header

Politik und Verwaltung

Ein Bagger soll der "Amt Neuhaus" helfen

Landkreis will die störende Sandbank in der Elbe entfernen lassen

Rüdiger Kühnau von der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV), Fährbetreiberin Petra Wilhelm und Erste Kreisrätin Yvonne Hobro besprechen das Ausbaggern der Sandbank bei Neu Bleckede. Foto: Landkreis LüneburgBleckede, 19.07.2023 - Für die leidgeplagten Autofahrer, die derzeit weder die Elbbrücke noch die seit vergangenem Sonnabend wegen Niedrigwassers nicht mehr fahrende Elbfähre "Amt Neuhaus" nutzen können, gibt es jetzt einen Hoffungsschimmer. Die störende Sandbank soll von einem Kiesunternehmen aus Bleckede abgetragen, um das Übersetzen der Fähre zwischen Bleckede und Neu Bleckede wieder zu ermöglichen. Etwa zwei Wochen könnte die Aktion dauern.

"Ein Messerverbot gehört in die Schublade"

Polizei-Gewerkschafter Gerlach spricht sich gegen Forderungen der Politik aus

Christian-Tobias Gerlach meldet sich nicht nur als Polizei-Gewerkschafter immer wieder zu Wort. Foto: privatLüneburg, 17.07.2023 - Ist ein Verbot des Mitführens von Messern sinnvoll? Eine solche Forderung kam zuletzt von Politikern, nachdem in den vergangenen Wochen wiederholt Menschen gezielt durch Messereinsatz verletzt wurden, auch im Bereich der Polizeidirektion Lüneburg. Die Polizeigewerkschaft aber steht einem solchen Verbot kritisch gegenüber.

"Amt Neuhaus" stellt Betrieb ein

Elbfähre kann wegen Niedrigwasser und Wind nicht mehr fahren

Zu wenig Wasser unterm Kiel: Die Elbfähre "Amt Neuhaus" muss vorerst am Ufer bleiben. Foto: LGheuteBleckede, 15.07.2023 - Schwere Zeiten für Nutzer der Elbfähre "Amt Neuhaus": Nach teils stundenlangen Wartenzeiten wegen erhöhten Aufkommens aufgrund der gesperrten Elbbrücke in Lauenburg ist der Betrieb der Fähre heute komplett eingestellt worden. Wie der Fährbetrieb Wilhelm in Bleckede mitteilt, mache es eine "Kombination von Niedrigwasser und starkem Wind" nicht möglich zu fahren.

Mega-Staus vor der "Amt Neuhaus"

Elbfähre ist wegen Sperrung der Elbbrücke massiv überlastet

Es reichen schon ein paar Radfahrer, und schon ist die kleine Auto-Fähre voll besetzt. Foto: Landkreis Lüneburg  Lüneburg, 11.07.2023 - Wer in diesen Tagen aus dem Landkreis Lüneburg über die Elbe nach Schleswig-Holstein setzen will, braucht Glück oder viel Geduld. Grund ist die noch bis Ende September dauernde Vollsperrung der Elbbrücke bei Lauenburg. Wer nun meint, dem Hindernis über die Fähre bei Bleckede entkommen zu können, sieht sich getäuscht. Dort bilden sich inzwischen Wartezeiten bis zu einer Stunde und länger.

Radeln wieder möglich

Strecke zwischen Adendorf und Scharnebeck wieder befahrbar

Mit dem Fahrrad eröffneten Landrat Jens Böther, Bürgermeister Stefan Block aus Scharnebeck, Erster Gemeinderat Matthias Gierke aus Adendorf und Markus Moßmann, Erster Stadtrat der Hansestadt Lüneburg, den Radweg. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 05.07.2023 - Der Radweg zwischen Adendorf und Scharnebeck soll, so die Kreisverwaltung, zu den meistbefahrenen im Landkreis zählen. Nach Erneuerung des Fahrbahnbelags und Verbreiterung auf 2,50 Meter ist der Abschnitt der Route Schwarnebeck-Adendorf-Lüneburg nun wieder befahrbar. Und weil es schneller ging als geplant, fanden sich auch Prominente zum Fototermin ein. 

Neue Aufgabe für Schröder-Ehlers

SPD-Politikerin wird Vizepräsidentin des Landesrechnungshofs

Freut sich auf ihre neue Aufgabe in Hannover: Andrea Schröder-Ehlers. Foto: LGheuteHannover, 30.06.2023 - Die Lüneburger SPD-Politikerin Andrea Schröder-Ehlers wird neue Vizepräsidentin des niedersächsischen Landesrechnungshofs. Am 22. Juni hatte dies der Landtag in Hannover per Wahl entschieden. Damit werden erstmals in der Geschichte des Rechnungshofs zwei Frauen an dessen Spitze stehen.

"Koste es, was es wolle?"

Kostenexplosion bei Neugestaltung der IGS Embsen – "Basis"-Politiker verwundert über fehlende Zahlen

So soll der Erweiterungsbau für die IGS Embsen aussehen. Grafik: Architektin Nadine LorenzLüneburg, 20.06.2023 - Noch ist die kostenträchtige LKH-Arena nicht bis ins Letzte abgerechnet, da kündigt sich beim Landkreis schon das nächste Finanzierungs-Loch an: Die Neugestaltung der IGS Embsen. Nach jüngster Schätzung soll sie 37 Millionen Euro kosten, knapp 12 Millionen Euro mehr als zuletzt veranschlagt. Im Schulausschuss sorgte die "Basis"-Partei für unbequeme Nachfragen – und stieß auf peinliches Nichtwissen.

Missbrauchsfälle kommen vor Gericht

Angeklagt ist ein 63-jähriger Mitarbeiter des Kinderdorfs "Salem" in Kovahl

Lüneburg, 19.06.2023 - Die Missbrauchsfälle in dem "Salem"-Kinderdorf in Kovahl im Landkreis Lüneburg werden ab dem 30. Juni vor dem Landgericht in Lüneburg verhandelt. Angeklagt ist ein 63-jähriger Mitarbeiter des Kinderdorfs, dem 116 Fälle sexuellen und teils schweren sexuellen Missbrauchs von sechs schutzbefohlenen Jungen im Alter zwischen sieben und 13 Jahren zur Last gelegt werden. 

Denkmalschutz oder Klimaschutz?

OVG legt Rahmen für die Nutzung von PV-Anlagen auf denkmalgeschützten Gebäuden fest

Lüneburgs Innestadt ist weitgehend denkmalgeschützt, noch sind Photovoltaikanlagen auf den Dächern tabu. Foto: LGheuteLüneburg, 14.06.2023 - Was ist wichtiger, Denkmalschutz oder Klimaschutz? Eine Frage, die immer häufiger Hausbesitzer auch in Lüneburg betrifft, vor allem in der historischen und in weiten Teilen denkmalgeschützten Innenstadt. Denn im Raum steht die Forderung, die Dächer der Stadt auch für die Installation von Photovoltaikanlagen zuzulassen. Nun hat das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg den Rahmen vorgegeben. Danach ist der Klimaschutz zwar wichtig, aber nicht allein maßgebend. 

Preise sollen harmonisiert werden

Unterschiedliche Subventionierung der Elbfähren soll ein Ende haben

Die Fähre "Tanja" kam bei den subventionierten Fährpreisen meist zu kurz – zum Nachteil der Nutzer. Foto: LGheuteLüneburg, 09.06.2023 - Die Nutzer der Elbfähren "Amt Neuhaus" und "Tanja" können sich freuen. Künftig sollen die vom Landkreis Lüneburg subventionierten Fährpreise für beide Fähren einheitlich sein. Der Mobilitätsausschuss des Kreistags forderte den Landkreis nun auf, für Harmonisierung der nicht durchschaubaren und widersinnigen Förderregelung beider Fähren zu sorgen.