  • Grundschule Hasenburger Berg in Lüneburg: eine 1. Klasse (21.11.2020) 
  • Hanseschule Oberschule Oedeme in Lüneburg: eine 9. Klasse und ein Kurs (21.11.2020)
  • Krippe Adendorf: eine Gruppe und der Frühdienst (20.11.2020)
  • Justizvollzugsanstalt in Lüneburg: eine Abteilung (20.11.2020)
  • IGS Embsen: der Rote Jahrgang (5) (19.11.2020)
  • Gymnasium Oedeme in Lüneburg: Jahrgänge 9 und 11 (19.11.2020)
  • BBS1 in Lüneburg: ein Kurs (19.11.2020)
  • BBS3 in Lüneburg: der 13. Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums (19.11.2020)
  • Kindergarten Die Rübe, Oedeme: die Kindergartengruppe (17.11.2020)
  • Herderschule in Lüneburg: eine weitere Klasse (10. Jahrgang) und zwei Kurse (17.11.2020)
  • Kindertagesstätte am Klinikum in Lüneburg: eine Gruppe (12.11.2020)
  • Gymnasium Wilhelm-Raabe-Schule in Lüneburg: eine Klasse sowie zwei Kurse im 7. Schuljahr (18.11.2020)
  • Bernhard Riemann Gymnasium in Scharnebeck: sechs weitere Kurse (17.11.2020)
  • Herderschule in Lüneburg: eine Klasse des 11. Jahrgangs (13.11.2020)
  • Bernhard Riemann Gymnasium Scharnebeck: weitere Kurse des 12. Jahrgangs (13.11.2020)
  • Christiani-Oberschule in Lüneburg: eine 9. Klasse sowie zwei Kurse (11.11.2020)
  • Hanseschule Oberschule Oedeme: weitere Klassen des 6. Jahrgangs und eine Kohorte (12.11.2020)
  • Anne-Frank-Grundschule in Lüneburg: Jahrgänge 1, 2 und 3 (11.11.2020)
  • Schule am Knieberg in Lüneburg: Klassen 1k, 2k, 3k a und b sowie 4k (11.11.2020)
  • Kita Kaltenmoor in Lüneburg: eine Gruppe (10.11.2020)
  • Kita Scharnebeck: eine Gruppe (10.11.2020)
  • Oberschule Oedeme in Lüneburg: eine Kohorte (10.11.2020)
  • Seniorenzentrum Alte Stadtgärtnerei in Lüneburg: drei Wohnbereiche (10.11.2020)
  • Berufsbildende Schulen I in Lüneburg: eine Klasse (09.11.2020)
  • Grundschule Heiligengeistschule in Lüneburg: Klassen 1d und 3c (09.11.2020)  
  • Kindertagesstätte Lollipop in Radbruch: komplett (08.11.2020)
  • Schule am Knieberg in Lüneburg: Klassen 7 und 8 (08.11.2020)
  • Posener Altenheim in Lüneburg: komplett (07.11.2020)
  • Kita Plapperkiste in Wendisch Evern: komplett (05.11.2020)
  • Anne-Frank-Grundschule in Lüneburg: ein Jahrgang (05.11.2020)
  • Grundschule Neetze: zwei Klassen (05.11.2020)
  • Posener Altenheim in Lüneburg: eine Station (04.11.2020)
  • Grundschule Wendisch Evern: komplett (03.11.2020)
  • Grundschule Barendorf: komplett (03.11.2020)
  • Berufsbildende Schulen III in Lüneburg: drei Klassen (01.11.2020)
  • Kita Schützenstraße in Lüneburg: zwei Gruppen (31.10.2020)
  • Bernhard-Riemann-Gymnasium in Scharnebeck: zwei Klassen und zwei Kurse (31.10.2020)
  • Grundschule Adendorf: drei Klassen (31.10.2020)
  • Grundschule Barendorf: 1. Jahrgang (30.10.2020)

◼︎ Information und Beratung

Bei gesundheitlichen Fragen rund um das Thema Corona ist das Bürgertelefon des Landkreises Lüneburg unter 04131-261000 von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr sowie am Sonnabend von 10 bis 13 Uhr erreichbar. Sonntags ist das Bürgertelefon vorerst nicht mehr besetzt. Die Mitarbeiter vermitteln auch Testtermine bei Corona-Verdacht. Rechtliche Fragen werden von Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr beantwortet. 

 

Kommentare  

# Alexander 2021-04-27 11:49
Zu den Zahlen:
Der Landkreis LG hat aktuel 185.000 Einwohner
2.998 Menschen waren oder sind mit dem C19 Virus infiziwrt oder erkrankt gewesen. =1,6% an Gesamt.
2.565 M. sind wieder genesen = 85,5% der Erkrankten.
378 M. sind noch erkrankt, das sind 0,2 % an Gesamt.
55 M. sind gestorben: = 0,02%
10 Personen liegen im KH = 0,005%.

Zu den Verstorbenen: Gem. Statistik 80 % > 80 Jahre mit Vorerkrankungen.
Jährliche Sterbefälle im LK LG Gesamt: 2.000.

Aber die Zahlen könnten noch so deutlich von der Realität der totbringenden Seuche abweichen. Die Herde läuft und läuft und läuft ...bis sie in den Abgrund fällt.
Antworten | Dem Administrator melden
# Carlos 2021-04-23 04:47
Wäre schön, Coronaleugnern, Maskenverweiger ern und Besserdenkern mal androhen zu können, dass sie im Fall einer schweren Infektion nicht damit rechnen dürfen, Vorrang auf einen Intensivbettenp latz vor Älteren zu haben. Vielleicht würde das zum Nachdenken anregen.
Antworten | Dem Administrator melden
# Gerki 2021-06-19 13:49
Wie scheiße bist du eigentlich? Schon mal etwas von Meinungsfreihei t gehört?
Es gibt viele Fakten zu diesem Thema, wenn die einen nur die benutzen, welche ihnen bei ihrer Politik zusagt, so ist es an der Opposition dieses zu hinterfragen. Dies nennt sich im übrigen Demokratie. Wenn ihnen das nicht passt, so wandern sie doch in einen Staat aus, der ihre Wünsche berücksichtigt.
Antworten | Dem Administrator melden
# Redaktion 2021-06-19 17:30
Hallo Gerki,
Ihre Wortwahl passt nicht in dieses Medium. Es wäre schön, wenn Sie sich künftig etwas zügelten. Vielen Dank.
Redaktion LGheute
Antworten | Dem Administrator melden
# Luisa 2021-04-20 21:23
Guten Tag an das LG heute Team und dank für die informative Seite.
Mich würde interessieren ob die positiven Schnelltests mitgezählt werden bei der Ermittlung der Inzidenz oder nur dann, wenn sie per 2. Test positiv bestätigt werden.
Antworten | Dem Administrator melden
# Redaktion 2021-04-22 18:17
Hallo Luisa,

ein positiver Schnell- oder Selbsttest fließt nicht in die Berechnung des Inzidenzwerts ein, das erklärte die Kreisverwaltung des Landkreises Lüneburg auf Nachfrage. Erst wenn ein positiver PCR-Test das Ergebnis bestätigt, wird der Fall aufgenommen.

Mit bestem Gruß
Redaktion LGheute
Antworten | Dem Administrator melden
# Mike 2021-04-19 23:06
Ich finde es sehr schön, hier Kommentare schreiben zu können, leider wird dies oft kritisiert. Es ist eigentlich nicht sehr zufriedenstelle nd, wenn sich jemand an einem hai, oder hei oder auch hey muckiert, ein jeder weiß was gemeint ist. Aber nun zum eigentlichen, ich finde es schon bedenklich wenn ab dieser Woche meine 3 Kinder ohne Test zur Schule müssen, aber die Aussage war ja auch" sofern vorhanden". Das Corona Test von Kindern verkauft werden. Vielleicht sollte der Mensch einmal mehr auf das Leben blicken, Situationen analysieren, sich nicht auf die Rechtschreibkor recktur des Smartphone verlassen.
Ganz liebe Grüße
An alle die noch real durch das Leben gehen
Mike
Antworten | Dem Administrator melden
# OMG 2021-04-20 06:07
Mike, mein Hinweis (wart, ward) galt einer Kommentatorin, die sich über "minderprivilig ierte Leserbriefschre iber" mokierte, selbst aber auch nicht fehlerfrei schreibt. Ansonsten darf selbstverständl ich jeder so schreiben, wie ihm der Schnabel gewachsen ist.
Ob mit oder ohne "Rechtschreibko rrecktur" ;-)
Antworten | Dem Administrator melden
# Bärbel Becker 2021-04-17 08:16
Sind es nur die minderprivilegi erten, die hier ihre Kommentare zum besten geben?

Nutzt den Lockdown, um an Grammatik, Schrift und Form zu üben.

Als ihr in der Schule ward, gab es keinen Lock-Down.
Jetzt schaut euch an, was (trotzdem) aus euch geworden ist.
Antworten | Dem Administrator melden
# OMG 2021-04-18 11:04
Es heißt wart und nicht ward.
Antworten | Dem Administrator melden
# Redaktion 2021-04-17 21:47
Guten Abend Frau Becker,

Beleidigungen, Diskrimierungen oder grobe Schimpfworte gehören nicht in einen Kommentar und werden hier auch nicht geduldet. Eine einfache Sprache darf aber nicht das Kriterium sein, seine Meinung nicht kundtun zu dürfen. Deshalb ist jede Äußerung, sofern sie sich an die bekannten Spielregeln hält, hier auch jederzeit und von jedermann willkommen.

Mit bestem Gruß
Redaktion LGheute
Antworten | Dem Administrator melden
# Dirk 2021-04-07 00:55
ja ist ja echt toll macht mal nur den Innenstad Bereich auf damit auch die aus dem Randbezirk pleite gehen, echt super wenn alle in die Stadt gelockt werden, aber nur mit Test wo es eh nur soviel gibt, so wie in den Schulen, kommt nur alle her und holt euch den gratis Test ab wenn er da ist, Eltern und Kinder, egal ob eure Eltern einer Risikogruppe angehören oder nicht. Es wird kontrolliert ausgegeben, nach Termin, und vielleicht etwas negativ ist ,die noch nicht getestet wurde oder es ist, oder vielleicht geimpft, also haltet euch gesund, meidet sämtliche Kontakte, geht auf Distanz, keine Reisen und haltet Schulen u. Kitas geschlossen um die Risikogruppen nicht in zu Gefahr zu bringen. Lg Munter bleiben
Antworten | Dem Administrator melden
# Polly 2021-03-28 10:15
Schulen und Kitas sofort schließen so bitter es auch ist.
Das können wir leichter verkraften als einen totalen Lockdown.
Die Öffnung hat leider zu den schnell steigenden Zahlen geführt. Das ist leider die Wahrheit. Wir werden in den nächsten Wochen sehen, daß die Zahlen dann wieder runter gehen.
Antworten | Dem Administrator melden
# Doedel 2021-03-30 10:15
Mann Polly, sind doch Feeeeeeeeerien.
Antworten | Dem Administrator melden
# Theo 2021-03-31 20:50
Die Kitas sind geöffnet...
Antworten | Dem Administrator melden
# Ole 2021-03-19 07:01
Wann werden endlich wieder Schulen und Kitas geschlossen? Die Pandemietreiber Nummer eins. Ich kann es nicht verstehen, warum diese geöffnet sind und Aussengastronom ie verboten ist.
Und dann sind da ja auch noch die, die unbedingt mit dem Flieger nach Malle müssen.
Antworten | Dem Administrator melden
# Yasmine Meier 2021-03-17 16:52
Haltet einfach Abstand! Und tretet wie eine Gruppe füreinander ein, indem ihr Rücksicht nehmt, denn das hier schaffen wir nur zusammen! Wie vieles vorher. Wir siegen gemeinsam und gehen zusammen unter! Seid nicht das schwächste Glied in der Kette, sondern eine Gemeinschaft! Denn was ihr im Sinne der Gemeinschaft tut, tut ihr auch für euch. Denn jeder ist Teil eines großen Ganzen. Egal, was jeder darüber denkt! Aber jeder verdient es, dass alle den Respekt haben vor anderen, den jeder verdient.
Antworten | Dem Administrator melden
# Andrea2021 2021-03-02 07:51
Die aufgeführten 14 Tage Quarantänen für einige Schulen an denen Infektionen mit der britischen Variante nachgewiesen wurden stimmen nicht. Die Quarantäne betrögt in diesem Fall 3 Wochen - Test-+ 2 Tage. Also sind vuele der Schulen und KiGas bei denen Mitte Februar ein positives Ergebnis verzeichnet wurde noch in Quarantäne. Zudem wurde NICHT in den Lerngruppen/Kla ssen getestet. So bleiben wir noch ewig im Infektionsgesch ehen.
Antworten | Dem Administrator melden
# Opa Wolfgang 2021-02-23 03:43
Hei Leute, Als Opa habe ich ja schon einiges erlebt - und deshalb mein Vorschlag : Jede/Jeder . der "erwischt" wird ,
wird vom Gericht dazu verdonnert , eine Woche lang Sozialarbert in einem Krankenhaus in der dortigen Coronastation Sozialstunden zu machen -- wäre doch am besten , um Corona-Leugner zu bessern . ...Oder ???
Ein einfaches Knöllchen , welches von Hartz-Beziehern oder Sozialamts-Bezi ehern sowieso nicht bezahlt wird -- reicht doch da nicht aus-- Und "Gutbetuchten" entsprechend 1 Woche das Auto stillzulegen - bei denjenigen , die zum Skilaufen (auf Umwegen) in "verseuchte" Ge3genden fahren..... Wäre zumindest mal ein Denkansatz----- -
Antworten | Dem Administrator melden
# Betzi 2021-03-29 09:02
Eine gute Idee, nur werden Sie auf der Corona-Station nur im Wege stehen und die fließende Arbeit behindern.
Viele Ideen lassen sich leider, von juristischer Seite nicht durch setzten.
Ich möchte gar nicht wissen wie viele Klagen es noch geben wird, weil die Kinder nicht Ihre Unterrichtsstun den erreichen und Sie ein Recht auf Bildung haben....
Traurig, traurig, erst wenn alle geimpft sind, dann kann das "Normale Leben" erst wieder aufgenommen werden, aber auch dass wollen einige ja nicht hören!
Leider verliert unsere Regierung immer mehr das Vertrauen der Bürger.
Dies ist ein anderer Krieg, die Frage ist nur: Wer geht als Gewinner heraus?
Antworten | Dem Administrator melden
# Claus 2021-02-15 13:25
Auf der Homepage vom Landkreis Lüneburg wird täglich eine Tabelle mit ubter anderem mit den neuen, bestätigten Corona-Fällen veröffentlicht sowie den daraus resultierenden 7-Tage-Inzidenz en. Eine Rückrechnung mit der Summe der in den letzten 7 Tagen täglich neu hinzu gekommen, bestätigten Fälle ergibt bei der angenommenen Einwohnerzahl von 184.139 nach meinen Berechnungen andere Inzidenzwerte. Diese Berechnung könnte dann sofort nach Veröffentlichun g der täglichen Fallzahlen vor der am Folgetag bekannt gegebenen Inzidenzwert erfolgen.

Der Inzidenzwert soll sich eigentlich aus der Summe der in den letzten Tagen neu bestätigten Fälle geteilt durch die Einwohnerzahl. Abschließend wird dieser Wert mit 100.000 multiplizert. Aus den vom RKI veröffentlichen 7-Tage-Fallzahl und dem zugehörigen Inzidenzwert kann man auf die o.g. Einwohnerzahl zurück rechnen.
Antworten | Dem Administrator melden
# Redaktion 2021-02-15 17:38
Hallo Claus,
wir haben auch nochmal nachgerechnet. Die Formel für den Inzidenzwert lautet ja: 100.000 geteilt durch die Einwohnerzahl mal der Summe der Neu-Infektionen aus den letzten 7 Tagen. Was heißt das konkret?
Gestern wurde ein Inzidenzwert von 31,0 gemeldet. Dieser schließt die Neu-Infektionen vom 7. bis 13. Februar ein, deren Summe 56 ergibt. Umgesetzt in die Formel folgt:
100.000 geteilt durch 184.139 Einwohner = 0,54306 mal 56 = 30,41. Das ist ja recht dicht an dem Wert von 31,0, den der Landkreis meldete. Die Unschärfe ergibt sich vermutlich aus der korrekten Einwohnerzahl.
Mit bestem Gruß
LGheute-Redaktion
Antworten | Dem Administrator melden
# Brigitte 2021-02-16 10:08
schön, dass Sie so genau die Kommentare beantworten
Antworten | Dem Administrator melden
# Günther 2021-02-06 12:01
Heute dürfte man wieder in der Innenstadt von Lüneburg ohne Maske rumlaufen. Inzidenzwert liegt unter 35!!
Na dann bin ich mal gespannt auf die vielen Gesichter.... Pöbeleien sind vorprogrammiert .
Antworten | Dem Administrator melden
# Ole 2021-02-06 11:23
Ich weiß nicht wie man auf die Idee kommen kann Kitas und Schulen wieder zu öffnen. Aber manche sind halt unbelehrbar.
Antworten | Dem Administrator melden
# Dirk 2021-02-01 20:39
Ich verstehe auch nicht wie die Coronafälle ind Samtgemeinde Amelinghausen von Freitag 3 Fälle auf 13 am Montag steigen kann, war dort eine Feier?, oder ist ein Altenheim betroffen, recht merkwürdig
Antworten | Dem Administrator melden
# Martin 2021-01-29 08:00
Na wen ich mir so die Liste anschaue - frage ich mich wie schon im letzten Jahr, wieso man schon wieder davon Redet - Schulen und Kitas zu erst öffnen - die Lernen es nicht - da kommen die meisten Infektionen her, tragen es in die öffentlichen Verkehrsmittel und damit hinaus in die Welt.
Antworten | Dem Administrator melden
# Louisa 2021-01-22 11:13
Irgendwie verstehe ich die Statistik nicht. Am 11. Januar gab es 97 akute Fälle in Lüneburg und am 12. wurde veröffentlicht, dass die Inzidenz bei 58,7 läge.

Am 21. Januar gab es 96 akute Fälle und die Inzidenz betrug am 22. Januar 30,4.

Für mich ist die Situation dann beim Einkaufen oder im öffentlichen Raum genauso wie am 12. Wieso ist die Inzidenz derartig unterschiedlich?

Ich würde auch gerne wissen ob in Lüneburg durchschnittlic h genauso viel getestet wird wie z.B. in Hamburg.
Antworten | Dem Administrator melden
# Hein vonne Werft 2021-01-10 12:02
Woher stammen die Diagramm Grafiken? Quelle?
Wie und wo wird der Inzidenz Wert berechnet für den Landkreis Lüneburg?
Fragen über Fragen.
Antworten | Dem Administrator melden
# Redaktion 2021-01-10 13:00
Die Daten liefert der Landkreis Lüneburg, den Inzidenzwert ebenso.
Mit bestem Gruß
Redaktion LGheute
Antworten | Dem Administrator melden
# Hotte 2021-01-08 12:12
Wieso darf der Kindergarten am Kalkberg wieder öffnen und Kinder betreuen deren Eltern nicht arbeiten, während alles andere geschlossen bleibt?
Antworten | Dem Administrator melden
# Ruprecht 2021-01-06 12:54
Von den Alteneinrichtun gen in Quarantäne finde ich nur die Alte Gärtnerei und immer wieder das Posener, das aber schon seit dem 28.Dezember aus der Quarantäne raus ist. Was ist denn an den Vergangenheitsa ngaben für Quarantäne-Zeit en noch interessant? Mich interessiert, wo ich nicht rein oder raus darf.
Antworten | Dem Administrator melden
# Redaktion 2021-01-07 18:41
Hallo Ruprecht,
derzeit ist laut Kreisverwaltung nur ein Bereich des Domicil Seniorenpflegeh eims in Lüneburg unter Quarantäne, wie Sie den aktualisierten Angaben oben entnehmen können.
Die Auflistung der bereits abgeschlossenen Quarantäne-Maßn ahmen macht auch im Rücklblick deutlich, wann und wo sich das Virus im Landkreis ausbreitete. Viele Leser finden gerade diese Liste interessant, zeigt sie doch, wie umfangreich die Ausbreitung und die dafür getroffenen Maßnahmen waren. Und: Viele möchten auch wissen, wann einzelne unter Quarantäne-Maßn ahmen gestellte Einrichtungen wieder Quarantäne-frei sind. Das ist ja auch für Sie interessant, wie Sie schreiben.
Mit bestem Gruß
LGheute-Redaktion
Antworten | Dem Administrator melden
# Dimitri 2021-01-05 21:16
Dafür haben wir keine Grippe mehr auf der Welt seit April (laut WHO).
Antworten | Dem Administrator melden
# Max Power 2020-12-22 13:36
Ich selbst war an COVID 19 erkrankt. Die erste Wiche habe ich garnicht gespürt und fühlte mich top fit. Dachte das es bestimmt einen Fehler befindet Untersuchung (PCR) gab.
Dann fings aber an . Trockener Mund , Kurzatmigkeit wegen entzündeter Lunge und Fieber . Ich konnte kaum aus dem Bett raus und hab in meinen ganzen Leben noch nie so geschwitzt. Und dabei bin ich Sauna gänger. Das Ganze ging dann etwa 14 Tage. Ich lag aber insgesamt 4 Wochen in qarantäne. Was ich in der Zeit durchgemacht habe , wünsche ich niemanden. Das ist nicht zu vergleichen mit einer normalen Grippe.
Antworten | Dem Administrator melden
# Luigi 2021-01-18 10:07
Wünschen sollte man Krankheiten sowieso niemandem. Die Frage die wir uns gesellschaftlic h stellen müssen ist jedoch, ob die Maßnahmen tatsächlich gerechtfertigt waren. Wir haben keine Übersterblichke it! Dafür aber massive Beschädigungen der Wirtschaft deren Ausmaße noch überhaupt nicht abzuschätzen sind. Als Vater von zwei Kindern (eines Schulpflichtig) muss ich sagen, dass die Aktuelle Situation auf dem Rücken unserer Kinder ausgetragen wird. Die gerade vorherrschenden Einschränkungen sind das eine, aber die zukünftigen Probleme werden noch garnicht berücksichtigt. Der Staat kann nur Geld verteilen welches er durch Steuer eintreibt. Wieviele Steuern sollen unsere Kinder denn später zahlen?
Antworten | Dem Administrator melden
# Carlos 2021-04-23 05:09
Wir haben keine Übersterblichkeit???
2020 deutschlandweit +6%, was in etwa 50.000 Menschen sind. Und im Dezember in Sachsen sogar über 100%.
Antworten | Dem Administrator melden
# Luisa 2020-11-23 20:15
Mich würde interessieren wie gerechnet wird.
Ab wann zählt jemand für die Statistik als wieder genesen, 5 Tage, 10 Tage, 14 Tage?
Antworten | Dem Administrator melden
# Redaktion 2020-11-24 19:02
Hallo Luisa,
wir haben beim Landkreis nachgefragt, dort ist das Gesundheitsamt angesiedelt, das für diese Fragen zuständig ist. Die Antwort lautet:
"Für die Statistik gilt jemand 14 Tage nach Auftreten der ersten Symptome als genesen, es sei denn, die Person ist noch symptomatisch. Dann wird die Quarantäne verlängert."
Antworten | Dem Administrator melden
# Bernd Bundt 2020-11-22 00:58
Geehrte Leser, ich muss mich korrigieren. Die Einwohnerzahl von Stadt und Landkreis Bewohnern liegt zusammen bei 184.139 Einwohnern. Stand Ende 2019. Das aber bedeutet bei akuten 174 Corona Fällen unter 0,1% auf die gesamte Einwohnerzahl.
Antworten | Dem Administrator melden
# Jens 2020-11-11 19:30
Es ist schon schade, dass eine kleine Gruppe von besserwissenden Ignorranren einen erneuten Teil Lochdown provoziert hat. Eine Maske Abstand usw tut nicht weh. Der Teil Lockdown tut jetzt vielen weh. Wer das ignoriert sollte selbst mal zwei Wochen beatmet werden und sich dann Monate lang zurück ins Leben kämpfen. Dann denkt er bestimmt anders. Wo bleibt die Toleranz und Mitgefühl?
Antworten | Dem Administrator melden
# Bernd Bundt 2020-11-08 23:32
Stadt und Landkreis Lüneburg haben nach Stand 2019 256.953 tausend Einwohner. Demnach entfallen nach Zahlen des Landkreises vom 08.11.2020, 247 Bürger die mit Corona Infiziert sind. Nach meiner Rechnung sind weniger als 0,1% demnach Infiziert. Daher unterstütze ich Professor Streek und den Unternehmer Tim Mälzer eine gesunde Ausgewogenheit mit Corona herzustellen. Nach deren Aussage ist keine Krankheit vollumfänglich zu besiegen und daher ist deren Anregung Corona so weit es geht einzudämmen mit allen Hygieneregeln und gleichzeitig den Verlust von Wirtschaftskraf t, Arbeitsplätzen und zu nehmenden Psychischen Erkrankungen und steigenden Krebsraten ebenso einzudämmen. Nach Aussagen von mir bekannten Krankenschweste rn macht die Politik bei solch niedrigen zahlen darum so eine Panik um von ihren Defiziten von Privatisierung der KH und schlechten Personalschlüss el abzulenken. Ich werbe für eine gesunde Ausgewogenheit zum Wohle aller.
Antworten | Dem Administrator melden
# Imme 2020-11-02 19:41
Nur ein überfliegen der Nachrichten lässt mich fast explodieren.
All diese schlauen medizinisch und mikrobiologisch hochintelligent veranlagten Menschen....wen n es doch alles gar nicht so schlimm ist, dann habt doch wenigstens den Hintern in der Hose und arbeitet da wo man sieht das es nix ist.
In der Klinik!
In den Laboren und Gesundheitsämtern,usw.
Wenn alle dieses arrogante "Ich"-Denker mal das mal ein bisschen Überdenken würden, hätten wir das Problem jetzt nicht in dem Ausmaß!!!
Auf welchem Niveau leben hier eigentlich einige!
Was haben die Menschen nach den Kriegen erleben müssen!
Kann es denn wahr sein, das man sich nicht mal ein paar Monate einschränken kann?
Ich bin fassungslos!
Wir müssen weder verhungern noch erfrieren!
Hoffe das es mal die richtigen merken was es heißt ein Egoist zu sein.
Allen anderen wünsche ich die Kraft diese Zeit gesund zu meistern.
Antworten | Dem Administrator melden
# DB 2020-12-08 23:52
Genau. Ich bin genau der gleichen Meinung!!!!!!!! Ich arbeite auch im Gesundheitswese n und kann und will!! solche Ignoranten nicht verstehen. Die sollen selbst erkranken oder aus der Familie jemanden haben, der Corona bekommt. Dann wissen die nämlich, dass alles nicht nur Humbuck ist.....
Antworten | Dem Administrator melden
# Hubert 2020-11-01 19:02
Wo ist eigentlich FridayForFuture?
Statt immer nur Solidarität von den Generationen vor Ihnen zu verlangen, könnten die (zumindest der kleine Haufen, der nicht nur Schule schwänzt) mal etwas Solidarität von der eigenen Generation fordern.
Party auf dem Campus und Schulhof....okaaaaaay.
Das Risiko ist überschaubar.
Das Risiko für die, die > 60 sind, die volle Wucht des Klimawandels mitzubekommen ist auch überschaubar.
Wozu also Rücksichtnahme?
Die Partys werden dieser Generation immer und immer wieder vorgehalten werden. Was immer sie politisch fordert....ihr wollt doch nur Party..
Ein schweres Erbe.
Solidarität ?Klar! Von den anderen.
Antworten | Dem Administrator melden
# Valverde 2020-10-31 08:47
Diese Maßnahmen sind absolut übertrieben.
Wegen bisschen Husten und Schnupfen so zu übertreiben ist absolut absolut unverständlich und lächerlich.
Es gibt auch keine Pandemie.
Die einzige Pandemie sitzt in Berlin.
Es sind derzeit etwa 0,16% der Bevölkerung "infiziert".
Davon von einer Pandemie zu sprechen ist absolut lachhaft.
Antworten | Dem Administrator melden
# Hannelore Vetter 2020-09-30 20:30
Ich habe die Bevormundung durch die Bundesregierung satt. Als die Fallzahlen sehr hoch waren , waren Masken überflüssig. Die Regierung will die Gesellschaft beherrschen. Panikmache ist überflüssig und erzeugt Öngste in der Geselkschaft ! In einer Demokratie gilt die Mitbestimmung. Macht endlich Schluss mit dem Psychoterror der Gesellschaft ! Statt Panikmache ist Vorsicht geboten !
Antworten | Dem Administrator melden
# Liebesliese 2021-03-21 12:23
Um Gottes Willen sind sie furchtbar.
Absolut furchtbar.
Antworten | Dem Administrator melden
# Jazz 2020-11-10 04:03
Du bist schrecklich egoistisch!
Antworten | Dem Administrator melden
# Hubert 2020-11-03 17:31
ohh ja.
Vorsicht und Vernunft.
Aber der Staat hat sich seine Bürger erzogen.
Wenn er keine Zustimmung benötigt, weil er es durchsetzen kann, holt er sie nicht ein.
Jetzt ist er im Grunde machtlos. Und die Partygeneration zeigt den Stinkefinger und feiert.
"Was der Staat nicht an Verbot durchsetzen kann, ist quasi erlaubt."
Eigenverantwortung ist wieder gefragt. Das gilt auch für das Melden von Coronapartys. Nein....das hat nichts mit denunzieren zu tun. Demokratie is eben oft umbequem.
Antworten | Dem Administrator melden
# BitcoinKaarmy 2020-10-25 00:51
Sie sind die erste die nach Hilfe schreit wenn sie nicht mehr atmen kann und qualvoll erstickt. Komm Mal klar. Und nimm den aluhut ab.
Antworten | Dem Administrator melden
# Ghji 2020-11-01 13:20
Bei jeder Lungenentzündun g, an der jährlich weit mehr menschen sterben, als aktuell an corona, erstickst du qualvoll!! Ob mit oder ohne aluhut.
Antworten | Dem Administrator melden
# Timo 2020-09-18 16:16
@Maria:

So einfach ist das nicht: Es gibt viele Menschen, die in ihrem Beruf mit vielen anderen Menschen in Kontakt kommen (Kassierer, Busfahrer, etc.). Wollen Sie denen auch empfehlen, diese Menschenmengen zu meiden?
Die momentanen Massnahmen, um superspreading events zu verhindern, finde ich genau richtig. Sicherlich muss das verhältnismäßig sein. Ob das so ist oder nicht, hat letztlich ein Gericht zu klären. Wir leben in einem Rechtsstaat, und das ist gut so.
Antworten | Dem Administrator melden
# McTapfer 2020-07-07 12:24
Das normale Leben kann erst "wieder los" gehen wenn es einen Impfstoff dagegen gibt.

Dieser Virus bleibt nachwievor hochinfektiös und tödlich.

Bitte haltet sie sich alle an die gebotene Vorsicht!
Antworten | Dem Administrator melden
# Otto 2021-01-23 10:38
Ja da haben Sie recht. Täglich sterben überall Menschen. Beim Einkaufen oder Spaziergang überall sind die Wege voller Leichen. Von 100000 Menschen sind zur Zeit nur ein paar Hundert gesund. Ganz furchtbar diese Pandemie. Aber dafür gibt es keine Grippe mehr. Augen Ohren und Mund geschlossen halten und den Atem anhalten dann kommen wir gemeinsam dadurch.
Antworten | Dem Administrator melden
# Maria 2020-04-25 15:42
Na dann geht hoffentlich bald das normale Leben wieder los , nicht nur vorläufig und mit weiteren Verboten: Vielleicht kann jeder auch mal selbst auf sich aufpassen und Menschenmengen meiden!
Antworten | Dem Administrator melden