Freizeit und Gesellschaft

Der Heide-Express rollt an Heiligabend zwischen Lüneburg und Boltersen

Lüneburg, 15.12.2018 - Wer kennt das nicht: Es ist Heiligabend, der Weihnachtsbaum ist längst geschmückt, für die Bescherung und den Braten aber ist es noch viel zu früh. Wem die Zeit bis zu den Geschenken und Gesprächen am Tisch zu lang ist, kann sie mit seinen Kindern oder auch zu Zweit mit einer romantischen Bahnfahrt mit dem Heide-Express zwischen Lüneburg und Boltersen überbrücken. 


Die Niedersächsischen Landesforsten geben Tipps zur Weihnachtsbaumpflege

Damit ein Weihnachtsbaum lange hält, braucht er passende Pflege. Foto: Niedersächsische LandesforstenSellhorn, 12.12.2018 - Er gehört zu Weihnachten wie Lebkuchen, Gans und Kerzenschein: der Weihnachtsbaum. Doch nicht immer hält sein anfänglicher Glanz auch die Festtage durch. Wie man ein zu frühes Ermatten des geschätzten Wintergrüns vermeidet, dazu geben die Niedersächsischen Landesforsten pflegedienliche Tipps. Und die fangen schon beim Kauf des Baumes an.


Karte zeigt, wo die Feuer lodern – Umweltschützer gibt Hinweise zur Vorbereitung

Osterfeuer sind für viele Menschen ein wichtiger Brauch. Foto: LGheuteLüneburg, 28.03.2018 - Ostern naht, damit auch die bei vielen beliebte Tradition der Osterfeuer. Rund 118 Osterfeuer hat der Landkreis Lüneburg gemeinsam mit den Kommunen auf einer Karte im Internet gesammelt. Die meisten der Feuer, an denen die Menschen aus Hansestadt und Landkreis Lüneburg traditionell zum Osterfest zusammenkommen, brennen am Karsamstag, einige bereits morgen an Gründonnerstag. Auf der Karte sind jeweils der genaue Ort, die Veranstaltungszeit und die Veranstalter verzeichnet. Wer also noch das passende Osterfeuer sucht, kann sich dort umfassend informieren.


Metronom lässt Zug mit randalierenden Fans nicht abfahren

Zum ersten Mal ließ Metronom einen Zug wegen randalierender Fußballfans nicht abfahren. Foto: LGheuteUelzen, 03.03.2018 - Randalierende Fußballfans haben gestern für Beeinträchtigungen im Bahnverkehr gesorgt. Etwa 200 Fans wollten am Freitagnachmittag mit dem Metronom von Hamburg nach Bremen fahren. Dabei randalierten sie beim Einstieg in den metronom jedoch so stark, dass Metronom seine Ankündigung wahr machte und den Zug nicht abfahren ließ. Der Zug um 16.15 Uhr nach Bremen wurde geräumt und blieb in Hamburg stehen. Der Zugausfall sorgte auch für weitere Beeinträchtigungen im Bahnverkehr.


Erster Bauabschnitt für neue Arena umfasst rund zwei Millionen Euro

So etwa soll die Arena einmal aussehen. Grafik: nghLüneburg, 02.05.2018 - Für den geplanten Bau der Veranstaltungshalle Arena Lüneburger Land hat der Landkreis Lüneburg jetzt die europaweiten Ausschreibungen für den ersten Bauabschnitt angekündigt. Das Paket umfasst ein Auftragsvolumen von insgesamt rund 2,18 Millionen Euro. Der Gesamtwert des Bauauftrags, mit dem auch der erste Spatenstich für die Arena erfolgen soll, wird auf rund 180.000 Euro geschätzt. Direkt im Anschluss soll der Rohbau für die Halle entstehen, die bis zu 3.500 Zuschauer fassen kann. Die Ausschreibungsfrist für den rund zwei Millionen Euro schweren Auftrag startet am 22. März 2018.


Tipps der Landesforsten zur Aufstellung und Pflege des Christbaums

Bei den Niedersächsischen Landesforsten können Weihnachtsbäume selbst geschlagen werden. Foto: LandesforstenBraunschweig, 10.12.2017 - Er gehört zu Weihnachten wie das Krippenspiel und das leckere Essen: der Weihnachtsbaum. Doch welcher ist der richtige, wo findet man ihn und wie hält man ihn fit, damit die Nadeln nicht zu früh purzeln? Um den perfekten Familienweihnachtsbaum zu finden, geben die Niedersächsischen Landesforsten Tipps und Pflegehinweise, damit die ganze Familie lange Freude an dem weihnachtlichen Grün hat. 


Schülerband aus Embsen gewinnt beim 7. Schülermusikwettbewerb

Die Schülerband "The Stroke" aus Embsen räumte beim Wettbewerb in Marienau ab. Foto: Landkreis LüneburgMarienau, 03.05.2017 - Die neunköpfige Band "The Stroke" von der Geschwister-Scholl-Realschule aus Embsen ist beim 7. Schülermusikwettbewerb des Landkreises Lüneburg als Sieger hervorgegangen. Die Band unter der Leitung von Benjamin Wroblewski war bisher bei fast jedem Schülermusikwettbewerb des Landkreises Lüneburg dabei, im letzten Jahr reichte es für den 3. Platz, in diesem Jahr räumten sie mit ihren Cover-Songs "Who Knew“ und "New Soul" ab. "Ihr habt das Publikum mitgerissen", war sich die Jury einig, "die Songs passen zur Band und ihr spielt sehr harmonisch miteinander."


Karte mit allen Veranstaltungsorten im Internet einsehbar

Rund 150 Osterfeuer werden in diesem Jahr im Landkreis Lüneburg brennen. Foto: LGheuteLüneburg, 06.04.2017 - In einer Woche brennen in der Region wieder die ersten Osterfeuer, rund 150 Osterfeuer werden es insgesamt an Gründonnerstag und Karsamstag sein. Wo die beliebten Stelldichein-Orte vor den Feiertagen sind, hat der Landkreis Lüneburg gemeinsam mit den Kommunen zusammengestellt. Auf einer Karte im Internet sind sie aufgeführt. Auf der Karte sind jeweils der genaue Ort, die Veranstaltungszeit und die Veranstalter verzeichnet. Wer also noch das passende Osterfeuer sucht, kann sich dort umfassend informieren.


Kreis-Sportausschuss gibt Geld für zehn Förderanträge

Der MTV Treubund Lüneburg soll Zuschüsse für die Rasenerneuerung und einen Warmwasserspeicher für die Umkleidekabinen bekommen. Foto: LGheuteLüneburg, 30.03.2017 - Wer bekommt wie viel? Um diese Frage ging es in der jüngsten Sitzung des Sportausschusses des Landkreises. Der will den Sport in der Region weiter fördern. Die Mitglieder des Sportausschusses berieten darüber, welche Vereine 2017 einen Zuschuss erhalten sollen. Für zehn Förderanträge mit einem Gesamtvolumen von 84.250 Euro empfahlen sie eine Förderung. Ein verbindlicher Beschluss ist damit allerdings noch nicht gefasst worden.


Oberbürgermeister dankt ausgeschiedenen Mitarbeitern

Oberbürgermeister Ulrich Mädge (Mitte) dankte den frisch gebackenen Ruheständlern für einen langjährigen Arbeitseinsatz. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 18.02.2017 - Lange Zeit haben sie pflichtbewusst und gewissenhaft ihre Arbeitskraft der Verwaltung Lüneburgs gewidmet. Einige von ihnen Jahrzehnte auf derselben Stelle, andere wechselten mehrfach ihre Einsatzbereiche, blieben aber ebenfalls bis zuletzt der Hansestadt treu. Im vergangenen Jahr dann gingen sie alle in den Ruhestand. Oberbürgermeister Ulrich Mädge und die früheren Vorgesetzten dankten den Ruheständlern jetzt bei einem gemeinsamen Abendessen.