Wirtschaft und Arbeit

Erster Pop-up-Store öffnet Anfang November Am Berge

Petra Jacob (Mitte) und Joachim Herfort (r.) konnten mit ihrem Konzept für den Pop-up-Store überzeugen. Oberbürgermeister Ulrich Mädge, Melissa Duda und Hündin Cookie freuen sich mit ihnen. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 19.09.2021 - Corona ist nicht nur ein Angriff auf die Gesundheit, auch Unternehmen nund Betriebe leiden unter der Pandemie. Leerstehende Geschäfte sind bisweilen die Folge. Lüneburg will einen Negativ-Sog, den diese Leerstände nach sich ziehen können, durch Pop-up-Stores verhindern. Hier können mit Unterstützung der Stadt neue unternehmerische Konzepte und Ideen verwirklicht werden. Den Anfang macht ein Geschäft in der Straße Am Berge. Dabei steht das Hundewohl im Mittelpunkt.


An den Sülzwiesen soll ein Micro-Depot als Zwischenlager für die Innenstadt entstehen

Lüneburg, 04.09.2021 - Ideen, die Innenstadt vom Lieferverkehr zu entlasten, gibt es viele, umgesetzt wurden bislang keine, jedenfalls nicht in neuerer Zeit. Nun aber soll doch etwas passieren. An den Sülzwiesen soll ein sogenanntes Micro-Depot entstehen. Dort sollen Waren, die bislang direkt in die Innenstadt geliefert werden, zwischengelagert werden. Per Lastenfahrrad sollen sie dann zu den Abnehmern ins Zentrum gebracht werden. Das Projekt ist zunächst auf fünf Jahre begrenzt.


Wirksamer Auftritt bei der Eröffnung des neuen "Espresso House" am Sande  

Oberbürgermeister Ulrich Mädge (von links) und Sozialdezernentin Pia Steinrücke freuen sich über den - noch unausgefüllten - Spendenscheck. Mit auf Bild: (v.r.) Nikolas Niebuhr mit Mitarbeiterin Helena Rohne und Immobilienmakler Carl Porth. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 04.09.2021 - Dass ein Oberbürgermeister und dessen Sozialdezernentin bei der Eröffnung eines Coffee-Shops mit von der Partie sind, kommt nicht alle Tage vor. Vorgestern war es soweit: Oberbürgermeister Ulrich Mädge und Sozialdezernentin Pia Steinrücke waren anwesend, als das "Espresso House" der gleichnamigen schwedischen Coffeeshop-Kette in der ehemaligen Einhorn-Apotheke Am Sande eröffnet wurde. Der Grund: Sämtliche Einnahmen des ersten Tages der neuen Filiale gehen an ein soziales Projekt, das die Stadt vorschlagen durfte.


Rohrvortrieb zur Kanalverlegung an der Bleckeder Landstraße hat begonnen 

Blick in die Startbaugrube: Rohrelement für Rohrelement wird eingebracht und per Vortrieb durchs Erdreich verlegt. Foto: AGL Lüneburg, 08.08.2021 - Lüneburg hat viele Baustellen, eine technisch besonders anspruchsvolle befindet sich an der Bleckeder Landstraße. Hier will die Deutsche Bahn bis 2026 die östliche der beiden Brücken erneuern. Zuvor aber müssen die dort vorhandenen Schmutz- und Regenwasserkanäle verlegt werden. Allein dieses Teilvorhaben kostet rund sieben Millionen Euro. Es ist notwendig geworden, um die Straße tieferlegen und so die Durchfahrtshöhe unter der künftigen Brücke verbessern zu können.


Melanie-Gitte Lansmann soll neue LMG-Chefin werden

Geht es nach Aufsichtsrat und Verwaltungsausschuss, soll Melanie-Gitte Lansmann ab dem Jahreswechsel die Lüneburg Marketing GmbH führen. Foto: NikmaramLüneburg, 21.07.2021 - Die Lüneburg Marketing GmbH (LMG) bekommt eine neue Chefin. Der Verwaltungsausschuss der Hansestadt hat gestern grünes Licht für Melanie-Gitte Lansmann als künftiger LMG-Geschäftsführerin gegeben. Die Aussage des des Gremiums ist wichtig für die Gesellschafterversammlung, denn die Hansestadt ist größter Gesellschafter der LMG, und es ist die Gesellschafterversammlung, die sich abschließend zum Vertrag äußert. 


Bereits 85 Beschäftigte haben erste Corona-Schutzimpfung im Lüneburger Werk erhalten 

Bei Yanfeng sind die ersten 85 Mitarbeiter gegen das Coronavirus geimpft worden. Foto: YanfengLüneburg, 24.06.2021 - Bei Yanfeng im Werk Lüneburg wurde mit den Erstimpfungen gegen Covid-19 begonnen. Wie das Unternehmen mitteilt, haben insgesamt 85 Beschäftigte von dem Angebot Gebrauch gemacht, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Für alle Impfwilligen hat das Unternehmen noch einen weiteren Termin zur Erstimpfung zu Beginn der Sommerferien organisiert.


OHE ertüchtigt Bahnstrecke zwischen Lüneburg und Soltau

Überholungsbedürftig: die OHE-Bahnstrecke zwischen Lüneburg und Soltau. Foto: LGheuteLüneburg, 18.06.2021 - Die Osthannoversche Eisenbahnen GmbH (OHE) ertüchtigt ihre Bahnstrecke Lüneburg-Soltau. Betroffen davon sind auch die Bahnübergänge im Lüneburger Stadtgebiet. Wie die Stadtverwaltung heute mitteilt, ist der dabei eingesetzt Umbauzug der OHE schneller als erwartet unterwegs. Einige der für dieses Wochenende angekündigten Sperrungen an den Bahnübergängen im Lüneburger Stadtgebiet wurden daher vorgezogen.


Umfrage: Lüneburger Unternehmen sehen im Auto wichtigstes Verkehrsmittel   

Wer meint, Lüneburg brauche nur noch Fahrradstraßen, verkennt die Bedeutung der Stadt vor allem auch für Auswärtige. Foto: LGheuteLüneburg, 29.04.2021 - Lüneburg nur noch für Fahrradfahrer? Wenn es nach den Vorstellungen einiger Zweiradfreunde geht, sollte das lieber heute als morgen so sein. Weil sich nun aber Pläne immer mehr verdichten, Lüneburg zur Fahrradstadt zu machen, regt sich Widerstand von der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) und dem Verein Lüneburger Citymanagement (LCM). Ihre Forderung: ein Innenstadt-Konzept für alle Verkehrsteilnehmer.


Lüneburg, 29.04.2021 - Für seine traditionelle 1.-Mai-Kundgebung hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Region Nord-Ost-Niedersachsen für Sonnabend ab 10 Uhr eine Versammlung mit Aufzug angemeldet. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautet "Solidarität ist Zukunft." Die Veranstalter rechnen mit 500 Teilnehmern.


Gastronomen schließen sich der lokalen Aktion an 

Mit ihrer Gelbe-Stühle-Aktion hoffen die Gastronomen, dass bald wieder Gäste bei ihnen Platz nehmen werden. Foto: Lüneburg Margeting GmbHLüneburg, 20.04.2021 - Mit gelben Leitern machte kürzlich der inhabergeführte Handel in Lüneburg auf seine angespannte Lage aufmerksam, gestern folgten Lüneburger Gastronomen mit gelben Stühlen. Der Verein Lüneburger Gastronomen um seinen Vorsitzenden Jörg Laser verteilte am Vormittag am Alten Kran 30 gelbe Stühle an seine Mitglieder. Die Gastronomiebetriebe leiden seit Monaten unter den Verordnungen der Corona-Politik.