Lüneburg, 01.06.2020 - Die Arbeiten in der Ortsdurchfahrt Amelinghausen halten an. Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aus Lüneburg mitteilt, gibt es aktuell Verzögerungen im Bereich des Kanalbaus. Deshalb werden die Arbeiten auch die nachfolgenden Arbeiten für den dritten und letzten Bauabschnitt erst am 8. Juni beginnen. Dieser beginnt an der Wohlenbüttler Straße und endet am Ortsausgang.

Die Oldendorfer Straße wird dann von der Bundesstraße 209 bis zur Kreuzung mit der Wohlenbüttler Straße / Im Dorfe wieder befahrbar sein. Der Baubereich ist voll gesperrt. Nach dem Rückbau der Asphaltschichten besteht jedoch die Möglichkeit, mit einem Pkw auf einer provisorischen Verkehrsführung die Gewerbebetriebe aus Richtung Oldendorf kommend zu erreichen. Die Kreuzung der Oldendorfer Straße mit der Wohlenbüttler Straße / Im Dorfe wird weiterhin befahrbar sein. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende Juli andauern. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 1 Million Euro und werden vom Land Niedersachsen getragen.