Artlenburgerin erhält Bundesverdienstkreuz

Lüneburg, 24.04.2014 - "Ehrenamtliches Engagement ist der Ausdruck von Verantwortungsbereitschaft, Solidarität und Gemeinschaft.“ Mit diesen Worten überreichte Landrat Manfred Nahrstedt am Mittwoch, 23. April, im Sitzungssaal der Kreisverwaltung das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Hannelore Tomaszewski. Damit wird sie für ihren besonderen kommunalpolitischen und sozialen Einsatz im Landkreis Lüneburg geehrt.

Hannelore Tomaszewski engagiert sich seit 37 Jahren ehrenamtlich beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) und ist unter anderem als Vorsitzende des DRK Ortsvereins Artlenburg/Avendorf und als Seniorenbeauftragte des Fleckens Artlenburg aktiv. Bis 2011 war sie Mitglied im Rat der Samtgemeinde Scharnebeck und im Flecken Artlenburg, wo sie außerdem das Amt der stellvertretenden Bürgermeisterin bekleidete. Darüber hinaus führte sie zehn Jahre lang den Vorsitz des Wirtschafts-, Tourismus- und Kulturausschusses, war Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Scharnebeck und engagierte sich für den Verein Landfrauen Artlenburg.

"Unsere Gesellschaft braucht Menschen, die als Vorbilder dienen“, betonte Nahrstedt. "Sie bieten anderen Menschen eine Orientierung und können somit viel bewirken.“ Auch der amtierende Bürgermeister des Flecken Artlenburg, Rolf Twesten, und der Bürgermeister der Samtgemeinde Scharnebeck, Laars Gerstenkorn, dankten in der Feierstunde Hannelore Tomaszewski für ihre ehrenamtliche Tätigkeit.

Das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gehört zu den höchsten Erstauszeichnungen, die hierzulande an Bürger vergeben werden, die sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. 1951 wurde das Verdienstkreuz von Bundespräsident Theodor Heuss gestiftet. Bereits Anfang März hatte Bundespräsident Joachim Gauck auf Vorschlag des Ministerpräsidenten das Verdienstkreuz an Hannelore Tomaszewski für ihr kommunalpolitisches Engagement verliehen, die nun von Landrat Nahrstedt ausgehändigt wurde.