Wirtschaft und Arbeit


Ausstellung findet in diesem Jahr nur im Internet statt

Granatring von Goldschmiedin Sabine Lang aus Hamburg. Foto: Per PegelowLüneburg, 16.11.2021 - Die Ausstellung "Edles Handwerk" ist seit Jahren beim Lüneburger Publikum und weit darüber hinaus sehr beliebt. Doch auch in diesem Jahr kann die Ausstellung sowie der Verkauf in den Räumen der Handwerkskammer in Lüneburg coronabedingt nicht stattfinden. Interessierte müssen dennoch nicht verzichten, denn alle 35 Aussteller sind mit ihren Produkten und Aktionen online präsent.


Erlebnis-Sonntag und Martinimarkt locken am 7. November

Bei vielen Besuchern beliebt: die Händler und Marktschreier auf dem Martinimarkt. Foto: LGheuteLüneburg, 02.11.2021 - Unter der Motto "Lüneburger Blaulichttag" findet am 7. November der dritte und letzte Erlebnis-Sonntag in diesem Jahr statt. Mehr als 16 Hilfsorganisationen präsentieren sich von 13 bis 18 Uhr auf dem Platz Am Sande und an der Bardowicker Straße/Ecke Landgericht. Ebenfalls an diesem Tag wird der Martinimarkt ausgerichtet, mit von der Partie sind zudem die Marktbeschicker und auch viele Einzelhändler werden wieder ihre Toren öffnen. 


Bahn stellt Direktverbindung in die Bundeshaupstadt ein

Der IRE nach Berlin wird Lüneburg vermutlich nicht wieder anlaufen. Foto: LGheuteBerlin, 26.10.2021 - Schlechte Nachrichten für Berlin-Reisende, die gern mit der Bahn in die Bundeshauptstadt fahren. Die IRE-Verbindung Berlin-Hamburg, die pandemiebedingt vorübergehend ausgesetzt wurde, wird bis auf Weiteres nicht wieder aufgenommen. Dies hat die Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für Bremen und Niedersachsen, Manuela Herbort, in einem Schreiben an die grüne Bundestagsabgeordnete Julia Verlinden mitgeteilt.


Gleich zwei Lüneburger Projekte bei landesweitem Wettbewerb prämiert 

Auch gelbe Stühle waren Teil der Aktion "Gelbe Leitern" in Lüneburg. Foto: Lüneburg Marketing GmbHHannover, 26.10.2021 - Lüneburgs Geschäftsleute sind kreativ, ganz besonders in Krisenzeiten. Das haben sie zuletzt während der Corona-Einschränkungen unter Beweis gestellt, die ihnen immer wieder neue Ideen und Aktionen fürs geschäftliche Überleben während der Pandemie abverlangten. Zwei dieser Projekte wurden jetzt bei dem landesweiten Wettbewerb "Gemeinsam aktiv – Handel(n) vor Ort" prämiert. 


Zweiter Wettbewerb für neuen Pop-up-Store startet Anfang November

In diese leerstehende Ladenfläche an der Grapengießerstraße soll ein Pop-up-Store einziehen. Dafür suchen Hansestadt Lüneburg, LMG und WLG in einem Wettbewerb erneut neuartige und kreative Einzelhandelskonzepte. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 26.10.2021 - Am Montag, 1. November, fällt der Startschuss für einen zweiten "Pop-up-Store"-Wettbewerb um ein Ladenlokal in der Lüneburger Innenstadt. Wie schon beim ersten Wettbewerb im August suchen Hansestadt, Lüneburg Marketing und Wirtschaftsförderung für Stadt und Landkreis Lüneburg neuartige und kreative Einzelhandelskonzepte, die zur Belebung der Innenstadt beitragen und die Angebotsvielfalt in Lüneburg erhöhen.


Erster Pop-up-Store öffnet Anfang November Am Berge

Petra Jacob (Mitte) und Joachim Herfort (r.) konnten mit ihrem Konzept für den Pop-up-Store überzeugen. Oberbürgermeister Ulrich Mädge, Melissa Duda und Hündin Cookie freuen sich mit ihnen. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 19.09.2021 - Corona ist nicht nur ein Angriff auf die Gesundheit, auch Unternehmen nund Betriebe leiden unter der Pandemie. Leerstehende Geschäfte sind bisweilen die Folge. Lüneburg will einen Negativ-Sog, den diese Leerstände nach sich ziehen können, durch Pop-up-Stores verhindern. Hier können mit Unterstützung der Stadt neue unternehmerische Konzepte und Ideen verwirklicht werden. Den Anfang macht ein Geschäft in der Straße Am Berge. Dabei steht das Hundewohl im Mittelpunkt.


An den Sülzwiesen soll ein Micro-Depot als Zwischenlager für die Innenstadt entstehen

Lüneburg, 04.09.2021 - Ideen, die Innenstadt vom Lieferverkehr zu entlasten, gibt es viele, umgesetzt wurden bislang keine, jedenfalls nicht in neuerer Zeit. Nun aber soll doch etwas passieren. An den Sülzwiesen soll ein sogenanntes Micro-Depot entstehen. Dort sollen Waren, die bislang direkt in die Innenstadt geliefert werden, zwischengelagert werden. Per Lastenfahrrad sollen sie dann zu den Abnehmern ins Zentrum gebracht werden. Das Projekt ist zunächst auf fünf Jahre begrenzt.


Wirksamer Auftritt bei der Eröffnung des neuen "Espresso House" am Sande  

Oberbürgermeister Ulrich Mädge (von links) und Sozialdezernentin Pia Steinrücke freuen sich über den - noch unausgefüllten - Spendenscheck. Mit auf Bild: (v.r.) Nikolas Niebuhr mit Mitarbeiterin Helena Rohne und Immobilienmakler Carl Porth. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 04.09.2021 - Dass ein Oberbürgermeister und dessen Sozialdezernentin bei der Eröffnung eines Coffee-Shops mit von der Partie sind, kommt nicht alle Tage vor. Vorgestern war es soweit: Oberbürgermeister Ulrich Mädge und Sozialdezernentin Pia Steinrücke waren anwesend, als das "Espresso House" der gleichnamigen schwedischen Coffeeshop-Kette in der ehemaligen Einhorn-Apotheke Am Sande eröffnet wurde. Der Grund: Sämtliche Einnahmen des ersten Tages der neuen Filiale gehen an ein soziales Projekt, das die Stadt vorschlagen durfte.


Rohrvortrieb zur Kanalverlegung an der Bleckeder Landstraße hat begonnen 

Blick in die Startbaugrube: Rohrelement für Rohrelement wird eingebracht und per Vortrieb durchs Erdreich verlegt. Foto: AGL Lüneburg, 08.08.2021 - Lüneburg hat viele Baustellen, eine technisch besonders anspruchsvolle befindet sich an der Bleckeder Landstraße. Hier will die Deutsche Bahn bis 2026 die östliche der beiden Brücken erneuern. Zuvor aber müssen die dort vorhandenen Schmutz- und Regenwasserkanäle verlegt werden. Allein dieses Teilvorhaben kostet rund sieben Millionen Euro. Es ist notwendig geworden, um die Straße tieferlegen und so die Durchfahrtshöhe unter der künftigen Brücke verbessern zu können.


Melanie-Gitte Lansmann soll neue LMG-Chefin werden

Geht es nach Aufsichtsrat und Verwaltungsausschuss, soll Melanie-Gitte Lansmann ab dem Jahreswechsel die Lüneburg Marketing GmbH führen. Foto: NikmaramLüneburg, 21.07.2021 - Die Lüneburg Marketing GmbH (LMG) bekommt eine neue Chefin. Der Verwaltungsausschuss der Hansestadt hat gestern grünes Licht für Melanie-Gitte Lansmann als künftiger LMG-Geschäftsführerin gegeben. Die Aussage des des Gremiums ist wichtig für die Gesellschafterversammlung, denn die Hansestadt ist größter Gesellschafter der LMG, und es ist die Gesellschafterversammlung, die sich abschließend zum Vertrag äußert.