Kurz notiert

Linke laden zu Veranstaltung zum Stadtentwicklungskonzept ein

Lüneburg, 19.02.2019 - Die Linksfraktion im Lüneburger Stadtrat lädt interessierte Bürger, Vereine und Verbände sowie Vertreter aus Wissenschaft und Kultur ins Lüneburger Glockenhaus ein, eine Vision für das Lüneburg von morgen zu entwerfen. Am Donnerstag, 21. Februar, um 18 Uhr sucht die Fraktion unter dem Titel "Mach Dein Lüneburg!" Ideen und Wünsche aus der Lüneburger Bürgerschaft für das künftige Stadtentwicklungskonzept.


Lüneburg, 16.02.2019 - Wegen Bauarbeiten wird die Schützenstraße im Bereich der Kita von Dienstag, 19. Februar, bis einschließlich Donnerstag, 21. Februar, von jeweils 6 bis 18 Uhr für den Autoverkehr voll gesperrt. In dieser Zeit werden die einzelnen Wohnraumbauteile für den Erweiterungsbau der Kita Schützenstraße angeliefert. Für die Anlieferung der Module sind Kranabeiten vorgesehen.


Beteiligte und Experten diskutieren in der Leuphana

Lüneburg, 16.02.2019 - Die Fleischbranche ist nach den jüngsten Schlachthof-Skandalen erneut in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt. In einem Workshop an der Leuphana Universität Lüneburg beschäftigen sich am 20. März Experten mit der Frage, wie neue Konzepte für eine nachhaltige Gestaltung der Fleischbranche aussehen könnten. Als Gäste werden unter anderem Sibel Seker von ALDI Nord, Dr. Dorit Stehr vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und Dr. Sergeiy Smetana vom Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik erwartet.


Lüneburg, 04.02.2019 - Der AfD-Stadtverband Lüneburg lädt morgen, Dienstag, 5. Februar, zu einem neuen "Bürgerdialog" ins Glockenhaus ein. Gastredner ist dieses Mal der Bundestagsabgeordnete Dietmar Friedhoff. Ein gesondertes Thema für den Abend wurde nicht genannt. Wie üblich sind die Gäste eingeladen, mitzudiskutieren und Fragen zu stellen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.  


Lüneburg, 01.02.2019 - Das für den 1. Februar angekündigte Podiumsgespräch zwischen Richard David Precht und Armin Nassehi zu Thema Digitalisierung hat die Universität aus Krankheitsgründen kurzfristig abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. 


Lüneburg, 03.01.2019 - Der Kreisverband der Lüneburger Grünen lädt auch im neuen Jahr wieder zu seinem "Grün-Futter"-Frühstück ein. Am kommenden Sonnabend, 5. Januar, geht es von 10 bis 12 Uhr in der Geschäftsstelle der Grünen, Neue Sülze 4, um das Thema "Fahrradlandkreis Lüneburg". Dabei stehen das Radverkehrskonzept der Stadt und das Mobilitätskonzept der Landkreises auf dem Programm, aber auch die Frage, was für "Alltagsradler" und radelnde Pendler wichtig ist. Eintritt ist frei, Spende wird erbeten.


Kanal eingebrochen - Straße stadtauswärts gesperrt

Lüneburg, 12.12.2018 - Ein defekter Kanal hat gestern in der Straße Am Graalwall ein Loch auf dem stadtauswärts führenden Linksabbieger/Höhe Ritterakademie verursacht. Das Loch mit knapp einem halben Meter Durchmesser und etwa 70 Zentimeter Tiefe ist mit Absperrbaken gesichert. Seit heute Morgen sind Arbeiter im Auftrag der AGL dabei, das Straßenstück zu öffnen, um der Ursache und dem Ausmaß des Schadens genauer auf den Grund zu gehen und gegebenenfalls auch gleich zu reparieren.


Lüneburg, 12.12.2018 - Eine Ampel und eine veränderte Verkehrsführung sollen künftig für mehr Sicherheit an der neuen Kita Ochtmisser Kirchsteig sorgen. Die Bauarbeiten dafür beginnen heute. Eingerichtet werden unter anderem Kurzzeitparkzonen an beiden Straßenseiten der Kindertagesstätte sowie eine Ampel und mehrere Straßenleuchten.


Bahnstreik behindert auch metronom-Verbindungen 

Uelzen, 10.12.2018 - Die Auswirkungen des Streiks der Eisenbahnergewerkschaft EVG erreichen heute früh auch die Strecken des metronom, erixx und enno. Grund ist laut Regionalbahnbetreiber metronom, dass sich auch DB-Mitarbeiter einiger Stellwerke an dem Streik beteiligen. Wird ein Stellwerk nicht bedient, dürfe kein Zug auf dem zugehörigen Streckenabschnitt fahren. Betroffen ist auch die Bahnstrecke Uelzen-Lüneburg-Hamburg.


Bahnhofsvorplatz muss in den Wintermonaten radfrei sein

In den gelb-schwarz schraffierten Flächen dürfen in den kommenden Monaten keine Fahrräder mehr abgestellt werden. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 09.12.2018 - Wegen des bevorstehenden Winters weist die Stadt erneut darauf hin, dass in den kommenden Monaten keine Fahrräder mehr auf den Gehwegen am Bahnhofsvorplatz abgestellt werden dürfen. Grund sind gegebenenfalls erforderlich werdende Schneeräumungen und  Maßnahmen gegen Glatteis. Die Stadt hat deshalb erneut wurden Schilder aufgestellt, die den Radfahrern zeigen, wo sie während der Wintermonate keine Fahrräder abstellen dürfen.