Lüneburg, 24.11.2013 - Am heutigen Ewigkeits- oder auch Totensonntag laden die Kirchengemeinden zu besonderen Gottesdiensten ein. Darin werden die Namen der im letzten Jahr Verstorbenen verlesen und Lichter für sie entzündet. Zusätzlich finden am Nachmittag Andachten auf den Lüneburger Friedhöfen statt. Trauernde können hier Gemeinschaft und Trost erleben und der Toten gedenken. Nachfolgend eine Übersicht, wo in Lüneburg die Andachten stattfinden.

  • Waldfriedhof, 15 Uhr, Pastorin Dorothee Kanitz und der Posaunenchor der Selbständigen Ev.-luth. Kirche unter der Leitung von Eggert Rambach
  • Zentralfriedhof, 15 Uhr, Pastor Ideker-Harr und der Posaunenchor des Kirchenkreises Lüneburg unter der Leitung von Peter Elster
  • Michaelisfriedhof, 15 Uhr, Pastor Andreas Stolze und der Posaunenchor Bleckede unter der Leitung von Horst Mempel
  • Friedhof Oedeme, 15 Uhr, Pastor Stephan Jacob, Orgel: Ulrike Schmeling
  • Friedhof Lüne, 14 Uhr, Pastor Dennis Schipporeit und der Posaunenchor der Kirchengemeinde Lüne unter der Leitung von Siegfried Knoop
  • Friedhof Erbstorf, 15 Uhr, Pastor Dennis Schipporeit und der Posaunenchor der Kirchengemeinde Lüne unter der Leitung von Siegfried Knoop.