Lesung mit Thomas Ney im "mosaique"

Thomas Ney liest aus dem Buch "Dracula". Foto: KünstlerLüneburg, 18.10.2020 - Der Zeitpunkt ist gut gewählt: Am Sonnabend, 28. November, wird es im "mosaique" einmal gruselig. Von 23 Uhr an präsentiert der Lüneburger Thomas Ney in dieser Vollmondnacht den ersten Teil des Originalromans "Dracula" von Bram Stoker. Das Werk um den Fürsten der Finsternis jagt seit dem 19. Jahrhundert zahllosen Fans einen Schauer über den Rücken, viele Fortsetzungen und Verfilmungen zeugen von einem ungebrochen großen Interesse.

Thomas Ney liest im Kulturzentrum "mosaique" in der Katzenstraße bei Kerzenschein und mit musikalischer Begleitung von Stefan Baumgart die Originalgeschichte um den mysteriösen Grafen Dracula. Der junge Anwalt Jonathan Harker begegnet darin der düsteren Gestalt während seiner Reise von London und wird von diesem auf seinem Schloss gefangen gehalten. Wie es ihm ergeht und wie ihm die Flucht schließlich gelingt, erfahren Interessierte bei der Vollmondlesung.

Beginn der Veranstaltung ist um 23 Uhr, Eintritt und Getränke gibt es wie immer auf Spendenbasis. Die szenische Lesung ist Teil der Aktion "Der Mai tanzt anders" des Rotary-Club Lüneburg-Hanse zur Unterstützung freischaffender Künstler.