21 Kirchenvertreter aus Übersee zu Gast in Lüneburg

Hansestadt, 24.09.2012 - Kirchenleitende Persönlichkeiten aus Partnerkirchen des Evangelisch-Lutherischen Missionswerkes in Niedersachsen (Hermannsburg) sind vom 26. bis 30. September zu Gast in Lüneburg. Der Besuch ist Teil einer zehntägigen Konsultation mit insgesamt 21 Kirchenvertretern aus Übersee. Neben dem Erfahrungsaustausch geht es um künftige Arbeitsschwerpunkte des Missionswerkes, zudem wollen sich die Gäste über die veränderten kirchlichen Strukturen in Deutschland im Zusammenhang von Säkularisierung und Globalisierung informieren.

Der Generalsekretär der Äthiopischen Evangelischen Kirche Mekane Yesus, Dr. Berhanu Ofgaa, und der Exekutivsekretär der Südost-Diözese der Evangelisch-lutherischen Kirche im Südlichen Afrika, Rev. T. S. Kathi, werden bei Landessuperintendent Dieter Rathing zu Gast sein. Lüneburgs Superintendentin Christine Schmid freut sich auf den Besuch von Bischof Joseph Bvumbwe aus Malawi.

Die Gäste haben im Vorfeld Interesse an der synodalen Leitungsstruktur, Fragen der Personalführung sowie besonderen Aufgabenfeldern wie dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt und der Öffentlichkeitsarbeit signalisiert. Auf der Themenwunschliste stehen darüber hinaus Gemeindevisitationen, volkskirchliche Besonderheiten, Gottesdienstpraxis, religiöse Sozialisation oder Partnerschaftsarbeit.

In Lüneburg werden die Gäste unter anderem am Erntedankfrühstück der Behindertenarbeit des Kirchenkreises am Freitag, 28. September, um 9.30 Uhr in St. Nicolai teilnehmen.