Freizeit und Gesellschaft

Bürgermeister Eduard Kolle übergibt Päckchen in der Theodor-Körner-Kaserne

Weihnachtspost ist auf den Weg gebracht: Bürgermeister Eduard Kolle (r.) übergibt die Weihnachtspäckchen für Lüneburger Soldaten im Ausland an Oberstleutnant Hendrik Staigis in der Theodor-Körner-Kaserne. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 16.11.2020 - Weitab von zuhause und ihren Familien werden auch in diesem Jahr wieder viele Bundeswehrsoldaten im Auslandseinsatz das Weihnachtsfest verbringen. Darunter auch 15 Lüneburger Soldaten der Theodor-Körner-Kaserne, die zurzeit in Mali und Afghanistan stationiert sind. Gute Tradition in der langjährigen Garnisonsstadt Lüneburg ist es, ihnen alljährlich ein Weihnachtspäckchen zu senden, so auch in diesem Jahr. 


Gedenkfeiern zum Volkstrauertag fallen aus

Am Mahnmal an der Lindenstraße finden in normalen Zeiten die Gedenkfeiern zum Volkstrauertag statt. Foto: LGheute Lüneburg, 12.11.2020 - Die öffentlichen Gedenkfeiern zum Volkstrauertag am kommenden Sonntag, 15. November, werden in Lüneburg und seinen Ortschaften in diesem Jahr wegen der Corona-Krise ausfallen. Die Hansestadt Lüneburg werde an diesem Gedenktag dennoch ein Zeichen setzen, teilte die Stadtverwaltung mit.


Lüneburg plant wieder einen Weihnachtsmarkt, wenn auch anders als sonst

Nicht ganz so üppig wie auf diesem Foto wird der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr ausfallen – wenn er denn überhaupt stattfindet. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 17.10.2020 - Für viele zählt er zu den Höhepunkten des Jahres, der Weihnachtsmarkt mit seinen bunten Ständen, Düften, Lichtern und geselligen Stunden. Doch seit die Corona-Zahlen wieder steigen, steht hinter der Veranstaltung ein dickes Fragezeichen. Lüneburg will den Schritt dennoch wagen, wenn auch unter Vorbehalt und mit deutlichen Einschränkungen. Das ist das Ergebnis zahlreicher Vorberatungen, Gespräche und Konzeptüberlegungen der vergangenen Wochen auf örtlicher wie auf Landesebene, wie die Stadtverwaltung jetzt mitteilte.


Vereine können während der Herbstferien weiter trainieren

Lüneburg, 30.09.2020 - Gute Nachricht für Sportvereine: Die städtischen Sporthallen bleiben auch in den Herbstferien für den normalen Vereinssportbetrieb geöffnet, wenn auch mit Ausnahmen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, gilt für diese Zeit weiterhin der Belegungsplan der Sommersaison 2020 unter Einhaltung der abgestimmten Hygienevorgaben. Die Hansestadt hatte bereits in den Sommerferien ihre Hallen geöffnet, um so auf die besondere Corona-Situation zu reagieren. 


DLRG rettet zwei Mädchen vor dem Ertrinken

Ein wachsames Auge haben die Rettungsschwimmer der DLRG am Inselsee. Foto: DLRGScharnebeck, 11.08.2020 - Am vergangenen Sonntag wäre es am Scharnebecker Inselsee fast zu einem tragischen Vorfall gekommen. Zwei Mädchen, sechs und acht Jahre alt, konnten durch eingesetzte Rettungsschwimmer der DLRG vor dem Beinaheertrinken gerettet werden. Die Rettungsschwimmer Margret Holste und Christian Sparfeldt konnten die Mädchen mit Rettungsbrettern ans Ufer bringen und ihren Eltern übergeben.


Sülfmeistertage werden wegen Corona nicht stattfinden

Er gehört zu den spannendsten, aber auch gefährlichsten Wettkämpfen beim Sülfmeisterfest: das beliebte Fassrennen. Foto: LGheuteLüneburg, 28.07.2020 - Lüneburgs Sülfmeister Gerd I wird ein jahr länger im Amt bleiben als geplant. Er hatte mit dem Team der Marktbeschickter 2019 den Titel erkämpft und darf seitdem Lüneburg bei Veranstaltungen in Niedersachsen vertreten. Eigentlich nur für ein Jahr. Doch die anhaltende Corona-Pandemie nebst Verordnungen zum Schutz der Bevölkerung sorgen dafür, dass die bei Lüneburgern und Besuchern sehr beliebten Sülfmeistertage Anfang Oktober nicht stattfinden werden. Das gab die Lüneburg Marketing GmbH am Nachmittag bekannt.


Kleinbahn fährt erneut nach Bleckede

Fährräder werden kostenlos mitgenommen auf der Fahrt mit der Bleckeder Kleinbahn an die Elbe und zurück. Foto: Bleckeder KleinbahnLüneburg, 28.07.2020 - "Nostalgisch reisen mit der Bleckeder Kleinbahn". Unter diesem Motto startet der Nostalgiezug der Bleckeder Kleinbahn am kommenden Sonntag, 2. August. Mit dem Zug geht es an diesem Tag drei Mal von Lüneburg nach Bleckede und zurück. Die Fahrten sind wegen der Corona-Pandemie reservierungspflichtig. Während der Fahrt muss ein Mund/Nasenschutz getragen und der Sicherheitsabstand zu Personen aus anderen Haushalten eingehalten werden. Das Reisevergnügen mit dem Nostalgiezug wird das aber kaum schmälern.


Freibad Hagen kann nur zu festgelegten Zeiten besucht werden – Online-Buchung möglich

Trotz anhaltender Corona-Einschränkungen kann das Freibad Hagen wieder besucht werden. Foto: SaLüLüneburg, 10.06.2020 - Seit 25. Mai ist das Lüneburger Freibad Hagen wieder geöffnet. Mit wenigen Einschränkungen stehen alle Angebote für den Bade-, Schwimm- und Freizeitspaß unter freiem Himmel zur Verfügung. Wegen der Corona-Pandemie gelten für diese Freibad-Saison aber einige besondere Regelungen.


Lüneburger Verkehrswacht überzeugt mit Radfahr-Projekt – Bericht mit Kurzinterview

Einen Abstand von 1,50 Metern müssen überholende Autofahrer gegenüber Radfahrern einhalten, wenn diese auf der Straße fahren, so schreibt es die Straßenverkehrsordnung vor. Doch die Erfahrung im Alltag sind anders. Hier soll die Aktion helfen. In der Bildmitte Initiator der Aktion Martin Schwanitz. Foto: Verkehrswacht LüneburgLüneburg, 07.06.2020 - Einen schönen Erfolg kann sich die Verkehrswacht Lüneburg auf die Fahnen schreiben. Für ihr Aktion zur Einhaltung des Sicherheitsabstandes zwischen Autofahrern und Radfahrern erhielt die Lüneburger Ortsgruppe den 1. Preis der Verbandszeitschrift "mobil und sicher" 2019 und damit ein Preisgeld von 1.550 Euro. Mit der Anerkennung werde sowohl die eindrückliche Darstellung des Sicherheitsabstands von 1,50 Metern zu den überholenden Autos als auch die bis in die Nachbarländer reichende Verbreitung der Foto- und Videosequenzen dieser Aktion gewürdigt, teilte die Ortsgruppe mit.


Neue Aktion im Ostpreußischen Landesmuseum

Kunst genießen oder selbst Hand anlegen, das können Besucher künftig im Ostpreußischen Landesmuseum. Foto: Ostpreußisches LandesmuseumLüneburg, 06.06.2020 - Nach der Arbeit direkt ins Museum und den Alltag hinter sich lassen – das verspricht das Ostpreußische Landesmuseum mit seiner neuen Aktion "Chill Out im Museum/Art after work". Ab Mittwoch, 17. Juni, und künftig jeden Mittwoch können Museumsbesucher bei verlängerten Öffnungszeiten bis 21 Uhr die Abendstunden mit alleinigem Kulturgenuss oder im gemütlichen Austausch mit Freunden verbringen und sogar selbst kreativ werden.