Gottesdienst für orthodoxe Ukrainer am 24. April in St. Michaelis  

In St. Nicolai in Lüneburg ist am Ostermontag Händels Kantate "Der Tod ist besiegt" zu hören. Foto: LGheute Lüneburg, 09.04.2022 - Ostern, das höchste Fest im Kirchenjahr, naht, am morgigen Sonntag beginnt die Karwoche. Zahlreiche Gottesdienste werden in dieser Zeit stattfinden. Nachfolgend eine Auswahl von Gottesdiensten, die in den kommenden Tagen stattfinden, zusammengestellt vom Kirchenkreis Lüneburg. Am 24. April findet zudem ein Gottesdienst mit ukrainischer Chormusik und ukrainischer Übersetzung statt.

Dienstag, 12. April, Auferstehungskirche Reppenstedt
Zur Passionsandacht bei Kerzenschein laden am Dienstag, 12. April um 21 Uhr die Kirchengemeinde Reppenstedt und Pastor Henning Hinrichs in die Auferstehungskirche ein. In der außer dem Kerzenschein dunkeln Kirche spielt ein Harfen-Duo.
Im Anschluss an die Andacht beginnt nach Corona bedingter Pause das Taizé Singen wieder.

Mittwoch, 13. April, St. Jacobi Kirche Bleckede 
Am Abend um 19 Uhr erklingen in der St. Jacobi Kirche Arien, geistliche und spirituelle Lieder. Sie werden vorgetragen von Sopranistin Maren Dragmeister, Kirchenmusiker Jan Peter Heine begleitet an der Orgel und am Cembalo. "Eine halbe Stunde sich zurück lehnen und die Musik auf sich wirken lassen", dazu lädt der Kirchenmusiker ein. Zwischen den musikalischen Beiträgen werden kurze Texte gelesen.

Gründonnerstag, 14. April, Paulusgemeinde Lüneburg
An das letzte Mahl von Jesus und seinen Jüngern vor seinem Tod am Kreuz gedenken Christen in Abendmahlsgottesdiensten am Gründonnerstag. An einem Tisch zusammenkommen, das kann man unter anderem in der Lüneburger Paulusgemeinde um 18 Uhr. Verbunden mit der Hoffnung, dass "...wir teilen, was wir sind und haben. Dass Gottes Wort Verbundenheit schafft", so das Vorbereitungsteam, das aus Konfis und Teamern der Gemeinde besteht.

Gründonnerstag, 14. April, Emmauskirche Adendorf 
Einen Ölberg-Gang durch die Adendorfer Nacht gestaltet die Kirchengemeinde Adendorf um 20 Uhr. Der Weg-Gottesdienst mit Pastor Michael Kranzusch beinhaltet Meditationsstationen und Taizé-Lieder. Los geht es direkt an der Emmauskirche.

Karfreitag, 15. April, Katharinenkirche Embsen 
Am Karfreitag finden in vielen Gemeinden Gottesdienste um 10 Uhr sowie Andachten zur Sterbestunde Jesu um 15 Uhr statt. In der Kirchengemeinde Embsen laden die Gemeinde und Pastorin Andrea Mahlke, Pastor Thomas Müller und R. Imagawa um 10 Uhr in die Katharinenkirche ein. "Der Karfreitag ist neben dem Osterfest der höchste Feiertag der Christenheit. An diesem Tag denken wir an das Leiden und Sterben Jesu am Kreuz. Der Begriff Karfreitag leitet sich von dem althochdeutschen Wort 'Kara' für Klage und Trauer ab. Es läutet nur eine Glocke zum Gottesdienst – wie zu einer Beerdigung. Am Ende des Gottesdienstes verstummt die Orgel. Sie erklingt erst wieder am Ostersonntag", erläutern die beiden Pastoren.

Karfreitag, 15. April, St. Johannis Lüneburg
Eine Lesung zur Sterbestunde Jesu mit Orgelmusik wird in der Lüneburger Innenstadtkirche St. Johannis um 15 Uhr von Pastorin Dr. Dorothea Noordveld gestaltet.

Ostersonntag, 17. April, Johanniskirche Dahlenburg
Vom Dunkeln ins Helle geht es um 5.30 Uhr beim Gottesdienst am Ostermorgen bei der Johanniskirche in Dahlenburg. "Im Dunkeln der Nacht wollen wir beginnen. Im Schein des Feuers hören, wie alles begann. EIn letztes Mal wachen und beten. Uns an die Fersen der Jüngerinnen und Jünger heften. Und beim Aufgang der Sonne das Wunder des Ostermorgens hautnah miterleben", dazu laden Pastorin Sandra Golenia und die Kirchengemeinde ein.

Ostersonntag, 17. April, Friedhof Nahrendorf
Im Gottesdienst am Ostersonntag um 10 Uhr auf dem Nahrendorfer Friedhof wird der neue Pilgerpfad feierlich eingeweiht. Unterstützer des Fördervereins haben im Herbst bereits Blumenzwiebeln gepflanzt, so zeigt sich Ostern bunt und farbenfroh. Die Osterglocken blühen schon zur Eröffnung der Neuinstallation auf dem Friedhof: Zehn Schilder mit geistlichen Sprüchen, gestaltet vom Künstler Jörn Hesebeck aus Ventschau, geben den Besuchern Möglichkeit zum Innehalten. Ob "Von guten Mächten wunderbar geborgen", "Geh aus, mein Herz, und suche Freud" oder "Meine Zeit steht in deinen Händen": "Wir möchten den Friedhof zur inspirierenden Besinnungsfläche mit ökologischem Nutzwert, zum Treffpunkt und Trost spendenden Halt werden lassen", beschreibt Brigitte Dörling aus dem Kirchenvorstand und dem Vorstand des Fördervereins Friedhof Nahrendorf das Projekt, das größtenteils durch Spenden möglich gemacht wurde.

Ostersonntag, 17. April, Hippolit-Kirche Amelinghausen
Wer mit der ganzen Familie gemeinsam Gottesdienst feiern und im Anschluss rund um die Kirche Ostereier suchen möchte, hat dazu Gelegenheit im Familiengottesdienst am Ostersonntag in Amelinghausen um 11 Uhr mit Diakonin Ulrike Dageförde und Team.

Ostermontag, 18. April, St. Nicolai Lüneburg
Im Gottesdienst am Ostermontag um 10 Uhr erklingt in der Lüneburger Innenstadtkirche St. Nicolai die Kantate von Georg Friedrich Händel "Der Tod ist besiegt" (HWV 260) unter der Leitung von Kantor Stefan Metzger-Frey mit der St. Nicolai-Kantorei und dem Quartett des Barockorchesters Lüneburg. Die Predigt gestaltet Probst i.R. Wolf von Nordheim.

Ostermontag, 18. April, Matthäuskirche Barendorf
Familiengottesdienst um 10 Uhr mit Pastorin Barbara Grey in Barendorf, danach Ostereiersuchen.

Ostermontag, 18. April, Katharinenkirche Embsen
Familiengottesdinst um 11 Uhr mit Pastorin Andrea Mahlke, Pastor Thomas Müller und R. Imagawa, danach Ostereinersuchen.

Die orthodoxen Kirchen bestimmen das Osterdatum nach dem julianischen Kalender. Dadurch fällt das orthodoxe Osterfest in diesem Jahr auf den 24. April.

Sonntag, 24. April, St. Michaelis Lüneburg
Um 10 Uhr findet ein Gottesdienst mit Chormusik aus der Ukraine in der Lüneburger St. Michaeliskirche statt. Die Predigt von Pastorin Silke Ideker wird mit ukrainischer Übersetzung begleitet. Die Musik gestaltet der Kammerchor St. Michaelis unter der Leitung von Henning Voss.

Viele weitere Angebote sind über den Kalender des Kirchenkreises https://www.kirchenkreis-lueneburg.de/alteseiten/kalender und auf den Internetseiten der Kirchengemeinden zu finden.