Barendorf, 09.12.2012 - Der SPD-Ortsverein Ostheide lädt am 13. Dezember zu einem Informationsabend zum Thema "Fracking" ein. Gast des Abends ist Professor Dr. Martin Sauter vom Geowissenschaftlichen Zentrum der Universität Göttingen. Der Geologe beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Grundwasser und arbeitet seit 2011 im interdisziplinär wissenschaftlichen Team an der Risikostudie Fracking im Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung mit.

Wie berichtet, finden derzeit Vorbereitungen zu Erkundungsbohrungen nach Erdöl- bzw. Erdgasvorkommen im Landkreis Lüneburg statt. "Unsere Samtgemeinde läge mitten drin“, sagt Martina Habel, Vorsitzende des Ortsvereins. "Allein schon die Bohrtürme zum Suchen würden gewaltige Belastungen für Mensch und Umwelt in unsere Region bringen."

Bei erfolgreicher Suche wird zur Förderung der Vorkommen die sogenannte Fracking-Technologie eingesetzt, ein Verfahren, bei dem zum Teil mit hochgiftigen Stoffen gearbeitet wird.

"Uns war es wichtig, einen Referenten zu gewinnen, der nicht auf Grund seiner Herkunft institutionell vorgeprägt ist", so Habel. Professor Sauter hat den einzigen Lehrstuhl in Niedersachsen, der sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Grundwasser befasst.

Die Veranstaltung findet am 13. Dezember um 19.30 Uhr in Meyers Gasthaus in Wendhausen bei Barendorf statt.