Größere Verkehrsbehinderungen erwartet

Lüneburg, 08.11.2019 - Von Montag, 11. November, an startet die Sanierung der Kreisstraße 7 in der Gemeinde Deutsch Evern. Innerhalb von fünf Tagen soll die Fahrbahndecke auf zwei Abschnitten erneuert werden. Die Arbeiten betreffen die Melbecker Straße zwischen der Ilmenau-Brücke und den Fischteichen sowie die Tiergartenstraße von der Einmündung im Tale bis zur Feuerwehr. In dieser Zeit sind die betroffenen Strecken für den Autoverkehr voll gesperrt, Anwohner können ihre Grundstücke jedoch weitestgehend erreichen, teilt die Kreisverwaltung mit. 

Da die unmittelbar daran angrenzenden Bauarbeiten an der Tiergarten-Brücke "Rote Schleuse" länger dauern als geplant, kann es zu erheblichen Verkehrsproblemen kommen. Autofahrer müssen den Bereich weiträumig umfahren, eine Umleitung ist ausgeschildert. Hier die wichtigsten Hinweise:

Wer aus Richtung Lüneburg von der Uelzener Straße kommt, kann Deutsch Evern ausschließlich über die Ortsumgehung Abfahrt Deutsch Evern erreichen. Die Bewohner von Deutsch Evern sollten außerdem über die Straße Am Petersberg und Tiergartenstraße ausweichen.

Fußgänger und Radfahrer sind nicht von der Sperrung betroffen, dafür aber der Busverkehr: Während der Bauarbeiten fallen die Haltestellen Friedhof und Fritz-Reuter-Straße vorübergehend weg. Eine Sonderregelung gilt für Mittwoch und Donnerstag, 13. und 14. November: An diesen Tagen ist der Bereich wegen des Einbaus der Asphaltdeckschicht zusätzlich eingeschränkt. Busse und Rettungsfahrzeuge dürfen dann ausnahmsweise über die gesperrte Tiergartenbrücke ausweichen.

In der Woche ab dem 18. November 2019 entschärft sich die Situation: Dann wird die Fahrbahn aufgrund von Restarbeiten lediglich halbseitig gesperrt. 

Ursprünglich sollte die Kreisstraße 7 erst nach Beendigung der Arbeiten an der Brücke „Rote Schleuse“ saniert werden – diese Arbeiten verzögern sich jedoch seit Wochen. Um aber die K7 noch vor Wintereinbruch fertigstellen zu können, muss es auf der Baustelle nun losgehen, erklärt die Kreisverwaltung. In die Sanierung der Kreisstraße 7 investiert der Landkreis Lüneburg insgesamt 180.000 Euro.