Uelzener und Soltauer Straße sollen Einbahnstraßen werden

Die Umgestaltung der Uelzener Straße soll vor allem für Entspannung beim Radverkehr sorgen. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 23.06.2022 - Wird die Uelzener Straße dauerhaft zur Einbahnstraße? Diese Möglichkeit will die Stadtverwaltung zumindest nicht ausschließen. Weil dort aktuell die Bauarbeiten zur Neugestaltung der Verkehrswege stattfinden, will die Verwaltung die Gelegenheit für einen Verkehrsversuch nutzen. Untersucht werden sollen dabei die Verkehre im Falle einer möglichen Einbahnstraßenführung in der Uelzener Straße und der Soltauer Straße.

Eine von mehreren geplanten Zählungen soll noch in den Sommerferien starten, teilte die Stadtverwaltung dazu mit. Die Zählungen sollen jeweils durch Messungen in der Umgebung ergänzt werden, um auch sogenannte Verlagerungsverkehre zu erfassen und ein übergreifendes Verkehrsmodell erstellen zu können.

Wegen der Baustelle ist die Uelzener Straße derzeit Einbahnstraße stadteinwärts. Der Verkehr durch die Soltauer Straße soll bei dem Versuch dann stadtauswärts führen.

Die Idee, die Uelzener Straße und die Soltauer Straße zu gegenläufigen Einbahnstraßen zu machen, kursiert schon lange in Lüneburg und wird immer wieder auch von dem Lüneburger Verkehrsexperten Prof. Dr. Peter Pez gefordert. Er verspricht sich davon eine Entspannung der Verkehrsdichte vor allem beim Radverkehr.

Unterdessen kommen die Bauarbeiten am ersten Abschnitt der Uelzener Straße planmäßig voran, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Inzwischen laufen auch die Vorbereitungen für den zweiten Abschnitt, der dann von der Goethestraße bis zur Kefersteinstraße verläuft.