Kommentar

12.10.2021 - Es ist nicht das erste Mal, dass die deutsche Bevölkerung Auskunft über ihre persönlichen Lebensverhältnisse geben muss. Bereits im Deutschen Reich fanden ab 1875 alle fünf Jahre Volkszählungen statt, im Königreich Preußen sogar schon ab 1816. Die Daten, so die Erheber, seien wichtig für künftige Planungen. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhten schließlich auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen, heißt es zur Begründung. Das ist sicher richtig, nur: Welche Entscheidungen sind konkret damit verbunden?


07.10.2021 - Die fahrradfahrenden Protestler scheinen die A39 regelrecht zu lieben. Anders lässt sich der Wunsch der Zweirad-Enthusiasten, die Autobahn immer und immer wieder abradeln zu wollen, kaum erklären. Zum vierten Mal sollte die Route des Widerstands gegen die verhasste Asphalt-Decke die Radler auf die Doppelspur zwischen Lüneburg und Bardowick bringen – sollte. Denn daraus wird nichts, nachdem das Gericht dem Ansinnen einen Riegel vorschob. Man kann nur hoffen, dass dies nicht zu langfristigen psychotischen Störungen bei den Demonstrierenden führt.


01.10.2021 - Ein Aufbruch wird gemeinhin mit Zuversicht verbunden. Man macht sich auf, um Neues zu entdecken, zu erfahren oder neue Aufgaben in Angriff zu nehmen. Nun steht auch in der Samtgemeinde Dahlenburg ein Aufbruch an, allerdings einer der besonderen Art. Sämtliche drei Fachbereichsleiter haben bekundet, ihr Amt niederzulegen und sich andernorts neue Herausforderungen zu suchen. Dass dies mit der Wahl der neuen Samtgemeindebürgermeisterin zusammenfällt, gibt zu denken.


27.09.2021 - Die Lüneburger haben gewählt. Mit Claudia Kalisch haben sie gestern nicht nur erstmals eine Frau auf den Chefsessel im Rathaus der Stadt gehievt, sondern gleich auch noch einer Grünen das wichtige Amt anvertraut. Und auch Julia Verlinden konnte sich als Direktkandidatin der Grünen für den Bundestag einer deutlichen Mehrheit zumindest der Lüneburger sicher sein. Überraschend auch der Wahlsieg der Hansestadt-Grünen bei der jüngsten Kommunalwahl. So viel Grün auf einmal wirft Fragen auf. Haben hier wirklich die Lüneburger gewählt?


16.09.2021 - Mit der Antwort aus Hannover hatten wohl nur wenige gerechnet. Dass Kreistagsabgeordnete schnell mal beschließen dürfen, Steuergelder für Dinge auszugeben, die weit außerhalb ihrer Zuständigkeit liegen, ist bemerkenswert – um es vorsichtig auszudrücken. Doch der Beschluss von SPD, Grünen und Linken, bis zu 100.000 Euro aus der Haushaltskasse des Landkreises der im Mittelmeer kreuzenden "Ocean Viking" als Spende zukommen zu lassen, ist offenbar rechtmäßig. Das dürfte Folgen haben. 


15.09.2021 - Man mag es kaum glauben, doch die neue Veranstaltungshalle für Lüneburg schwenkt nun offenbar doch schon bald auf die Zielgerade ein. Mitte Januar soll das umstrittene Millionen-Projekt eröffnet werden, deutlich später und teurer als ursprünglich geplant. Damit reiht sich der Landkreis in – zugegeben großkalibrigere – Fehlplanungen wie BER-Flughafen oder Elb-Philharmonie nahtlos ein. Aber mit dem ebenfalls aus dem Ruder gelaufenen Libeskind-Bau für die Uni kann Lüneburg immerhin zwei PPP- (Pleiten, Pech und Pannen) Projekte vorweisen. Dazu passt auch der frisch gewählte Name. 


29.08.2021 - Wer schon einmal längere Zeit in der Abfertigungshalle eines Flughafens warten oder Stunden in brütender Hitze auf der Autobahn verbringen musste, weiß um die erlösende Wirkung natürlichen Mineralwassers. Dass die Durstlöscher gerade an diesen Orten nicht zum Null-Tarif zu haben sind, liegt in der Natur des Marktes. Dies, aber auch andere Facetten in der Diskussion um die Zulässigkeit der Produktion von Mineralwasser, wie sie zur Zeit in Lüneburg geführt wird, wird aber regelmäßig ignoriert. Es reicht offenbar, als kleine Bürgerinitiative den großen Goliath-Traum träumen zu können.


01.08.2021 - Auf die Lüneburger Feuerwehr ist Verlass. Das bewies sie erneut am vergangenen Freitag, als sie kurz hintereinander gleich zu zwei Bränden gerufen wurde. Jeweils einhundert Einsatzkräfte kämpften gegen das Feuer der in Flammen stehenden Lagerhalle in Hagen an oder sorgten dafür, dass das Feuer eines vermutlich absichtlich in Brand gesteckten Patientenbettes nicht auf weitere Bereiche der PKL übergreifen konnte. Dass diese Einsätze immer auch eine Gefahr für die Feuerwehrleute bedeuten, wurde am Freitagabend ebenfalls in Erinnerung gerufen, es gab zwei leichtverletzte Kameraden. Warum die Öffentlichkeit hiervon aber von der Lüneburger Feuerwehr selbst nichts erfährt, ist rätselhaft.


14.07.2021 - Wer schon mal ein Haus gebaut hat oder es von Grund auf sanieren ließ, weiß ein Lied davon zu singen: Handwerker gehören eher zu der scheuen Gattung. Terminketten abzustimmen ist schon nicht ganz leicht, viele Handwerksbetriebe sind über Monate ausgebucht und lehnen jeden Neuauftrag dankend ab. Nicht weniger mühsam ist es, endlich Vereinbartes dann auch in die Tat umzusetzen – Ausreden wegen plötzlich nicht mehr einhaltbarer Termine gibt es schließlich zuhauf. Doch nicht immer sind es die Gewerke, die für Zeitverzug verantwortlich sind. Das zeigt das Beispiel "Arena".


25.06.2021 - Das dürfte ihn richtig gewurmt haben. Jahrelang hat sich Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge mit Händen und Füßen gegen einen Mietspiegel für Lüneburg gewehrt, doch nun muss er kleinbeigeben, und das nur wenige Monate vor seinem Ausscheiden aus dem Amt. Was der Rat der Stadt nicht schaffte, hat die Bundesregierung mit ihrer Gesetzreform geregelt. Doch wird der Mietspiegel auch bringen, was die Politiker dem Wahlvolk damit versprechen?