Stadt macht Teile der Gemeinschaftsunterkunft in Oedeme für Studenten frei

Die Gemeinschaftsunterkunft in Oedeme - hier ein Foto während der Bauphase im vergangenen Jahr - macht nun auch Platz für Studenten. Foto: LGheuteLüneburg, 26.02.2017 - Einige der ursprünglich für Flüchtlinge vorgesehenen Wohnungen in der Gemeinschaftsunterkunft Schaperdrift / Oedeme will die Stadt jetzt für Studenten zur Verfügung stellen. Grund sei die veränderte Situation, nachdem in den vergangenen Monaten weniger Flüchtlinge nach Lüneburg gekommen seien, erklärte Lüneburgs Sozialdezernentin Pia Steinrücke. Die Wohnungen werden daher nun an Flüchtlingsfamilien und an Studenten-Wohngemeinschaften vergeben. Die Vermietung übernimmt die Hansestadt.

Zu vermieten sind mehrere voll möblierte Drei-Zimmer-Wohnungen à 77 Quadratmeter. Insgesamt zehn Wohnungen liegen in einem Haus. Allerdings will die Hansestadt einige Wohnungen je nach Bedarf und Nachfrage auch noch für weitere Familien in Reserve halten, um für den erwarteten Familiennachzug bei Flüchtlingen gewappnet zu sein.

Eine Wohnung kann jeweils von einer Wohngemeinschaft aus drei Studenten bewohnt werden. Interessenten sollten sich möglichst bereits als künftige Dreier-WG zusammengefunden haben, bevor sie sich an die Hansestadt wenden. Die Wohnungen werden befristet vermietet für ein bis zwei Jahre. Die Miete inklusive aller Betriebs- und Nebenkosten beträgt 300 Euro monatlich pro Person.