Alt Garge, 29.04.2013 - Der Energieversorger Vattenfall wird von heute an bis zum 8. Mai Bodenerkundungsarbeiten auf der Elbinsel in Alt Garge durchführen. Mit Hilfe eines Spezialfahrzeugs sollen vor Ort Boden- und Wasserproben entnommen werden, teilte das Unternehmen mit. Vattenfall will sich damit ein genaues Bild über die im Boden befindlichen Schadstoffe machen.

Hintergrund für die Maßnahme sind die stark arsenbelasteten Bodenfunde, die im Rahmen der Deichbauarbeiten in Alt Garge ans Tageslicht befördert wurden. Diese werden nach bisheriger Einschätzung auf die Emissionen des früheren Kohlekraftwerks zurückgeführt, dass die Hamburgischen Electricitäts-Werke (HEW) in Alt Garge bis in die 80er Jahre betrieben hatte (LGheute berichtete).

Als Rechtsnachfolger wäre nun Vattenfall in der Pflicht, die Verantwortung für hinterlassene Altlasten zu übernehmen. Entsprechende Bereitschaft dazu wurde seitens des Unternehmens bereits signalisiert. Welche Konsequenzen Vattenfall aus den Ergebnissen der jetzt startenden Bodenuntersuchungen ziehen wird, ließ das Unternehmen offen.