Kurz notiert


Metronom, Enno und Erixx nicht betroffen

Die Metronom-Züge werden auch trotz Streik bei der Bahn fahren. Foto: LGheuteUelzen, 20.08.2021 - Reisende und Pendler müssen sich von Montag bis Mittwoch erneut auf erhebliche Beeinträchtigungen bei der Deutschen Bahn einstellen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat ihre Mitglieder zum zweiten Mal in der laufenden Tarifrunde aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Nicht betroffen von dem Streik sind die Züge von Metronom, Enno und Erixx.


Lüneburg, 14.08.2021 - Auf der Konrad-Adenauer-Straße finden ab Montag, 16. August, bis voraussichtlich Ende August erneut Straßenbauarbeiten statt. Dieses Mal ist der Abschnitt zwischen dem Deutsch-Evern-Weg und der Theodor-Heuss-Straße betroffen. Dort lässt die Stadt die Fahrbahn stadtauswärts sowie den Kreuzungsbereich zur Theodor-Heuss-Straße sanieren. Für Autos ist der Abschnitt in dieser Zeit gesperrt.


Uelzen, 10.08.2021 - Im Zusammenhang mit den für morgen und übermorgen angekündigten Streiks der Lokführer-Gewerkschaft GDL teilt die Metronom-Eisenbahngesellschaft inn Uelzen mit, dass alle Züge des Metronom, Erixx und Enno wie geplant fahren. Der angekündigte Streik der betriffe die Deutsche Bahn AG und ihre Tochtergesellschaften. Dementsprechend seien Metronom, Enno und Erixx daran nicht beteiligt, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.. Einschränkungen seien dennoch möglich.


Elbfähre muss für Wartungsarbeiten in die Werft

Die Elbfähre "Tanja" stellt vorübergehend ihren Betrieb ein. Foto: LGheuteNeu Darchau, 05.08.2021 - Die Elbfähre "Tanja", die zwischen Darchau und Neu Darchau verkehrt, stellt ab Montag, 9. August, vorübergehend ihren Betrieb ein. Der zuständige Fährbetrieb plant für das Schiff dringende Wartungsarbeiten. Deshalb wird die Fähre voraussichtlich bis zum 13. August auf der Werft sein. In diesem Zeitraum greift für Busse der Notfahrplan.


Lüneburg, 05.08.2021 - Noch bis einschließlich 11. August ist die Ludwigstraße Höhe Nr. 19/19b auch für berechtigte Autos tagsüber voll gesperrt. Für die Wandfärberstraße Höhe Nr. 10 gilt dies noch für heute. Grund sind laut Stadtverwaltung Arbeiten an Leitungen.


Lüneburg, 31.07.2021 - Eine gebrochene Trinkwasserleitung sorgt aktuell für Arbeitseinsätze im Bereich der Willy-Brandt-Straße. Die Avacon lässt die defekte Leitung unterhalb der Straße erneuern. Dazu wird im sogenannten Bohrspülverfahren ein neues Rohr unter der Straße hindurchgeführt. Mit Hilfe von Suchschachtungen ermitteln die Arbeiter auf der Westseite der Straße den genauen Verlauf der Leitung.


Lüneburg, 27.06.2021 - Zu Beeinträchtigungen kommt es in den nächsten Wochen aufgrund von halbseitigen Sperrungen im Lüner Weg. Dort lässt die Abwasser, Grün & Lüneburger Service GmbH im Zuge des Neubaus der Hauptkanaltrassen an der Bleckeder Landstraße Vorbereitungsarbeiten durchführen. Vom 29. Juni bis 5. August 2021 wird die westliche Fahrbahnseite nahe der Kreuzung zur Lünertorstraße auf einer Länge von etwa 20 Metern gesperrt.


Lüneburg, 27.06.2021 - Wegen Verlegung neuer Fernwärmeleitungen ist die Finkstraße vom 30. Juni bis 16. Juli zwischen der Hausnummer 3 und der Kreuzung Rosenstraße/An den Brodbänken vollgesperrt. Weder Radfahrer noch Autofahrer können den genannten Bereich der Fußgängerzone passieren. Für Fußgänger bleibt ein mindestens ein Meter breiter Streifen, um an der Baustelle vorbeizugehen.


Lüneburg, 24.06.2021 - Autofahrer müssen am Montag, 28., und Dienstag, 29. Juni, mit Beeinträchtigungen im Bereich der Sülztorstraße rechnen. Die Abwasser, Grün und Lüneburger Service GmbH (AGL) lässt dort den Kanal sanieren. Zwei Arbeitsstellen werden eingerichtet, um die Arbeiten unmittelbar an den Schächten auszuführen. Zwischen der Abzweigung zum Sankt-Ursula-Weg und der Kreuzung sind deshalb Teile der Fahrbahn gesperrt.


Lüneburg, 23.06.2021 - Ab dem 28. Juni ist im Zuge der Bundesstraße 209 zwischen Amelinghausen und Drögennindorf durch Errichtung von Schutzplanken am Fahrbahnrand mit Behinderungen zu rechnen. Dort lässt die Landesstraßenbaubehörde Schutzeinrichtungen an unfallauffälligen Streckenabschnitten errichten, an denen der kritische Abstand der Bäume zur Fahrbahn 4,50 Meter und weniger beträgt.