In ganz Europa erklangen heute Mittag in vielen Kirchen die Glocken  

Auch in der Johanniskirche in Lüneburg wurden die Glocken geläutet. Foto: LGheuteLüneburg, 03.03.2022 - Für ein Ende der Gewalt und für Frieden in der Ukraine läuteten heute Mittag um 12 Uhr zahlreiche Kirchenglocken im Kirchenkreis Lüneburg wie in ganz Europa. Für sieben Minuten – eine Minute für jeden Tag des Krieges in der Ukraine – war das gemeinsame Geläut zu hören, sieben Minuten für ein "Innehalten, Hoffen und Beten, gemeinsam für die Menschen in der Ukraine", teilte der Kirchenkreis mit.

Beteiligt hatten sich die Lüneburger Innenstadtkirchen St. Johannis und St. Michaelis, die Lüneburger Pauluskirche, die Auferstehungskirche Reppenstedt, das Ökumenische Zentrum St. Stephanus, die Martinuskirche Deutsch Evern, die Hippolitkirche Amelinghausen sowie die Kirchen in Adendorf, Neetze und Thomasburg.