KVG übernimmt Fahrservice 

Lüneburg, 12.10.2018 - Das Anruf-Sammel-Mobil (ASM) wird den Menschen in der Region auch weiterhin zur Verfügung stehen. Nachdem sich Ende September 2018 der ehemalige Betreiber aus dem Projekt zurückgezogen hatte, sprang jetzt übergangslos das Lüneburger Verkehrsunternehmen KVG ein. "Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir dadurch den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin dieses flexible Angebot machen können", sagt Freia Srugis, Leiterin des Fachdienstes Schule und Kultur und zuständig für den Öffentlichen Nahverkehr im Landkreis Lüneburg. Das ASM fährt nach telefonischer Reservierung von vielen Bushaltestellen zu allen Gemeinden im Landkreis Lüneburg.

Aktuell hält die KVG für den ASM-Service sieben Fahrzeuge bereit, drei davon sind barrierefrei. "Der Betrieb läuft reibungslos", so Freia Srugis. "Es gab bisher keine größeren Engpässe – auch nicht während der stark besuchten Sülfmeistertage am letzten Septemberwochenende." Damit es auch weiterhin gut läuft, will das Verkehrsunternehmen vorsorgen. So soll eine neue Software die telefonischen Reservierungsvorgänge erleichtern, außerdem wird zusätzliches Personal benötigt: "Die KVG ist auf der Suche nach weiteren Fahrern, Bewerbungen werden gerne angenommen."

Das ASM-Angebot funktioniert wie folgt: Wenn nach Betriebsschluss keine Linienbusse mehr fahren, können Fahrgäste das ASM zu einem vergünstigten Tarif nutzen. Dafür müssen sie die Fahrt 30 Minuten vor der gewünschten Abfahrtszeit unter der Nummer 04131-53344 anmelden. Startpunkt sind festgelegte Bushaltestellen, die Fahrt führt anschließend direkt nach Hause. Weitere Informationen zum ASM gibt es im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/buslinien.