Yasemin Varol kümmert sich um die Mädchenförderung im Handwerk

Hansestadt, 27.09.2012 - Für die Mädchenförderung bei der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade ist jetzt die Wirtschafts- und Arbeitsjuristin Yasemin Varol zuständig. Sie will Mädchen über die Vielfalt der Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in handwerklichen Berufen aufklären. Zur Zeit ist ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit die Beratung von Eltern mit Migrationshintergrund.

Familien mit Migrationshintergrund sind mit dem deutschen Berufsbildungssystem wenig vertraut, die beruflichen Perspektiven im Handwerk sind ihnen oft gar nicht bekannt. Yasemin Varol sieht ihre Aufgabe darin, die Ausbildungswege im Handwerk transparenter darzustellen und dies in einer verständlichen Sprache zu kommunizieren.

Ergänzend sind im Herbst erste Projekte in Kindertagesstätten geplant. Fragen zur Mädchenförderung beantwortet Yasemin Varol gerne telefonisch unter 04131-712-109.