Maßnahme nach Corona-Infektionsfall aus Vorsichtsgründen getroffen

Lüneburg, 01.11.2020 - Die städtische Kita Schützenstraße bleibt am kommenden Montag und Dienstag, 2. und 3. November, komplett geschlossen. Wie die Stadtverwaltung berichtet, hat das Sozialdezernat der Stadt diese Entscheidung heute aus Gründen der Vorsicht beschlossen. Die Verwaltung arbeite daran, alle Eltern der Kita möglichst heute noch telefonisch zu informieren.

Die Entscheidung der Stadt geht über die des Landkreises hinaus. Dieser hat wie berichtet gestern zwei Gruppen der Kita unter Quarantäne gestellt, inklusive eine Reihe von Mitarbeitern, die mit dieser Gruppe unmittelbaren Kontakt hatten. Anlass war ein positives Testergebnis aus diesem Kreis. "Da sich für die Stadt als Träger der Einrichtung darüber hinaus aber noch weitere Fragen ergeben und diese heute bislang nicht zu klären waren, bleibt die Kita vorerst zwei Tage komplett geschlossen", heißt es in einer Pressemitteilung des Rathauses.

Die Kita Schützenstraße ist eine von insgesamt 15 Kinderbetreuungseinrichtungen in städtischer Trägerschaft. Die Kita umfasst acht Gruppen, insgesamt arbeiten dort 40 Mitarbeiter.