Reparaturarbeiten zwischen Lüneburg und Hamburg dauern an 

Uelzen, 30.09.2018 - Hamburg-Reisende und Pendler aus Lüneburg müssen sich auch morgen, Montag, 1. Oktober, weiterhin auf Behinderungen einstellen. Wie das Regionalbahnunternehmen Metronom aus Uelzen am Abend mitteilte, konnten die Reparaturarbeiten zur Behebung der Schäden, die vor zwei Tagen durch einen Kabelbrand auf der Strecke Lüneburg-Harburg ausgelöst worden waren, über das Wochenende nicht abgeschlossen werden. Metronom erklärte, immer noch keinen Regelbetrieb fahren zu können. Folgende Züge müssen morgen daher ausfallen

Uelzen-Lüneburg-Hamburg (RE3 + RB31)

  • (81682) 5.26 Uhr ab Uelzen nach Hamburg: erreicht Hamburg erst 6.39 Uhr
  • (81684) 6.26 Uhr ab Uelzen / 6.50 ab Lüneburg nach Hamburg: entfällt
  • (81666) 7.11 Uhr ab Lüneburg nach Hamburg: entfällt
  • (81668) 8.04 Uhr ab Lüneburg nach Hamburg: entfällt 

Bremen-Rotenburg-Hamburg (RE4 + RB41)

  • (81986) 7.00 Uhr ab Tostedt nach Hamburg: entfällt
  • (81966) 7.13 Uhr ab Tostedt nach Hamburg: entfällt
  • (81988) 7.34 Uhr ab Tostedt nach Hamburg: entfällt

Alle anderen Züge des Metronom fahren laut Fahrplan – es kann am Montagmorgen auf den Strecken RE3 und RB31 Uelzen-Lüneburg-Hamburg und RE4 und RB41 Bremen-Rotenburg-Hamburg jedoch weiterhin zu Verspätungen von 10 bis 15 Minuten kommen.

Das Bahnunternehmen geht derzeit davon aus, dass ab morgen Nachmittag, 1. Oktober, alle Züge wieder fahrplanmäßig fahren.