Weihnachtsoratorium erklingt in St. Michaelis

Immer wieder ein Hörgenuss: Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Grafik: Kantorei St. MichaelisLüneburg, 06.12.2015 - Für Viele ist sie der Höhepunkt der Adventszeit: die Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach. Am 3. Advent, Sonntag, 13. Dezember, wird es in St. Michaelis wieder soweit sein: In zwei Konzerten um 17 und 20 Uhr werden jeweils die Kantaten 4 bis 6 dieser großartigen Weihnachtsmusik erklingen, in der in teils sehr verinnerlichten, teils geradezu jubelnden Sätzen die Ankunft Christi auf Erden und die Erlösungsbotschaft gefeiert werden.

Das textliche Rückgrat des Werkes bildet die biblische Weihnachtsgeschichte, die immer wieder unterbrochen wird von großartigen Chören ("Herr, wenn die stolzen Feinde schnauben"), kommentierenden Arien ("Ich will nur dir zu Ehren leben") und schlichten Chorälen ("Ich steh an deiner Krippen hier"). "Dafür bedient sich Bach einer ebenso glanzvollen wie facettenreichen Besetzung: Neben dem Chor und vier Gesangssolisten kommt ein groß besetztes Orchester mit Streichern, Trompeten, Hörnern, Flöten und Oboen zum Einsatz", verspricht Michaelis-Kantor Henning Voss.

Die Ausführenden sind: Kantorei und Jugendchor St. Michaelis, Hanna Zumsande (Sopran), Susanne Langner (Alt), Achim Kleinlein (Tenor), Ralf Grobe (Bass) sowie das Barockorchester "L'Arco" aus Hannover.

Eintrittskarten zum Preis von 33/26/20/15/8 Euro (erm. 22/18/14/10/5 Euro) gibt es unter www.sankt-michaelis.de und bei der Veranstaltungskasse der Landeszeitung. Restkarten werden an der Abendkasse verkauft, die jeweils 60 Minuten vor Konzertbeginn öffnet.