"baustelle Kunstraum" aus Bleckede gewinnt den 3. Schülermusikwettbewerb - Althusmann Überraschungsgast

Hansestadt/Oedeme, 22.04.2012 - Die Sieger des 3. Schülermusik-Wettbewerbs für die Schulen des Landkreises Lüneburg stehen fest: Das 18-köpfige Ensemble "baustelle Kunstraum" vom Gymnasium Bleckede überzeugte die Jury am vergangenen Freitag mit einem spannenden Mix aus Orchestermusik mit Akkordeon, Blockflöte, Fagott, Schlagzeug und Theater. "So etwas habe ich noch nie gehört", kommentierte Jurymitglied Peter Hoffmann den ungewöhnlichen Auftritt der 11- bis 13-jährigen Musiker.

Platz zwei holte Freya Rubbert, ebenfalls vom Gymnasium Bleckede, mit ihrer Solo-Performance an der Harfe. Das klassische Instrument hatte sie beim Tag der offenen Tür an der Musikschule entdeckt: "Ich wollte gar nicht mehr weg von der Harfe, und auch die Lehrerin wollte mich nicht mehr gehen lassen", so die 13-Jährige vor ihrem Auftritt. Platz drei vergab die Jury an die Popband "Querbeet Reloaded" von der Oberschule Dahlenburg, die das Publikum zum Toben brachte.

Als Überraschungsgast hatte Kultusminister Dr. Bernd Althusmann die Schülerinnen und Schüler am Vormittag in der Aula des Gymnasiums Oedeme in Lüneburg begrüßt: "Toll, dass es so viele Nachwuchsmusiker im Landkreis Lüneburg gibt. Behaltet den Spaß an der Musik!" Und Landrat Manfred Nahrstedt betonte bei der Siegerehrung am Nachmittag: "Verlierer gibt es bei diesem Wettbewerb nicht. Alle, die heute teilgenommen haben, können sich als Sieger fühlen." Für jeden der rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatte der Landkreis eine Urkunde vorbereitet, zusätzlich spendierte die Sparkasse Sporttaschen für alle: "Damit könnt Ihr demnächst Eure Instrumente von Gig zu Gig transportieren", so der Landrat.

Die drei Sieger des Wettbewerbs treten am Sonntag, 3. Juni 2012, beim ElbSchloss-Festival in Bleckede auf. Vom Landkreis Lüneburg erhielten sie außerdem Geldpreise in Höhe von 300 Euro für den 1. Platz, 200 Euro für den 2. Platz und 100 Euro für den 3. Platz. "Instrumente, Tonaufnahmen, das alles ist teuer. Mit dem Preisgeld wollen wir euch beim Weitermachen unterstützen", sagte Nahrstedt. Als kleines Startpaket erhält jede Teilnehmer-Gruppe eine Live-Aufnahme vom Wettbewerb, professionell aufbereitet von Tontechniker Dirk Dechring.

Bewertet wurden die acht Bands und drei Solokünstlerinnen wieder von Musikexperten aus der Region: Musikproduzent Peter Hoffmann, der bei der Kika-Sendung "Dein Song" mit Annett Louisan in der Jury saß, Hansi Hoffmann, der schon KISS und andere Rockgrößen auf Tour begleitete, Komponist Florian Fiechtner, Musikpädagogin Frigga Schnelle, Fachseminarleiterin Musik Birgit Giersch und der Kreistagsvorsitzende Heinz Fricke achteten auf Bühnenpräsenz, Virtuosität, Intonation und Spaßfaktor. "Im kommenden Jahr wird es wieder einen Musikwettbewerb geben", kündigte Moderatorin Sigrid Ruth an, die sonst das Büro des Landrats leitet. Junge Musiktalente können sich also schon auf 2013 freuen.