Politik und Verwaltung

Der Adendorfer Markus Graff kündigt Kandidatur an

Markus Graff will für die Linken bei der Landratswahl antreten. Foto: Die LinkeLüneburg, 13.02.2019 - Anlässlich der bevorstehenden Landratswahl im Mai ist nun auch die Partei die Linke in Bewegung gekommen. Der Adendorfer Markus Graff hat erklärt, als Kandidat antreten zu wollen. Graff sitzt für die Linken im Gemeinderat Adendorf. Ob die Partei ihn oder einen anderen Kandidaten aufstellen wird, soll sich am Dienstag, 19. Februar, entscheiden.


Erika Romberg wirft ihren Hut in den Ring – Weitere Kandidaten der Grünen möglich

Erika Romberg will für die Grünen bei der Wahl zum Landratsamt antreten. Foto: GrüneLüneburg, 09.02.2019 - Erika Romberg will für die Grünen bei der Wahl um das Landratsamt des Landkreises Lüneburg antreten. Das gab der Kreisvorstand der Grünen vor wenigen Tagen bekannt, der die Kandidatur der in der Region bislang eher wenig bekannten Erika Romberg unterstützt. "Wir sprechen aber keine Wahlempfehlung für unsere Mitglieder aus. Das widerspricht unserem Selbstverständnis. Bei uns gilt seit Gründungstagen: Basis ist Boss", sagt Kreissprecherin Andrea Glass.


Kreis-Union schickt Bleckedes Bürgermeister ins Rennen um das Landratsamt  

Kreisvorsitzender Felix Petersen (r.) gratuliert Jens Böther zu dessen Wahl als Landratskandidat der CDU. Foto: CDULüneburg, 03.02.2019 - Die CDU zieht mit Bleckedes Bürgermeister Jens Böther in den Wahlkampf um das Lüneburger Kreishaus. Bereits im ersten Wahlgang setzte Böther sich bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung in Erbstorf mit 139 von 217 Stimmen gegen seine beiden Mitbewerberinnen, die Lüneburger Kreisrätin Sigrid Vossers (46 Stimmen) und Ministerialrätin Dr. Dorit Stehr (30 Stimmen), durch. Böther erzielte damit eine Mehrheit von 64 Prozent, für eine Nominierung hätte bereits die absolute Mehrheit gereicht.


Prozess gegen 38-jährigen Flüchtling am Landgericht – Antifa bekundet Solidarität mit Angeklagtem 

Gegen einen 38-jährigen Sudanesen wird am Landhericht Lüneburg wegen versuchten Totschlags ermittelt. Foto: LGheuteLüneburg, 31.01.2019 - Mit großer Wucht soll der Sudanese Ramadan Y. einen Hohlziegelstein auf den Kopf von Sascha M. geworfen haben, der am Boden mit einem anderen Sudanesen kämpfte. Dabei soll er schwere Verletzungen davongetragen haben. Der 38-jährige Sudanese soll laut Staatsanwaltschaft danach ebenfalls mit einem Ziegelstein nach einer Frau geworfen haben, die durch ihr Dazwischentreten weitere Tätlichkeiten auf den am Boden liegenden Mann verhindert habe.


100 Jahre Frauenwahlrecht: Politikerinnen berichten von ihren Erfahrungen 

Sie berichteten aus ihrem politischen Alltag und diskutierten über Defizite in der politischen Gleichberechtigung von Mann und Frau: (v.l.) Andrea Schröder-Ehlers, Janine Burkhardt, Ingrid Dziuba-Busch, Gisela Plaschka und Jule Grunau. Foto: privatLüneburg, 26.01.2019 - Bei der ersten Rede einer Frau vor der Weimarer Nationalversammlung am 19. Februar 1919 wurde die SPD-Abgeordnete Marie Juchacz von den anwesenden Herren ausgelacht  – für junge Politikerinnen wie Jule Grunau (Grüne) und Janine Burkhardt (Linke) heute unvorstellbar. Was ihnen aber noch immer begegnet, sei das Gefühl, als junge Frau im politischen Diskurs nicht immer auf Augenhöhe wahrgenommen zu werden. Darüber diskutierten sie mit älteren Politikerinnen aus dem Landkreis.


Für die geplanten Radschnellwege nach Hamburg sind jetzt Vorschläge der Bürger gefragt 

So könnten die Radschnellwege von und nach Hamburg verlaufen. Grafik: orange edge / Metropolregion HamburgLüneburg, 20.01.2019 - Bequem mit dem Fahrrad nach Hamburg, diese Möglichkeit sollen sogenannte Radschnellwege bieten, die derzeit für die Metropolregion geplant werden. Insgesamt acht Trassen, darunter eine nach Lüneburg, werden dazu untersucht. Im Rahmen einer bereits angelaufenen Machbarkeitsstudie ist nun die Meinung der Bürger per Online-Abfrage gefragt. Ihre Ideen sollen in die weiteren Ausarbeitungen einfließen. Ziel des modernen Verkehrsprojekts ist es, durch gut und mehrspurig ausgebaute Wege viele Menschen aufs Rad zu locken.


Delegierte votieren einstimmig für den 51-Jährigen 

Andrea Schröder-Ehlers freut sich über die Nominierung von Norbert Meyer. Foto: SPDLüneburg, 19.01.2019 - Norbert Meyer ist Kandidat der SPD für die Wahl des Landrats am 26. Mai. Bei der Wahlgebietskonferenz in Reinstorf wurde er heute von den 40 Delegierten einstimmig gewählt. "Ich danke Euch für das große Vertrauen. Nun liegt der Wahlkampf vor uns. Ich bin bereit dazu und freue mich auf die nächsten vier Monate. Jetzt geht's an die Arbeit. Ich bitte dafür um Eure Unterstützung, damit der Landkreis weiter erfolgreich von einem SPD-Mann geführt werden kann", erklärte Meyer nach seiner Nominierung. Er war ohne Gegenkandidat angetreten.


Kandidaten sollen per Urwahl bestimmt werden – Regionalkonferenzen geplant

Bewerben sich für die CDU-Kandidatur zur Landratswahl: (v.l.) Dorit Stehr, Jens Böther und Sigrid Vossers. Foto: CDULüneburg, 10.01.2019 - Bleckedes Bürgermeister Jens Böther (52), Dr. Dorit Stehr (60), Referatsleiterin im Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium, und die parteilose Lüneburger Kreisrätin Sigrid Vossers (46) haben sich für eine CDU-Kandidatur bei der kommenden Landratswahl beworben. Am Montag, 7. Januar, stellten sie sich auf der Kreisvorstandssitzung vor. Er beschloss, die Kandidatin oder den Kandidaten vom CDU-Kreisverband per Urwahl bestimmen zu lassen.


Partei hält sich mit Namen aber noch zurück

Lüneburg, 10.01.2019 - Eine Unterstützung von Kandidaten anderer Parteien bei der anstehenden Landratswahl im Mai kommt für die Grünen nicht in Frage. Auf ihrer Kreisvorstandssitzung am 9. Januar beschlossen sie, der Kreismitgliederversammlung im Februar die Aufstellung eines eigenen Grünen Kandidaten zu empfeheln. "Dazu haben wir heute die eingegangenen Bewerbungen gesichtet und mehrere für das Amt gut geeignete Personen gefunden", erklärt Kreissprecher Claus Poggensee.


Die ersten Bagger für den Bau der Arena sind angerollt

Bis 2020 soll die neue Arena Lüneburger Land fertig sein. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 10.01.2019 - Die ersten Bagger sind angerollt, am frühen Morgen wurden die Motoren angeworfen, die Bauarbeiten für die künftige Arena Lüneburger Land haben begonnen. Bagger und Raupen haben auf dem Gelände der künftigen Veranstaltungshalle damit begonnen, die ersten Tausend Kubikmeter Erdreich zu bewegen. "Nachdem heute die Umrisskanten des Gebäudes grob abgesteckt wurden, tragen die Baumaschinen jetzt die oberen Bodenschichten ab", erklärt Jürgen Krumböhmer, Erster Kreisrat des Landkreises Lüneburg und zuständig für die Koordination und Planung des Mega-Projekts.