Drucken

Volker Heintzmann folgt auf Burghard Mumm

Volker Heintzmann ist neuer Vizepräsident am Landgericht in Lüneburg. Foto: Landgericht LüneburgLüneburg, 02.08.2021 - Volker Heintzmann ist neuer Vizepräsidenten des Landgerichts in Lüneburg. Wie das Landgericht heute mitteilte, wurde Heintzmann von Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza mit Wirkung zum 1. August als Vizepräsident ernannt worden. Heintzmann übernimmt das Amt von Vizepräsident am Landgericht a.D. Burghard Mumm, der in den Ruhestand getreten ist.

Volker Heintzmann (48) trat im Jahr 2000 in den niedersächsischen Justizdienst ein und wurde 2005 zum Richter am Landgericht in Lüneburg ernannt. Im August 2010 wurde er zum Richter am Oberlandesgericht in Celle befördert, wo er in Rechtsprechung und Verwaltung bis zu seiner Ernennung zum Vorsitzenden Richter am Landgericht und Rückkehr nach Lüneburg im September 2014 tätig war. Als Vorsitzender leitete er zunächst eine Strafkammer, bevor ihm das Präsidium des Landgerichts im Januar 2017 den Vorsitz in der 3. Zivilkammer – den er auch heute noch innehat – übertrug.

Neben seiner Tätigkeit in Rechtsprechung und Verwaltung hat sich Heintzmann in den letzten Jahren vor allem als Mediator des Landgerichts in der Güterichterabteilung und in der Referendarausbildung engagiert.

Als Vizepräsident obliegt ihm die Vertretung des Präsidenten sowie unter anderem die Führung der Verwaltungsgeschäfte in Referendarangelegenheiten und Angelegenheiten der Rechtsanwälte und Notare. "Ich freue mich auf die Aufgaben, die mich mit dem neuen Amt erwarten und werde mich für das Landgericht Lüneburg und die Gerichte des Bezirks mit voller Tatkraft einsetzen", sagte Heintzmann, der mit seiner Familie in der Nähe von Lüneburg lebt.

Heintzmann übernimmt das Amt von Vizepräsident am Landgericht a.D. Burghard Mumm, der coronabedingt in einer rein digitalen Feierstunde von den Mitarbeitern des Landgerichts in den Ruhestand verabschiedet worden ist. Mumm war seit Juli 2002 stellvertretender Behördenleiter in Lüneburg. "Auch im Namen sämtlicher Mitarbeiter des Hauses und des Bezirks danke ich Herrn Mumm von ganzem Herzen für die herausragenden Leistungen, die er gerade auch in diesen schwierigen Zeiten erbracht hat", betonte Heintzmann anlässlich der Verabschiedung von Burghard Mumm.