Hannover, 03.01.2018 - Auf eine neue Betrugsmasche weist das Landesamt für Steuern Niedersachsen (LStN) hin. Konkret geht es um angebliche Anrufe von Finanzämtern, mit denen Vollstreckungen angekündigt werden. Diese Anrufe stammen nicht von Finanzämtern, sondern deuten vielmehr auf eine neue Betrugsmasche hin, erklärt das Landesamt. Es empfiehlt, bei einem solchen Anruf nicht zu reagieren, sondern einfach aufzulegen.

Die Steuerverwaltung informiere stets schriftlich über beabsichtigte Vollstreckungsmaßnahmen. In den letzten Tagen haben laut Landesamt Bürger im gesamten Bundesgebiet entsprechende Anrufe von einem Sprachautomaten erhalten, der sie auffordert, durch die Eingabe einer Ziffer auf der Tastatur das Finanzamt zurückzurufen. Wahrscheinlich verbirgt sich dahinter eine kostenträchtige Rufumleitung. In Niedersachsen ist bislang kein aktueller Fall bekannt.