Inspektion der Ortsfeuerwehren - Jugendfeuerwehr besteht seit 45 Jahren

Freude auf beiden Seiten: Thorsten Suuck verleiht das Ehrenzeichen der niedersächsischen Jugendfeuerwehr an Lena Schumacher. Foto: FF OstheideNeetze, 30.08.2015 - Bei bestem Sommerwetter fand am Wochenende in Neetze der diesjährige Samtgemeindeappell der Ostheide-Feuerwehren statt. Die elf Feuerwehren trafen sich auf Einladung der Feuerwehr Neetze bei ihnen vor Ort aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums des Feuerwehr-Musikzuges und des 45-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr. Beim Appell steht neben den Wettkämpfen die Inspektion der Ortswehren im Vordergrund. Als Vorbereitung für diesen Tag wurden alle Feuerwehren besucht und der Zustand der Feuerwehrhäuser und der Fahrzeuge beurteilt. Sieger des Samtgemeindeappells war zur Freude der Gastgeber die Feuerwehr Neetze.

Aber auch der Wettkampf der Feuerwehren und Jugendfeuerwehren waren Bestandteil des Festtages. Hierbei ging es um die Qualifizierung für den Kreisfeuerwehrtag am 12.September in Amelinghausen. Bei den Aktiven gewann wieder einmal die Gruppe aus Wendhausen. Sie und die nächsten drei Platzierten können dann in zwei Wochen an den Kreiswettbewerben starten. Ebenfalls qualifizierte sich die Gastgruppe der Feuerwehr Lüneburg aus Oedeme, sie startete ebenfalls in Neetze, um sich auch für den Kreisfeuerwehrtag zu nominieren. Da sie die einzige Gruppe der Stadtfeuerwehr Lüneburg ist, bewies sie ihr Können in Neetze. Bei den Jugendfeuerwehren ging es um die Besten beim Bundeswettbewerb Teil A, hier war die Jugendwehr aus Wendhausen die erfolgreichste Einheit.

Bei der Siegerehrung am Abend gab es noch eine Überraschung für Lena Schumacher aus der Feuerwehr Wendhausen, sie wurde vom Vertreter der Kreisjugendfeuerwehr Thorsten Suuck mit dem Ehrenzeichen der niedersächsischen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet.

Neben einer Hüpfburg für die Kleinen zeigten die Kameraden der Feuerwehr Melbeck mit ihrem Brandschutzanhänger spannende Vorführungen, um die Gefahren des Feuers zu zeigen. Der Samtgemeindepressewart Andreas Bahr stellte die Plakate für die Imagekampagne der Ostheide Feuerwehren zur Mitgliederwerbung unter dem Motto "Mit bekannten Gesichtern werben“ vor.

Für amüsante Kurzweil sorgten die Vorführungen der "Schau-Wettkampfgruppe“ der Feuerwehr Stapel, die in wenigen Sekunden einen Löschangriff aufbauten und die historische Feuerwehr-Gruppe der Ostheide, die mit einer Handpumpe und plattdeutschem Humor einen Strohballenbrand löschte.

Mit dem Gemeindefeuerwehrball und der Musikgruppe "Soetis“ klang der Festtag feuchtfröhlich aus.