Zwei Jungunternehmer gewinnen zweiten Wettbewerb für Pop-Up-Stores

Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch gratuliert den Gewinnern des zweiten geförderten Lüneburger Pop-up-Stores (v.l.) Kilian Anton und Leo Leue. Foto: Hansestadt LüneburgLüneburg, 07.12.2021 - Lüneburg hat seinen zweiten Pop-Up-Store, dieses Mal in der Grapengießerstraße. Den Ideenwettbewerb gewann das junge Lüneburger Start-Up Gib Rillé. Seit 2019 bedrucken die beiden Jungunternehmer Kilian Anton und Leo Leue Kapuzenpullover, T-Shirts und Accessoires und verkaufen diese bereits über das Internet.

"Gib Rille" – das heißt in der BMX-Szene, aus der die beiden stammen, so viel wie "Gib Gas". Nun starten die Jungunternehmer mit einer Live-Produktion und einem Vor-Ort-Verkauf in der Grapengießerstraße 47 durch. Neben eigenen Designs bedrucken sie künftig auch Textilien als Auftragsarbeiten.

17 Bewerbungen waren für den zweiten Pop-up-Store eingegangen. Zwei der Jüngsten im Wettbewerb setzten sich durch. Sie überzeugten die Jury mit ihrem stimmigen Konzept: Nachhaltiger Siebdruck zum Anfassen. Die Textilien sind fair produziert. Die Farbe, die Gib Rillé für den Siebdruck nutzt, ist vegan. In den Räumlichkeiten können Kunden bei der Produktion zuschauen. Außerdem planen die beiden Gründer unter anderem Kindergeburtstage und Siebdruck-Workshops.

Melissa Duda, Leiterin der Stabsstelle Strategische Innenstadtentwicklung: "Ich freue mich, dass der Ideenwettbewerb die beiden aufstrebenden Online-Unternehmer für den lokalen Einzelhandel motivieren konnte." Gib Rillé eröffnet voraussichtlich Mitte Januar in der Grapengießerstraße 47.