Verdis Requiem wird in St. Michaelis aufgeführt

Konzertplakat. Grafik: Kantorei St. MichaelisLüneburg, 05.10.2019 - Am Ewigkeitssonntag, 24. November, wird in St. Michaelis eines der großartigsten Oratorien der Musikgeschichte erklingen: das Requiem von Giuseppe Verdi. "Das im Jahr 1874 uraufgeführte Requiem ist als ein Werk der Extreme: Chor und Solisten, deren Partien auf großartige Weise miteinander verwoben sind, lassen gemeinsam mit einem riesig besetzten Orchester ein Seelengemälde entstehen, dessen Emotionen vom gehauchten Flüstern bis hin zur ohrenbetäubenden Darstellung des Jüngsten Gerichtes reichen", schwärmt Michaelis-Kantor Henning Voss.

Ausführende sind die Kantorei St. Michaelis, vier international renommierte Solisten und die Hamburger Camerata. Für dieses Konzert beginnt heute, 5. Oktober, der Vorverkauf. Karten (nummerierte Plätze) gibt es auf www.sankt-michaelis.de/musik/eintrittskarten – erstmals mit der Möglichkeit zur genauen Platzwahl – sowie beim LZ-Ticketservice, Am Sande 17, Tel. 04131-740444.