Wirtschaft und Arbeit

Geimpfte und Genesene brauchen nur noch blaues Armband vorzuzeigen 

Das blaue Bändchen am Handgelenk verschafft schnellen Eintritt beim Einkaufen in Lüneburg. Foto: Stadt Lüneburg Lüneburg, 12.12.2021 - Wer von morgen an in Lüneburg shoppen gehen will, darf dies nur noch als Corona-Geimpfter oder -Genesener. Weil es viele aber nervt, sich in jedem Geschäft ausweisen zu müssen, werden an Interessierte auch blaue Armbänder mit dem Aufdruck "Deine Stadt" verteilt – wodurch zugleich die Kontrollen in den Geschäften erleichtert werden.


Zwei Jungunternehmer gewinnen zweiten Wettbewerb für Pop-Up-Stores

Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch gratuliert den Gewinnern des zweiten geförderten Lüneburger Pop-up-Stores (v.l.) Kilian Anton und Leo Leue. Foto: Hansestadt LüneburgLüneburg, 07.12.2021 - Lüneburg hat seinen zweiten Pop-Up-Store, dieses Mal in der Grapengießerstraße. Den Ideenwettbewerb gewann das junge Lüneburger Start-Up Gib Rillé. Seit 2019 bedrucken die beiden Jungunternehmer Kilian Anton und Leo Leue Kapuzenpullover, T-Shirts und Accessoires und verkaufen diese bereits über das Internet.


Bund unterstützt Logistik-Projekt der Stadt auf den Sülzwiesen

Berlin/Lüneburg, 06.12.2021 - Die Sülzwiesen als Warenumschlagplatz – das ist die Idee, die hinter dem Begriff "Micro-Depot" steckt. Dorthin sollen künftig Waren angeliefert werden, die dann per Lastenfahrrad zu den Geschäften in die Innenstadt gebracht werden. Für dieses Klimarettungs-Projekt der Stadt gibt es nun 64.000 Euro Fördermittel vom Bund.  


Schausteller sehen kaum Umsatz-Möglichkeit – Land kündigt Finanzhilfe an

Auch in diesem Jahr werden viele Lebkuchen-Herzen wohl nicht mehr bei den Endkunden ankommen. Foto: LGheuteLüneburg, 01.12.2021 - Lange hat er nicht gehalten: Der Weihnachtsmarkt vor dem Lüneburger Rathaus hat gestern zum letzten Mal in diesem Jahr seine Pforten geöffnet, heute wird er wieder abgebaut. Das Geschäft lohne sich für sie nicht mehr, erklärten die Schausteller, nachdem ab heute im Landkreis Lüneburg die 2G-plus-Regel gilt. Bis Freitag soll der Marktplatz vor dem Rathaus wieder frei sein.


Ausstellung findet in diesem Jahr nur im Internet statt

Granatring von Goldschmiedin Sabine Lang aus Hamburg. Foto: Per PegelowLüneburg, 16.11.2021 - Die Ausstellung "Edles Handwerk" ist seit Jahren beim Lüneburger Publikum und weit darüber hinaus sehr beliebt. Doch auch in diesem Jahr kann die Ausstellung sowie der Verkauf in den Räumen der Handwerkskammer in Lüneburg coronabedingt nicht stattfinden. Interessierte müssen dennoch nicht verzichten, denn alle 35 Aussteller sind mit ihren Produkten und Aktionen online präsent.


Erlebnis-Sonntag und Martinimarkt locken am 7. November

Bei vielen Besuchern beliebt: die Händler und Marktschreier auf dem Martinimarkt. Foto: LGheuteLüneburg, 02.11.2021 - Unter der Motto "Lüneburger Blaulichttag" findet am 7. November der dritte und letzte Erlebnis-Sonntag in diesem Jahr statt. Mehr als 16 Hilfsorganisationen präsentieren sich von 13 bis 18 Uhr auf dem Platz Am Sande und an der Bardowicker Straße/Ecke Landgericht. Ebenfalls an diesem Tag wird der Martinimarkt ausgerichtet, mit von der Partie sind zudem die Marktbeschicker und auch viele Einzelhändler werden wieder ihre Toren öffnen. 


Bahn stellt Direktverbindung in die Bundeshaupstadt ein

Der IRE nach Berlin wird Lüneburg vermutlich nicht wieder anlaufen. Foto: LGheuteBerlin, 26.10.2021 - Schlechte Nachrichten für Berlin-Reisende, die gern mit der Bahn in die Bundeshauptstadt fahren. Die IRE-Verbindung Berlin-Hamburg, die pandemiebedingt vorübergehend ausgesetzt wurde, wird bis auf Weiteres nicht wieder aufgenommen. Dies hat die Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für Bremen und Niedersachsen, Manuela Herbort, in einem Schreiben an die grüne Bundestagsabgeordnete Julia Verlinden mitgeteilt.


Gleich zwei Lüneburger Projekte bei landesweitem Wettbewerb prämiert 

Auch gelbe Stühle waren Teil der Aktion "Gelbe Leitern" in Lüneburg. Foto: Lüneburg Marketing GmbHHannover, 26.10.2021 - Lüneburgs Geschäftsleute sind kreativ, ganz besonders in Krisenzeiten. Das haben sie zuletzt während der Corona-Einschränkungen unter Beweis gestellt, die ihnen immer wieder neue Ideen und Aktionen fürs geschäftliche Überleben während der Pandemie abverlangten. Zwei dieser Projekte wurden jetzt bei dem landesweiten Wettbewerb "Gemeinsam aktiv – Handel(n) vor Ort" prämiert. 


Zweiter Wettbewerb für neuen Pop-up-Store startet Anfang November

In diese leerstehende Ladenfläche an der Grapengießerstraße soll ein Pop-up-Store einziehen. Dafür suchen Hansestadt Lüneburg, LMG und WLG in einem Wettbewerb erneut neuartige und kreative Einzelhandelskonzepte. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 26.10.2021 - Am Montag, 1. November, fällt der Startschuss für einen zweiten "Pop-up-Store"-Wettbewerb um ein Ladenlokal in der Lüneburger Innenstadt. Wie schon beim ersten Wettbewerb im August suchen Hansestadt, Lüneburg Marketing und Wirtschaftsförderung für Stadt und Landkreis Lüneburg neuartige und kreative Einzelhandelskonzepte, die zur Belebung der Innenstadt beitragen und die Angebotsvielfalt in Lüneburg erhöhen.


Erster Pop-up-Store öffnet Anfang November Am Berge

Petra Jacob (Mitte) und Joachim Herfort (r.) konnten mit ihrem Konzept für den Pop-up-Store überzeugen. Oberbürgermeister Ulrich Mädge, Melissa Duda und Hündin Cookie freuen sich mit ihnen. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 19.09.2021 - Corona ist nicht nur ein Angriff auf die Gesundheit, auch Unternehmen nund Betriebe leiden unter der Pandemie. Leerstehende Geschäfte sind bisweilen die Folge. Lüneburg will einen Negativ-Sog, den diese Leerstände nach sich ziehen können, durch Pop-up-Stores verhindern. Hier können mit Unterstützung der Stadt neue unternehmerische Konzepte und Ideen verwirklicht werden. Den Anfang macht ein Geschäft in der Straße Am Berge. Dabei steht das Hundewohl im Mittelpunkt.