Lüneburgs Bürgermeisterin Nachfolgerin von zurückgetretenem Wolf von Nordheim 

Christel John nach ihrer Wahl zur neuen Ratsvorsitzenden. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 10.05.2019 - Der Lüneburger Rat hat eine neue Vorsitzende: Bürgermeisterin Christel John (CDU) wurde in der gestrigen Sitzung mit 26 von 36 abgegebenen Stimmen der Ratsmitglieder in das Amt gewählt. Die Wahl fand auf Wunsch eines Mitglieds der SPD-Fraktion geheim statt. Es gab fünf Nein-Stimmen und fünf Enthaltungen. Die Fraktion Die Linke hatte an der Abstimmung nicht teilgenommen. Christel John wurde im zweiten Wahlgang gewählt. John war auf Vorschlag der Gruppe CDU/Grüne/FDP angetreten, außerdem trat Bürgermeister Eduard Kolle (SPD) auf Vorschlag seiner Partei an.

Im ersten Wahlgang gab es für keinen der beiden Kandidaten eine ausreichende Mehrheit – 20 Ja-Stimmen für John, 16 für Kolle, es wären aber 22 erforderlich gewesen. Die SPD-Fraktion erklärte nach dem ersten Wahlgang, dass ihr Kandidat nicht für einen weiteren Wahlgang antreten werde.

Die neue Ratsvorsitzende dankte für das Vertrauen: "Ich hoffe, dass ich dem gerecht werde." Und weiter: "Wir alle hier im Rat wollen unsere Stadt doch gut in die Zukunft führen."

Zu der Wahl war es gekommen, weil Vorgänger Wolf von Nordheim (Grüne) das Amt, das er im November 2016 übernommen hatte, niedergelegt hatte. Er war damit einem Abberufungsantrag der SPD zuvorgekommen.